Deutsche Annington begibt Anleihe

Die Deutsche Annington begibt eine Anleihe mit einem Gesamtvolumen von einer Milliarde Euro. Mit der Anleihe will das Wohnungsunternehmen die Übernahme der Gagfah finanzieren.

Die Vorstände der Deutschen Annington (v.li.): Klaus Freiberg, Rolf Buch und Dr. A. Stefan Kirsten.

Die in Bochum ansässige Deutsche Annington  hat eine Anleihe im Volumen von insgesamt einer Milliarde Euro begeben. Die Anleihe wurde laut Unternehmensangaben in zwei Tranchen emittiert.

Anleihe in zwei Tranchen

Die erste Tranche habe eine Laufzeit von fünf Jahren und ein Volumen von 500 Millionen Euro. Der Zinskupon betrage 0,875 Prozent pro Jahr. Die zweite Tranche hat laut der Deutschen Annington eine Laufzeit von zehn Jahren und ebenfalls ein Volumen von 500 Millionen Euro. Der Zinskupon betrage 1,5 Prozent pro Jahr.

Kapital für die Übernahme der Gagfah

Die Deutsche Annington plant, mit der Anleihe die Übernahme der Wohnungsgesellschaft Gagfah zu stemmen. „Der Erfolg der Emission spiegelt die starke Bonität der Deutschen Annington wider. Zudem ist sie ein weiteres deutliches Zeichen für das Vertrauen, das uns die internationalen Kapitalmärkte entgegenbringen“, sagte Dr. A. Stefan Kirsten, Finanzvorstand der Deutschen Annington.

„Zusätzlich bestätigt sie die positive Einschätzung der Anleger bezüglich unseres Zusammenschlusse mit der Gagfah.“

[article_line type=“most_read“]

Zum 31. Dezember 2014 gehörten der Deutschen Annington laut eigenen Angaben rund 203.000 Wohnungen. Mit der Integration der Gagfah besitzt das Unternehmen inzwischen circa 350.000 Wohnungen und bietet bundesweit einer Million Menschen ein Zuhause. (st)

Foto: Deutsche Annington

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.