27. August 2014, 09:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sylt im Wandel

Sylt entwickelt sich immer mehr zur Ganzjahresdestination. Dies zieht weitreichende Veränderungen sowohl im Einzelhandel als auch bezüglich der Wohnsituation mit sich – beide Märkte müssen sich verändern, um den modernen Ansprüchen gerecht zu werden.

Gastbeitrag von Lothar Schubert, DC Commercial

Sylt

Die Wandlung des beliebten Urlaubsziels zieht neben notwendigen Anpassungen im Einzelhandel auch Veränderungen auf dem Wohnungsmarkt nach sich.

Laut einer Studie verzeichnete die Insel in den letzten fünf Jahren einen Übernachtungszuwachs von zwölf Prozent und lockte mehr als sechs Millionen Urlauber an. Diese Entwicklung von Sylt zur Ganzjahrestouristendestination lässt die Insel immer mehr zu einem attraktiven Ansiedlungsziel für qualifizierte Einzelhandelsangebote werden.

Die jährliche Kaufkraft auf Sylt beträgt knapp 250 Millionen Euro, nahezu die Hälfte ist den Tagestouristen, Pendlern und Übernachtungsgästen zuzuordnen. Der Tourismus dominiert die Wirtschaft der Insel.

Gewerbeimmobilien für den Einzelhandel

Den eindeutigen Mittelpunkt der Insel bildet Westerland, in dem nicht nur drei Viertel der Bevölkerung wohnt, sondern in dem sich ebenfalls 40 Prozent aller Einzelhandelsgeschäfte befinden. Weitere Inselorte mit hervorzuhebendem Einzelhandel bilden die Luxusorte Kampen und Keitum sowie die Ortschaften List und Tinnum, die sich jedoch hauptsächlich auf die Versorgung des täglichen Bedarfs und den Gastronomiebetrieb fokussieren.

So besitzt Westerland durch seine Geschäftsvielfalt bereits jetzt ein Alleinstellungsmerkmal – und es birgt noch weit größeres Potenzial. Der filialisierte Einzelhandel sucht seinen Weg auf die Insel, findet jedoch nicht das passende Angebot.Oft scheitert es an zu kleinen Verkaufsflächen, die modernen Ansprüchen nur bedingt gerecht werden.

Nur wenige größere Mietflächen

Geschäfte in der traditionellen 1A-Lage Westerlands, der Friedrichstraße, verfügen über eine durchschnittliche Größe von 40 bis 100 Quadratmetern und sind oftmals in überholte “Neubauten” aus den 60er- Jahren integriert.

Durch den hohen Nachfragedruck der Vergangenheit, als Sylt noch als ein saisonales Geschäft betrachtet wurde, bestehen heutzutage nur wenige größere Mietflächen. Zudem wirkt der andauernde Investitionsstau im Bezug auf die Modernisierung der bestehenden Immobilien einer Filialisierung entgegen.

Seite zwei: Wachsender Einzelhandel

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Karlsruhe weist Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel ab

Kurz vor Inkrafttreten der zweiten Stufe des umstrittenen Berliner Mietendeckels hat das Bundesverfassungsgericht einen vorläufigen Stopp abgelehnt. Die Karlsruher Richter wiesen den Eilantrag einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ab, die in Berlin 24 Wohnungen vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Zweiter Chef bei Exporo

Herman Tange verstärkt ab sofort das Management-Team der Crowdinvesting-Plattform Exporo als Co-CEO an der Seite von Simon Brunke und soll in den Vorstand der Exporo AG berufen werden, sobald die formellen Anforderungen dafür erfüllt sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...