6. Mai 2015, 13:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IVFP empfiehlt Tilgungsaussetzung durch Rentenversicherung

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) weist darauf hin, dass die Verzinsung von privaten Rentenversicherungen vielfach die aktuellen Darlehenszinsen übersteigt. Daher sollten Immobilienbesitzer eine Tilgungsaussetzung mittels einer Rentenversicherung in Betracht ziehen, so das IVFP.

Tilgungsaussetzung durch Rentenversicherung vom IVFP empfohlen

Nach Ansicht von Professor Michael Hauer vom IVFP ist die Tilgungsaussetzung angesichts des Niedrigszinsumfeldes lukrativer denn je.

Die laufende Verzinsung von Rentenversicherungen betrage im Jahr 2015 durchschnittlich 3,1 Prozent, teilte das IVFP mit und verwies dabei auf Zahlen der Assekuranz-Ratingagentur Assekurata. Der Schlussüberschussbeteiligung sei dabei noch nicht eingerechnet. Im Vergleich dazu würden die Darlehenszinsen für einen Immobilienkredit bei einer Zinsbindung von 15 Jahren aktuell bei 1,4 bis 2,0 Prozent liegen.

Zinslage macht Tilgungssausetzung noch lohnender

Diese Zinslage mache die Tilgungssausetzung bereits ohne die zusätzlichen steuerlichen Vorteile zu einem lohnenden Modell, heißt es. Laut IVFP fußte das Modell der Tilgungsaussetzung vor allem auf dem steuerlichen Aspekt: Der vollen steuerlichen Abzugsfähigkeit der Darlehenszinsen und der steuerlichen Begünstigung der Erträge aus einer Rentenversicherung.

Dabei gebe es verschiedene Möglichkeiten, so die Renten-Experten, die zu einer Abzugsfähigkeit des Darlehenszinses führten. Demnach können beispielsweise Zinsen im privaten Bereich steuerlich abgesetzt werden, wenn es sich um eine fremdgenutzte Immobilie handelt. Ebenso können Zinsaufwendungen bei gewerblich genutzten Immobilien eine steuermindernde Wirkung entfalten.

“Diese steuerlichen Vergünstigungen verstärken die vorangehende positive Ausgangslage – Anlagezins der Rentenversicherung liegt über dem Darlehenszins – weiter und führen dazu, dass die Tilgungsaussetzung lukrativer denn je zuvor ist”, so das Fazit von Professor Michael Hauer vom IVFP.

Foto: IVFP

1 Kommentar

  1. Weshalb wird nach wie vor mit der “Lupe” auf die bisherigen Renditen von Renten/Lebensversicherungen geschielt und übersieht dabei dass es stetig bergab geht.
    Weshalb wird nicht erwähnt, dass bei einer Endfälligen Tilgung die Kapitalentnahme versteuert werden muss?
    Weshalb Rentenversicherung mit “teurem” Langlebigkeitsrisiko?
    Warnungen des IWF zum deutschen Renten/Lebensversicherungsmodell werden ebenfalls ignoriert.
    Es sollten mal diejenigen befragt werden, die vor 20 Jahren, genau diese Konzepte zur Tilgung Ihres Hauses genutzt haben. Die Finanzierungslücke ist enorm!

    Kommentar von Michael Beyer — 15. Mai 2015 @ 14:31

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Die besten Kfz-Versicherer

Und es gibt erhebliche Preis-Leistungs-Unterschiede in der Kfz-Versicherung. Im Idealfall lassen sich bis zu 80 Prozent einsparen. Das zeigt das neue DISQ-Rating unter 27 Kfz-Versicherern, darunter 19 Filial- sowie acht Direktversicherer. Drei Einzeltarife erhielten ein „sehr gut“. Auf Platz eins kamen der Marktführer HUK-Coburg und  der Direktversicherer CosmosDirekt.

mehr ...

Immobilien

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Investmentfonds

Candriam erweitert Team für Schwellenländeraktien

Candriam holt Galina Besedina als Senior Emerging Markets Equity Analystin und Portfoliomanagerin. Besedina berichtet direkt an Jan Boudewijns, Head of Emerging Markets Equity. Sie verfügt über mehr als 13 Jahre Berufserfahrung und ergänzt das seit 1994 bestehende Kernteam in Paris. Candriam verwaltet im Bereich der Schwellenländeraktien derzeit ein Vermögen von mehr als 2,5 Milliarden Euro.

mehr ...

Berater

Plansecur-Messe 2020 komplett digital

Die Finanzberatungsgruppe Plansecur lädt zu ihrer coronabedingt ersten virtuellen Finanzplanungsmesse ein. Auf der ausschließlich für geladene Berater und Partner geöffneten Online-Veranstaltung werden rund 400 Teilnehmer erwartet.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Negative Zinsen auch im Immobilienbereich nicht mehr ausgeschlossen”

Die Perspektiven für den deutschen Wohnimmobilienmarkt sind günstig, auch wegen der weiter gesunkenen Zinsen. Dieses Bild zeichnete Prof. Dr. Michael Voigtländer, Leiter des Kompetenzfelds Finanzmärkte und Immobilienmärkte am Institut der deutschen Wirtschaft (IW Köln) anlässlich einer Online-Konferenz der Project Unternehmensgruppe. 

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...