Anzeige
29. Oktober 2015, 08:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Die Finanzierung wird demokratisiert”

Cash.Online sprach mit Dr. Thomas Schneider, CIO der Online-Plattform Brickvest, über Crowdinvesting-Projekte für Immobilien.

 in Die Finanzierung wird demokratisiert

Thomas Schneider: “Wir werden unsere Plattform mit einem geschlossenen Fonds starten, welcher langfristig in vermietete Gewerbeflächen in deutschen B-Städten investiert.”

Cash.Online: Wie funktionieren Crowdinvesting-Projekte mit Immobilien im Allgemeinen?

Schneider: Crowdinvesting-Projekte für Immobilien funktionieren ähnlich wie Crowdfunding-Projekte für Start-Ups, Filme oder andere Projekte: Die Finanzierung wird demokratisiert. Eine Vielzahl von Anlegern kann mit kleineren Beträgen und bei maximaler Transparenz direkt in ein Projekt investieren. Insbesondere die in der Regel recht hohen Minimum-Investitionsvolumina bei Immobilien haben dazu geführt, dass dieser Markt hauptsächlich sehr vermögenden Privatpersonen oder institutionellen Investoren vorbehalten war. Alles in allem reduziert Crowdfunding die immer noch sehr hohen Eintrittsbarrieren für Immobilieninvestments und führt parallel zu einer deutlichen Verbesserung der Transparenz sowie zu einer Reduktion der Kosten durch den Einsatz moderner Technologie.

Welche Vorteile hat Crowdinvesting gegenüber anderen Anlageformen wie offenen und geschlossenen Immobilienfonds (AIFs)?

Offene und geschlossene Immobilienfonds sowie die Immobilien, die darin gehalten werden, sind an sich nicht schlecht. Das Problem liegt vielmehr in den deutlich höheren Gebühren, welche die Fondsanbieter bei kleinen Investoren erheben. Institutionelle oder High-Net-Worth-Anleger haben dieses Problem nicht, da ihnen deutlich bessere Investitions-Konditionen geboten werden. Crowdinvesting löst dieses Problem, indem kleinere Investoren durch den Pooling-Effekt nun zu verbesserten Konditionen investieren können. Zudem können die meisten Crowdfunding-Plattformen aufgrund des technologischen Fortschritts ihren Kunden ein deutlich höheres Maß an Transparenz und Service bieten, welches bei den traditionellen Fondsanbietern meistens nicht im selben Maße gewährleistet ist.

Was unterscheidet Brickvest von anderen Anbietern?

Brickvest ist die erste Online-Plattform, die nicht nur nationale, sondern auch internationale Projekte anbietet. Wir haben sowohl europäische als auch nordamerikanische Projekte in unserem Portfolio. Des Weiteren agieren wir im Gegensatz zu den meisten Mitanbietern nicht als Broker, welche lediglich Deals auf ihre Seiten einstellen. Alle Investitionsmöglichkeiten, die auf Brickvest vorgestellt werden, wurden einer rigorosen Prüfung und Risikoeinschätzung unterzogen, um unseren hohen Standard zu halten. Die meisten Investitionsmöglichkeiten auf Brickvest sind somit von institutioneller Qualität. So geben wir unseren Investoren die Möglichkeit an nicht-öffentlichen Club Deals zu partizipieren, an denen sie normalerweise aufgrund der sehr hohen Mindestinvestitionsvolumina von über fünf Millionen Euro pro Investor nicht hätten teilnehmen können. Außerdem bieten wir unseren Investoren den gleichen Service und Qualitätsstandard, der bis heute lediglich professionellen Investoren vorbehalten war.

Seite zwei: Investoren partizipieren an AIF

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

VPV bringt Kombiprodukt aus Hausrat- und Wohngebäudeversicherung

Hagelschauer, Sturm, Einbruchdiebstahl, Brand, Raub, Vandalismus oder austretendes Leitungswasser sind Gefahren, die nicht nur ein Haus und dessen Einrichtung extrem in Mitleidenschaft ziehen können. Die im Falle eines Falles nötig werdenden Reparaturen am Haus und der Ersatz der Einrichtungsgegenstände summieren sich schnell auf eine fünfstellige Summe.

mehr ...

Immobilien

Kaufpreise bei Eigentumswohnungen ziehen weiter kräftig an

Seit Jahren kennen Immobilienpreise nur eine Richtung: Nach oben. Manch Beobachter fühlt sich an die “Preisblasen” erinnert, die vor zehn Jahren eine globale Finanzkrise auslösten.

mehr ...

Investmentfonds

Chancen im IT-Sektor

Die US-Wirtschaft wäre ohne den IT-Sektor bedeutungslos. Der Sektor hat den US-Aktienmarkt getrieben und macht mehr als ein Viertel des Marktes aus. Welche Gründe noch dafür sprechen, in Technologietitel aus den USA zu investieren: Gastbeitrag von Tine Choi, Danske Invest.

mehr ...

Berater

Roboadvisor in der Anlageberatung – Sie werden immer besser

Robo-Advisor von Fintech-Unternehmen oder Banken sollen die Anlageberatung beleben und Privatkunden eine komfortable Hilfe bei der Geldanlage bieten. Wie gut die digitalen Helfer sind, zeigt eine Untersuchung des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ), das im Auftrag des Nachrichtensenders n-t 17 Robo-Advisor-Lösungen von 15 Anbietern unter die Lupe genommen hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

Fondsbörse warnt erneut vor “Lockangebot”

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG entrüstet sich erneut über ein Angebot, wonach den Anlegern der Kauf ihrer Fondsanteile weit unter dem Zweitmarktkurs angeboten wird. In diesem Fall ist die Diskrepanz besonders groß.

mehr ...

Recht

Erbbaurecht: Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks

Kommunen, Kirchen und Stiftungen vergeben häufig Erbbaurechte. Als “Eigentum auf Zeit” können diese gerade für junge Familien mit wenig Eigenkapital eine Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks darstellen. Die Hamburgische Notarkammer erklärt.

mehr ...