IMX: Mietsteigerungen nehmen kein Ende

Mieten klettern weiter

Die Mieten erhöhten sich im März deutschlandweit bereits zum dritten Mal in Folge um einen ganzen Prozentpunkt. Wie bereits im Februar warnt Kiefer vor diesem Hintergrund vor den Folgen der Mietpreisbremse: „Die deutliche Mietsteigerung seit Jahresanfang erhärtet die Vermutung, dass die erwartete Mietpreisbremse einen ungewollten Effekt auf den Wohnungsmarkt haben könnte: Vielerorts scheinen Vermieter jetzt noch einmal ihre Mietforderungen zu erhöhen, weil sie damit rechnen, durch Neuregelungen in Zukunft eingeschränkt zu werden.“

„Das führt dazu, dass die Angebotsmieten im Bundesdurchschnitt im ersten Quartal um über drei Prozent gestiegen sind – so stark sind wie im Gesamtjahr 2013. Dieses offensichtlich negative Resultat des politischen Eingriffs in den Markt sollte unbedingt weiter beobachtet werden“, betont Kiefer.

Mietlevel in Großstädten erreicht Schmerzgrenze

Dies gelte jedoch nicht in allen Mietmärkten. Gerade in den Großstädten Köln, Hamburg und München sind die Preislevel laut Kiefer bereits so hoch, dass sich zusätzliche Mietsteigerungen im großen Stil nicht mehr durchsetzen lassen. Dort setze sich der Seitwärtstrend der vergangenen Monate fort. In Frankfurt am Main und vor allem in der Bundeshauptstadt Berlin dagegen sei bei den Mieten derzeit noch deutlich Luft nach oben. (st)

Quelle Grafiken: Immobilienscout24; Foto: Shutterstock

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.