Anzeige
Anzeige
27. August 2014, 09:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sylt im Wandel

Sylt entwickelt sich immer mehr zur Ganzjahresdestination. Dies zieht weitreichende Veränderungen sowohl im Einzelhandel als auch bezüglich der Wohnsituation mit sich – beide Märkte müssen sich verändern, um den modernen Ansprüchen gerecht zu werden.

Gastbeitrag von Lothar Schubert, DC Commercial

Sylt

Die Wandlung des beliebten Urlaubsziels zieht neben notwendigen Anpassungen im Einzelhandel auch Veränderungen auf dem Wohnungsmarkt nach sich.

Laut einer Studie verzeichnete die Insel in den letzten fünf Jahren einen Übernachtungszuwachs von zwölf Prozent und lockte mehr als sechs Millionen Urlauber an. Diese Entwicklung von Sylt zur Ganzjahrestouristendestination lässt die Insel immer mehr zu einem attraktiven Ansiedlungsziel für qualifizierte Einzelhandelsangebote werden.

Die jährliche Kaufkraft auf Sylt beträgt knapp 250 Millionen Euro, nahezu die Hälfte ist den Tagestouristen, Pendlern und Übernachtungsgästen zuzuordnen. Der Tourismus dominiert die Wirtschaft der Insel.

Gewerbeimmobilien für den Einzelhandel

Den eindeutigen Mittelpunkt der Insel bildet Westerland, in dem nicht nur drei Viertel der Bevölkerung wohnt, sondern in dem sich ebenfalls 40 Prozent aller Einzelhandelsgeschäfte befinden. Weitere Inselorte mit hervorzuhebendem Einzelhandel bilden die Luxusorte Kampen und Keitum sowie die Ortschaften List und Tinnum, die sich jedoch hauptsächlich auf die Versorgung des täglichen Bedarfs und den Gastronomiebetrieb fokussieren.

So besitzt Westerland durch seine Geschäftsvielfalt bereits jetzt ein Alleinstellungsmerkmal – und es birgt noch weit größeres Potenzial. Der filialisierte Einzelhandel sucht seinen Weg auf die Insel, findet jedoch nicht das passende Angebot.Oft scheitert es an zu kleinen Verkaufsflächen, die modernen Ansprüchen nur bedingt gerecht werden.

Nur wenige größere Mietflächen

Geschäfte in der traditionellen 1A-Lage Westerlands, der Friedrichstraße, verfügen über eine durchschnittliche Größe von 40 bis 100 Quadratmetern und sind oftmals in überholte “Neubauten” aus den 60er- Jahren integriert.

Durch den hohen Nachfragedruck der Vergangenheit, als Sylt noch als ein saisonales Geschäft betrachtet wurde, bestehen heutzutage nur wenige größere Mietflächen. Zudem wirkt der andauernde Investitionsstau im Bezug auf die Modernisierung der bestehenden Immobilien einer Filialisierung entgegen.

Seite zwei: Wachsender Einzelhandel

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...