Investoren setzen auf Pflegeimmobilien

Institutionelle Investoren dominieren Käuferseite

Mit einem Anteil von 22 Prozent am Transaktionsvolumen dominierten 2014 auf Käuferseite institutionelle Investoren wie Versicherungen und Pensionskassen mittels Direktinvestments oder über Spezialfonds den Markt für Pflegeimmobilien.

Daneben zählen ausländische Asset- und Fondsmanager mit einem Marktanteil von 17 Prozent zu den aktivsten Investoren in dieser Assetklasse, gefolgt von börsennotierten Immobilienunternehmen/REITs aus dem Ausland mit 13 Prozent. Traditionell stark vertreten waren im vergangenen Jahr auch die geschlossenen Fondsanbieter. Auf sie entfielen rund zehn Prozent des Anlagevolumens.

Ausländische Anleger setzen auf deutsche Pflegeimmobilien

„Es ist davon auszugehen, dass sich das Investitionsvolumen der ausländischen Investoren in den kommenden Jahren weiter erhöhen wird“ sagt Jan Linsin, Head of Research bei CBRE in Deutschland. Noch sei der Pflegemarkt sowohl auf Betreiberseite als auch auf Seite der Immobilieneigentümer stark zersplittert und zum Großteil in öffentlicher Hand.

[article_line type=“most_read“]

Insbesondere im öffentlichen Sektor fehlen jedoch Investitionsmittel für den Betrieb und den Unterhalt der Pflegeeinrichtungen. Vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung und einer zunehmenden Schwere der Pflegebedürftigkeit werde der Bedarf an modernen Pflegeheimen zunehmen.

„Dies wird zwangsläufig dafür sorgen, dass sich private Investoren und auf diese Assetklasse spezialisierte Immobilienunternehmen aus dem Ausland verstärkt dem deutschen Markt widmen werden“, sagt Linsin. (st)

Foto: Shutterstock.com

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.