13. Juni 2014, 11:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienindex IMX: Regionale Unterschiede bei Kaufpreisen und Mieten

Für den Monat Mai zeigt der Immobilienindex IMX des Portals Immobilienscout24, Berlin, in der bundesweiten Betrachtung kaum Preiserhöhungen bei Neu- und Bestandsobjekten. Jedoch treffen diese Aussagen nicht regional auf alle Märkte zu.

Hauskauf Shutterstock 128770676-Kopie-21 in Immobilienindex IMX: Regionale Unterschiede bei Kaufpreisen und Mieten

Bei den Mieten scheint in Deutschland derzeit eine Stabilisierung einzusetzen.

Immobilienscout24 zufolge fällt die Preissteigerung für Neubauhäuser im Bundesdurchschnitt mit 0,3 Prozentpunkten im Mai geringer aus als in den vergangenen Monaten (März und April: 1,1 Prozentpunkte).

Auch die Preise für Neubauwohnungen erhöhen sich mit 0,2 Prozentpunkten im Mai deutlich geringer als in den Monaten zuvor (April: 0,7 Prozentpunkte).

IMX Wohnhaeuser Mai 2014-Kopie1 in Immobilienindex IMX: Regionale Unterschiede bei Kaufpreisen und Mieten

Die Preise von Häusern steigen im Mai kaum an.

Keine Preissprünge bei Bestandsimmobilien

Bei Bestandsgebäuden zeigt sich der gleiche Trend wie bei Neubauten. Bestandshäuser konnten im Mai fast zum gleichen Preis wie im April erworben werden, das Preisniveau kletterte lediglich um 0,1 Prozentpunkte. Auch Bestandswohnungen werden im Mai mit einem Anstieg von 0,2 Prozentpunkten nur minimal teurer.

IMX Wohnungen Mai 2014-Kopie2 in Immobilienindex IMX: Regionale Unterschiede bei Kaufpreisen und Mieten

Wohnungspreise bleiben im Mai nahezu stabil.

Mieten steigen leicht

Wie bereits im April setzt sich die Beruhigung bei den Mieten im Mai fort. Sie erhöhten sich erneut nur um 0,4 Prozentpunkte. Die geplanten gesetzlichen Änderungen könnten diesem Trend allerdings ein Ende setzen.

“Nach wie vor könnte die Verunsicherung angesichts der anstehenden Gesetzesänderungen noch einmal für mehr Dynamik sorgen”, weiß Michael Kiefer, Chefanalyst bei Immobilienscout24.

Regionale Unterschiede

In der regionalen Betrachtung entwickeln sich Kaufpreise und Mieten in Deutschland sehr unterschiedlich. Laut Immobilienscout24 sinken die Preise in München im Neubaubereich deutlich, während sich Bestandsimmobilien verteuern.

Besonders bei Einfamilienhäusern sei dieser gegenläufige Trend zu beobachten: minus 1,4 Prozentpunkte im Neubau, plus 0,8 im Bestand. Das gleiche Bild zeichnet sich für Münchner Wohnungen ab. Ähnlich verhält es sich auch in Köln, wo Neubauten Immobilienscout24 zufolge jedoch nicht ganz so stark verlieren wie an der Isar.

Anders in Berlin, Hamburg und Frankfurt am Main – dort verteuern sich alle Segmente unabhängig vom Baujahr der Immobilie.

Berlin hole weiter in großen Schritten zu den anderen Metropolen auf. Dort betragen die Zuwächse im Monatsvergleich zum Teil anderthalb Prozentpunkte, so Immobilienscout24. (st)

Grafiken: Immobilienscout24; Foto: Shutterstock.com

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Carsten Maschmeyer: „Wir wollen, dass der Siegeszug dieser digitalen Erfolgsgeschichte weitergeht“

Der Unternehmer und Ex-AWD-Vorstandsvorsitzender Carsten Maschmeyer ist mit der von ihm gegründeten Venture-Capital-Firma Alstin Capital bei Neodigital eingestiegen. Mit ihm als Partner will sich der digitale Sachversicherer und Dienstleister deutlich breiter aufstellen. Cash.-Redakteur Jörg Droste traf Carsten Maschmeyer und Neodigitalvorstand Stephen Voss und sprach mit ihnen über den Einstieg, ihre Pläne und die Folgen der Coronapandemie für die digitale Transformation und deutschen Versicherungsmarkt.  

mehr ...

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Alexander Schlichting wird Vorstands-Chef der Project Beteiligungen AG

Der Aufsichtsrat der Project Beteiligungen AG hat Alexander Schlichting (45) mit Wirkung zum 26. Oktober 2020 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Ottmar Heinen ist “infolge divergierender Ansichten” ausgeschieden. Gleichzeitig verstärkt sich die für den Publikumsvertrieb verantwortliche Project Vermittlungs GmbH mit Christian Grall (34) als weiterem Geschäftsführer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

 Pfandkredit: Das schnelle Geld aus dem Pfandleihhaus 

Laut dem Zentralverband des Deutschen Pfandkreditgewerbes (ZdP) werden jährlich über 630 Millionen Euro an Krediten von rund 250 Mitgliedsbetrieben ausbezahlt. Die etwa eine Million Kunden, die diese unbürokratischen Blitz-Kredite nutzen, kommen aus allen Schichten. In Corona-Zeiten boomt das Geschäft mit Pfandkrediten. Für wen sich eine Pfandleihe lohnt?

mehr ...