Anzeige
Anzeige
3. Dezember 2015, 08:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Offene Immobilienfonds: Nach dem Sturm

Im Zuge der Finanzkrise wurden viele offene Immobilienfonds abgewickelt. Übrig geblieben sind vor allem große, etablierte Fonds, die sich in der Krise behaupten konnten. 2015 floss den Offerten deutlich mehr Kapital zu als in den Vorjahren.

Die Beyerle-Kolumne

Stuttgart-21-Beyerle in Offene Immobilienfonds: Nach dem Sturm

“2016 werden neue offene Immobilienfonds auf den Markt kommen.”

Indirekte Immobilienanlagen stiegen 2015 wie ein Phönix aus der Asche. Immbilienaktien, Spezialfonds und offene Fonds verzeichneten in den ersten drei Quartalen Nettokapitalzuflüsse von fast 14 Milliarden Euro – das ist 42 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. 5,8 Milliarden Euro stammen aus Eigenkapitalplatzierungen von Immobilienaktien, gefolgt von Spezialfonds, die laut Bundesbankstatistik 5,5 Milliarden Euro verbuchten. Die offenen Publikumsfonds sammelten zwar “nur” 2,6 Milliarden Euro ein, hatten aber im Jahresvergleich mit plus 49 Prozent die höchste Wachstumsrate.

Niedrige Zinsen machen offene Immobilienfonds attraktiv

Die Gründe für das starke Wachstum liegen auf der Hand: das sich zunehmend in Luft auflösende “Zinsumfeld”, die politisch-militärischen Spannungen in Europa, das noch immer von einer hohe Sicherheitsdoktrin geprägte Anlegerverhalten und – dem Ganzen vorgeschaltet – der Sicherungsmechanismus der Bafin.

Die Krise ist vorbei

2016 wird sich die Erfolgsstory fortsetzen. Die “große Krise“, die 15 Immobilienpublikumsfonds ins Aus katapultierte, ist längst vorbei. Der letzte Fonds wird 2017 aufgelöst. Gleichwohl wagten sich in den letzten zwölf Monaten etliche neue Fonds an den Markt beziehungsweise wurden von der Bafin nach den Regeln des neuen Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) zugelassen. Für Neuanleger in den verbliebenen Fonds sowie alle neuen Produkte gelten demnach nun feste Halte- und Kündigungsfristen. Das macht das Geschäft für Fondsgesellschaften planbarer.

Seite zwei: Wohnimmobilien gewinnen an Bedeutung

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds


Ab dem 22. Juni im Handel erhältlich.

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Versicherungen

Ideal: Westkamp führt den Aufsichtsrat

Michael Westkamp (67), der frühere Vorstandsvorsitzende der Aachen Münchener Versicherungsgruppe, ist zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden der Ideal Lebensversicherung a.G. und der Ideal Versicherung AG gewählt worden.

mehr ...

Immobilien

Entscheidung im Streit um Kündigungsklausel verschoben

Nach der heutigen Verhandlung im Streit um die Kündigungsklausel in Bausparverträgen kündigte das Landgericht Karlsruhe ein Urteil im Spätsommer an. Geklagt hatte die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg gegen die Bausparkasse Badenia. Verfahren gegen weitere Institute stehen noch an.

mehr ...

Investmentfonds

M&G will Vermögen nicht-britischer Kunden auf Luxemburger Fonds übertragen

Der Brexit sorgt für erste Maßnahmen der Fondsgesellschaft M&G Investments. Das Unternehmen plant, bis Ende 2017 die Vermögenswerte von vier in Großbritannien domizilierten offenen Fonds auf äquivalente Fonds seiner luxemburgischen Fondsplattform zu übertragen.

mehr ...

Berater

“Bei BU-Policen ist verstärkte Aufklärungsarbeit notwendig”

Cash. sprach mit Michael Stille, Vorstandsvorsitzender der Dialog Lebensversicherung, über das Problem der Bezahlbarkeit von BU-Policen und Strategien für eine größere Marktdurchdringung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Das Erbe des BSI

Der Sachwerteverband BSI wird in den Immobilienverband ZIA integriert und aufgelöst. Der langjährige Hauptgeschäftsführer Eric Romba hört auf. Was bleibt vom BSI? Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

BU-Anzeigeverletzung: Die Grenzen der Offenbarungspflicht

“Die weitgefasste Pflicht zur Offenbarung von Gesundheitsbeeinträchtigungen findet ihre Grenze bei Erkrankungen, die offenkundig belanglos sind”, schreibt das OLG Dresden in einem Urteil, bei dem ein Versicherer wegen Anzeigeverletzung von einem BU-Vertrag zurücktreten wollte.

mehr ...