Westgrund AG: Umsatz im Aufwärtstrend

Die Immobiliengesellschaft Westgrund AG steigerte in 2013 laut eigener Aussage den Umsatz. Der Wohnungsbestand des Unternehmens hat sich mehr als verdoppelt.

Laut Aussagen der Westgrund AG, Berlin, haben sich die Umsatzerlöse des Unternehmens in 2013 auf rund 18,2 Millionen Euro gesteigert (Vorjahr: 10,8 Millionen Euro). Die Mieterlöse legten im Jahresverlauf deutlich zu und stiegen um 71 Prozent auf 18 Millionen Euro (Vorjahr 10,5 Mio. Euro), so das Unternehmen.

Der Immobilienbestand habe sich im abgelaufenen Geschäftsjahr von circa 3.000 Einheiten auf rund 5.000 Einheiten erhöht. Zudem seien rund 2.000 weitere Einheiten bereits verbindlich kontrahiert.

Die positive Entwicklung der Ertragszahlen basiert laut Westgrund auf dem Ausbau des Wohnungsbestands und der durch Investitionen gestiegenen Qualität der Immobilien.

Der Nettoinventarwert beläuft sich aktuell auf 3,75 Euro pro Aktie, inklusive der bis Ende 2013 bereits abgeschlossenen, aber noch nicht bilanzwirksamen Vertragsabschlüsse, so das Immobilienunternehmen. Für das Geschäftsjahr 2014 geht der Vorstand von einer Fortsetzung des profitablen Wachstums aus. (st)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.