9. März 2015, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilieninvestments: Raus aus der Komfortzone

Es ist kein Zufall, dass mit Blick auf die Geldanlage immer wieder von der “German Angst” gesprochen wird: Deutsche Anleger scheuen häufig das Risiko und investieren zum Beispiel in Wohnungen in zentrumsnahen Wohngebieten. Auch beim Immobilieninvestment gilt aber: Sein Vermögen kann nur derjenige erhalten, der bereit ist, zumindest ab und an ein Risiko einzugehen.

Gastbeitrag von Einar Skjerven, Geschäftsführer der Skjerven Group

Einar-Skjerven-750 500 in Immobilieninvestments: Raus aus der Komfortzone

“Mit Inkrafttreten der Mietpreisbremse verlieren Geschäftsmodelle an Attraktivität, die lediglich auf Mietsteigerungen basieren.”

Deutsche Anleger täten gut daran, ein kleines Stück aus ihrer Komfortzone herauszutreten und auch einmal neue Wege zu gehen. Dabei ist es gar nicht nötig, auf hochriskante Projektentwicklungen zu setzen.

Es genügt schon, den Horizont etwas zu erweitern – und bei einem Wohnungsinvestment zum Beispiel nicht nur das beliebte innerstädtische Wohnviertel, sondern auch andere Lagen innerhalb der Stadt in den Fokus zu nehmen.

Mehr Rendite durch Diversifikation

Wer mehrere Wohnungen besitzt, kann zum Beispiel mit einer Wohnung in Randlage das Portfolio diversifizieren und die Rendite mit großer Wahrscheinlichkeit positiv beeinflussen. Ein Objekt im Ausland hinzuzukaufen, kann womöglich ebenfalls eine Option sein.

Vermieten wird unattraktiv

Aber auch das Geschäftsmodell lässt sich diversifizieren, indem ein Investor auf Dienstleister mit unterschiedlichen Modellen setzt.

Insbesondere mit Inkrafttreten der Mietpreisbremse verlieren Geschäftsmodelle an Attraktivität, die lediglich auf Mietsteigerungen basieren. Der Exit über die Privatisierung kann hier eine lohnenswerte Alternative sein.

Zwar verfügen private Anleger in der Regel nicht über ein Millionenvermögen, das sie in Bürotürme und Wohnungsportfolios in verschiedenen Ländern investieren können. Doch auch dann bieten sich unterschiedliche Investment-Möglichkeiten, die mehr Erfolg versprechen als Sparbuch und Bundesanleihen.

Das Spektrum reicht von Eigentumswohnungen – möglicherweise in einer anderen Stadt als der Heimatstadt – über Beteiligungen an Fonds bis hin zu Ferienimmobilien.

Seite zwei: Ausländer sind experimentierfreudiger

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

„Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“

Dr. Stefan M. Knoll, Gründer und Vorstandsvorsitzender der DFV Deutschen Familienversicherung AG, veröffentlicht ein neues Buch. In „Denken und Führen in Zeiten der Digitalisierung“ geht es um die Merkmale eines guten Führungsstils sowie um die Auswirkungen des digitalen Wandels auf die Verantwortlichen und ihre Unternehmensführung.

mehr ...

Immobilien

FDP und Grüne stimmen Grundsteuerreform zu

Im Bundestag deutet sich eine klare Mehrheit für eine Grundgesetzänderung zur Reform der Grundsteuer an. Neben den Koalitionsfraktionen und der FDP wollen auch die Grünen am Freitag zustimmen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Koalitionskreisen erfuhr.

mehr ...

Investmentfonds

Berater der Zukunft

Aus einer Dienstleistung, die bisher den Vermögenden vorbehalten war, sollte durch Robo Advisor ein Anlageprodukt für alle entstehen. Wie sieht es heute aus? Ein Beitrag von Sven Keese, Partner, und Fabian Neumann-Holbeck, Projektleiter bei disphere interactive GmbH.

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Asset Manager bei Deutsche Investment

Die Deutsche Investment Retail (DIR) hat Matthias Kreil (39) zum 1. Oktober 2019 als Leiter Asset Management und Research gewonnen. Er übernimmt künftig das Asset Management für lebensmittelgeankerte Nahversorgungs- und Fachmarktzentren, Lebensmittelvollsortimenter und Discounter.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...