Ferienimmobilien im Ausland: Vorsicht bei der Finanzierung

Ob Alterswohnsitz oder Kapitalanlage: Der Traum vom Ferienhaus im Ausland ist für viele verlockend. Allerdings sollte die Finanzierung gut geplant sein, mahnt das Baufinanzierungsportal Baufi24.

Wer ein Domizil im Ausland finanzieren möchte, sollte einige Regeln beachten und sich genau über die Voraussetzungen informieren.

Nicht wenige Bundesbürger liebäugeln mit dem Kauf einer Ferienimmobilie im Ausland. Doch ist ein geeignetes Domizil zu einem vernünftigen Preis gefunden, sollte auch die Finanzierung gut durchdacht sein.

Eine klassische Immobilienfinanzierung für Ferienhäuser ist derzeit nach Angaben des Baufinanzierungsportals Baufi24 nur unter bestimmten Voraussetzungen ratsam und will gut geprüft sein.

Genaue Prüfung der Immobilie

Vor dem Kauf einer Ferienimmobilie ist es laut Baufi24 grundsätzlich sinnvoll, ausführliche Informationen einzuholen, um sich vor einem Fehlkauf oder späteren Schwierigkeiten zu schützen. Welche Steuern fallen beim Kauf an? Ist die Immobilie baurechtlich genehmigt oder liegt für ein Grundstück eine Baugenehmigung vor? Sind Um- und Anbauten erlaubt? Wie gut ist die Bausubstanz? Ab wann ist (auch ein formloser) Kaufvertrag bindend? Sind die Eigentumsverhältnisse eindeutig geklärt? Wurden im Grundbuch alle Eintragungen vollständig vorgenommen?

Ein Sachverständiger, der mit den Gegebenheiten vor Ort vertraut ist, könne beratend zur Seite stehen. Dabei sei es in jedem Fall empfehlenswert, einen kompetenten Dolmetscher hinzuzuziehen, der bei Verhandlungen unterstützt und Verständigungsschwierigkeiten ausräumt.

[article_line]

Professionelle Kreditanbieter würden zudem im Ausland mit Rechtsanwälten und Treuhändern zusammen arbeiten, die vor Ort die Grundbuchprüfung, die Beurkundung und die Eintragung der Hypothek vornehmen.

Auflagen berücksichtigen

Eine Kreditzusage für die Finanzierung von Immobilieneigentum im Ausland ist nach Angaben von Baufi24 oft mit Auflagen bezüglich der Nutzung und Lage verbunden. So dürfe sich die Immobilie beispielsweise nicht in einem reinen Feriendorf befinden.

Mit dieser Vorgabe solle sichergestellt werden, dass das Ferienquartier sich dauerhaft und nicht nur an Urlauber vermieten lässt, was die Verwertbarkeit und damit auch die Werthaltigkeit der Immobilie verbessere.

Seite 2: Welche Form der Finanzierung wählen?

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.