Anzeige
24. November 2015, 09:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bundesregierung plant Erhöhung der Neubau-AfA

In der Bundesregierung gibt es offenbar Pläne zu einer erhöhten steuerlichen Förderung des Wohnungsneubaus. Der Branchenverband ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss begrüßt dies.

Neubau-AfA

Von Januar bis September 2015 wurde nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in Deutschland der Bau von 222.800 Wohneinheiten genehmigt.

Der CSU-Parteivorsitzende und Ministerpräsident Horst Seehofer teilte in seiner Rede auf dem CSU-Parteitag mit, dass die Ministerpräsidenten und Parteivorsitzenden im Grundsatz vereinbart hätten, Kapital für den freien Wohnungsmarkt durch eine Verbesserung der steuerlichen Abschreibungsbedingungen zu mobilisieren. Dies müsse jetzt im Detail geregelt werden.

Notwendige Rahmenbedingung

„Die Verbesserung der steuerlichen Abschreibungsbedingungen für Neubau-Projekte ist ein wichtiger Schritt der Bundesregierung, den der ZIA ausdrücklich begrüßt und stets gefordert hat. Jetzt wäre es zu schön um wahr zu sein, wenn dieser Durchbruch ein Ergebnis zeigen würde”, kommentiert Dr. Andreas Mattner, Präsident des ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, die Pläne.

Die anstehenden Aufgaben zur Schaffung von Wohnraum und zur Weiterentwicklung der Städte würden nur gelingen, wenn die Bundesregierung die dafür notwendigen Rahmenbedingungen schaffe, so der ZIA.

Wachstum bei Baugenehmigungen zu schwach

Von Januar bis September 2015 wurde nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in Deutschland der Bau von 222.800 Wohneinheiten genehmigt. Das waren 4,8 Prozent oder 10.300 Wohnungen mehr als im Vorjahreszeitraum. Allerdings fiel das Wachstum der Baugenehmigungen geringer aus als im gleichen Zeitraum des Jahres 2014. Damals lag das Plus gegenüber dem Vorjahr noch bei 5,2 Prozent.

Der GdW Bundesverband mahnt, dass dieser Zuwachs bei Weitem nicht ausreicht, um den Bedarf zu decken. Derzeit liege das Wohnungsdefizit in Deutschland bei mindestens 800.000 Wohnungen.

Konkret müssten in Deutschland bis 2020 jährlich insgesamt rund 400.000 Wohnungen und damit rund 140.000 Mietwohnungen mehr als in 2015 errichtet werden, um den Bedarf zu decken, so der GdW. (bk)

Foto: Shutterstock

 

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

LV-Zweitmarkt: Netfonds und Winninger kooperieren

Der Maklerpool Netfonds arbeitet ab sofort mit der Winninger AG beim Ankauf von Lebensversicherungen zusammen. Winninger kauft nach eigenen Angaben nahezu alle Policen mit einem Mindestrückkaufswert von 10.000 Euro und einer Mindestrestlaufzeit von drei Jahren.

mehr ...

Immobilien

Immobilienrente: Raus aus der Nische

Immobilienverrentungsmodelle fristen in Deutschland bislang ein Nischendasein. Das ist bedauerlich, denn es sei “unbestreitbar, dass die Alterseinkünfte bei alten Immobilieneigentümern häufig ein großes Problem darstellen” und eine Immobilienrente Abhilfe schaffen könne, so das DIA.

mehr ...

Investmentfonds

T. Rowe ist skeptisch aufgrund niedriger Volatilität

In den vergangenen Wochen und Monaten bewegten sich die Aktienmärkte in den Vereinigten Staaten kaum. Viele Anleger sind über die Ruhe vielleicht sogar erfreut. Allerdings könnte die Volatilität auf mittlere Sicht wieder anziehen.

mehr ...

Berater

VÖB: “Regulatorik ist verzettelt und teuer”

Laut Dr. Johannes-Jörg Riegler, Präsident des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands, fehlt bei der europäischen Bankenregulierung das Gesamtkonzept. Zudem machten es die hohen Regulierungskosten für Banken immer schwieriger, Geld zu verdienen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity erwirbt Objekt in Bensheim

Der Asset Manager Publity AG aus Leipzig meldet den Erwerb seines 585. Objekts: Eine gemischt genutzte Value-Add-Immobilie mit 15.000 Quadratmetern Mietfläche in Bensheim im Regierungsbezirk Darmstadt.

mehr ...

Recht

IVD fordert Sachkundenachweis für Immobilienmakler

Der Immobilienverband Deutschland (IVD) fordert, dass sich der Bundestag zügig für Berufszulassungsregelungen für Makler entscheidet. Durch den Sachkundenachweis sollen Fehler in der Beratung vermieden werden.

mehr ...