19. Februar 2014, 08:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Smartphone ist des Büros Tod – von wegen!

Die IT-Revolution hat unser Leben umgekrempelt. In einer immer dynamischeren Welt proklamieren viele Stimmen, dass die Orte des Arbeitens – sprich das Büro – zunehmend obsolet werden. Doch was hat sich in den letzten 25 Jahren in der Büronutzung wirklich geändert?

Die Beyerle-Kolumne

Büro

Zentrale Stadtteile wie Bankenviertel boomen – das Umland und die Peripherie verlieren deutlich an Nachfrage. Filtering up in den Innenstädten, filtering down weit draußen. Dezentralisierung ade.

Seit Jahren wird immer wieder das Ende der Büros propagiert. Rückblickend war es immer ein Kampf gegen vermeintlich stichhaltige Argumente – zumal es sehr überzeugend klang, dass in einer sich scheinbar immer dynamischer entwickelnden Welt die zentralen Orte des Arbeitens zunehmend obsolet werden.

So schien es zumindest, wenn man den Auguren der letzten 25 Jahren Glauben geschenkt hat. Doch bevor jetzt eine neue Argumentationsrunde unter der Überschrift “footloose office 3.0”, also das freie, ungebundene Arbeiten irgendwo im Raum eingeläutet wird, sollten wir Inne halten und einmal die Frage stellen: was genau hat sich in den letzten beiden Jahrzehnten wirklich gewandelt?

IT-Revolution hat unser Leben umgekrempelt

Klar ist, dass Veränderung immer gleichbedeutend mit Innovation einhergeht und der Bürostandort teilweise ersetzt wird durch Funktionalitäten. Die IT-Revolution hat zweifelsfrei unser Leben – privat wie beruflich – umgekrempelt.

Da ist dann von der Entmaterialisierung der Arbeit die Rede (“Büros? Wer braucht die noch?”), von Freiheitsgraden bei der Arbeit (“Arbeite wann, wo und mit wem du willst!”) bis hin zu neuen Formen der Kommunikation (“Das Smartphone ersetzt zunehmend das Büro”).

Wir befinden uns in der Tat im Zeitalter der Wissens- und Innovationsgesellschaft. Die Fläche, welche zur Erstellung einer Arbeitsleistung benötigt wird – klassischerweise “eine” Bürofläche – wandelt sich mit.

Verstärkung bereits existierender Strukturen

Gut für Nachfrager (das Angebot nimmt in der Breite und Tiefe zu!), herausfordernd für Investoren (was biete ich am Markt zukünftig an und vor allem in welcher Flexibilität?).

Doch nach 25 Jahren IT-Revolution und vermeintlichen Untergangsszenarien zeigt sich etwas Erstaunliches: Ein Wandel trat zwar ein, doch überraschenderweise nicht ausschließlich in der Fläche, sondern in der Verstärkung bereits existierender Strukturen und Standorte.

Seite zwei: Büro als Fixpunkt der Wissens- und Innovationsgesellschaft

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...