Anzeige
Anzeige
6. Juli 2015, 08:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Denkmalimmobilien: Richtig investieren

Zu sanierende Denkmalimmobilien sind bei den Anlegern als Zielobjekte besonders beliebt und auch bei Mietern stehen Altbauwohnungen hoch im Kurs. Ansehnliche Steuervorteile locken die Investoren, allerdings hat sich das Angebot an neuen Denkmalobjekten in den vergangenen Jahren reduziert.

Altbauimmobilien

Das Angebot an neuen Denkmalobjekten hat sich in den vergangenen Jahren reduziert.

Denkmalimmobilien haben einen besonderen architektonischen Charme und zählen zu den bevorzugten Mietobjekten. Werden sie hochmodern und energieeffizient ausgestattet, bieten sie geschichtliches Flair mit dem Komfort eines Neubaus, was die Attraktivität für Mieter weiter erhöht”, erläutert Theodor J. Tantzen, Vorstand der Prinz von Preussen Grundbesitz AG, Bonn.

Reduziertes Angebot

Allerdings ist ein großer Teil der historischen Bestände in Deutschland bereits saniert, das Angebot an neuen Denkmalobjekten hat sich in den vergangenen Jahren reduziert.

“Zu den aktuellen Trends zählt die Verknappung der Angebote von Spitzenobjekten bei steigender Nachfrage. Mehr und mehr in den Fokus rücken einstige B-Standorte, deren Kauf- und Mietpreisdynamik immer vergleichbarer mit A-Standorten wird. Insoweit formen sich auf dem Immobilienmarkt Metropolregionen, und das nicht nur um Städte wie München und Hamburg, Köln, Frankfurt und Berlin, sondern gerade auch dort, wo typische Branchen kleiner und mittelständischer Unternehmen florieren und stabile, steigende Einkommen erzielt werden. In diesen Regionen zeichnet sich ein immer größer werdender Wohnungsbedarf ab, was der Denkmalimmobilie als Kapitalanlage hervorragende Chancen eröffnet”, erläutert Charles Smethurst, Geschäftsführer von Dolphin Trust, Langenhagen bei Hannover.

Ansehnliche Steuervorteile

Neben den Mieteinnahmen bieten diese Immobilien den Erwerbern auch ansehnliche Steuervorteile. Der Staat fördert die Sanierung historischer Altbauten seit Langem mit Steuervergünstigungen. Der Anteil der anrechenbaren Sanierungskosten am Kaufpreis des Objekts kann vollständig von der Steuer abgesetzt werden.

Kapitalanleger können diese nach Paragraf 7i Einkommensteuergesetz (EStG) über einen Zeitraum von zwölf Jahren geltend machen. Dies lohnt sich umso mehr, je höher der persönliche Steuersatz des Käufers ist. Da der Sanierungskostenanteil in der Regel mindestens 50 Prozent des Kaufpreises ausmacht, summiert sich der AfA-Vorteil auf ansehnliche Beträge.

Seite zwei: Auf Sanierungsqualität achten

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...