Anzeige
Anzeige
25. Juli 2014, 16:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Weniger Zwangsversteigerungen

Wie die in Ratingen ansässige Argetra GmbH mitteilt, wurden im ersten Halbjahr 2014 in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr weniger Zwangsversteigerungen verzeichnet. Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen im Vergleich zu 2013 mehr Versteigerungstermine.

Versteigerung Gericht Shutterstock 178690226-Kopie-2 in Weniger Zwangsversteigerungen

Im ersten Halbjahr 2014 sank die Zahl der Zwangsversteigerungen.

Nach Angaben von Argetra fanden im ersten Halbjahr 2014 rund 23.100 Zwangsversteigerungen statt. Das seien 330 Termine weniger als im Vorjahreszeitraum (minus 1,4 Prozent).

Weniger Termine in neuen Bundesländern

In fast allen Bundesländern fanden weniger Termine statt. Brandenburg sei mit einem Minus von 11,3 Prozent Spitzenreiter. In den neuen Ländern setze sich der rückläufige Trend fort (minus 6,9 Prozent). In den alten Ländern ergebe sich ein Plus von 0,5 Prozent.

In fünf Bundesländern nahm die Anzahl der Zwangsversteigerungstermine zu. Überdurchschnittliche Zuwächse gab es in Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern. Schleswig-Holstein (plus 4,3 Prozent) und Hamburg (plus 6,8 Prozent) waren nicht so stark betroffen.

Viele Zwangsversteigerungen in Leipzig

Bei den vierzig Städten mit den meisten Terminen führt laut Argetra Leipzig und löste damit Chemnitz ab. Berlin bleibe auf dem dritte Platz. Das Schlusslicht im positiven Sinne bilden Bremen und Hameln. In den Städten Leipzig (plus 20,1 Prozent), Essen (plus 21,3 Prozent), Hagen (plus 41,7 Prozent) und Westerburg (plus 48,1 Prozent) gab es signifikante Zuwächse.

Seite zwei: Wohnimmobilien werden am häufigsten versteigert

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Kfz-Branche: “Die Dimension der Veränderung verstehen”

Die digitale Transformation verändert die Kfz-Branche. Cash. sprach mit Dr. Daniel Schulze Lammers, Leiter des Bereichs SUHK Privatkunden bei der Axa, über die Rolle der Versicherungen in der mobilen Welt von morgen.

mehr ...

Immobilien

USA: NAHB-Hausmarktindex fällt auf den tiefsten Stand seit Mai 2015

Die Lage am US-Häusermarkt hat sich überraschend eingetrübt. Der NAHB-Hausmarktindex, der die Stimmungslage der Häuserbauer wiedergibt, sank im Dezember auf den niedrigstem Wert seit mehr als zweieinhalb Jahren.

mehr ...

Investmentfonds

So rüsten Sie Ihr Portfolio für 2019

Die unabhängigen Vermögensverwalter bleiben vorsichtig optimistisch für Börsenjahr 2019. Universal-Investment hat in seiner Umfrage Vermögensverwalter nach ihren Prognosen für unterschiedliche Märkte gefragt sowie der optimalen Streuung des Portfolios auf unterschiedliche Assetklassen und Anlageregionen. Das sind die Ergebnisse:

mehr ...

Berater

MLP-Tochter erweitert Vorstand

Zum 1. Januar 2019 wird Oliver Liebermann (50) weiteres Vorstandsmitglied des MLP-Tochterunternehmens MLP Finanzberatung und verantwortet dort den Vertrieb. In der Holdinggesellschaft wird dieses Ressort weiterhin vom Vorstandsvorsitzenden Dr. Uwe Schroeder-Wildberg verantwortet.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT bringt Private Equity Dachfonds für betuchte Anleger

Die BVT Unternehmensgruppe, München, legt einen weiteren Private Equity Spezialfonds auf. Der alternative Investmentfonds (AIF) richtet sich mit einer Beteiligungshöhe ab 200.000 Euro ausschließlich an semiprofessionelle und professionelle Anleger.

mehr ...

Recht

Langfinger auf dem Weihnachtsmarkt: So schützen Sie sich vor Taschendieben


Alle Jahre wieder – ist die Weihnachtszeit auch die Hochsaison für Taschendiebe. Auf gut besuchten Weihnachtsmärkten und in vollen Innenstädten haben Trickdiebe oft leichtes Spiel. Was Sie tun können, damit nichts passiert, und wie Sie reagieren sollten, wenn Sie bestohlen werden, erklären die Sicherheits-Experten der Arag.

mehr ...