Entwicklung der Immobilienpreise: Viele Deutsche wagen keine Prognose

Was die künftige Entwicklung der Immobilienpreise angeht, herrscht aktuell große Unsicherheit unter den deutschen Verbrauchern. In einer von M&G Investments beauftragten Studie des Marktforschungsinstituts YouGov wollte etwa die Hälfte der Befragten gar keine Einschätzung abgeben.

Viele Deutsche trauen sich nicht einzuschätzen, wie sich die Immobilienpreise künftig entwickeln.

Hierzulande liegt die Eigentumsquote bei nur 46 Prozent und bildet damit das Schlusslicht in Europa. Laut Experten von M&G Investments ist das der Grund für die Meinungslosigkeit der Deutschen.

43 Prozent haben in der Umfrage angegeben, dass ihrer Meinung nach die Hauspreise in den nächsten zwölf Monaten um satte fünf Prozent steigen werden.

Interesse an Immobilien könnte wachsen

Das Interesse an Kaufobjekten könnte sich nach Meinung der Experten von M&G Investments angesichts der niedrigen Geldanlagezinsen und der günstigen Hypothekenzinsen bald erhöhen.

„21 Prozent der Deutschen gehen davon aus, dass ihr Nettoeinkommen innerhalb eines Jahres steigen wird. Das weckt auch den Appetit auf einen Eigenheimkauf“, meint Jim Leaviss, Head of Retail Fixed Interest bei M&G Investments. (st)

[article_line type=“most_read“]

Foto: Shutterstock.com

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.