26. Januar 2015, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wärmedämmung: Der Letzte zahlt die Zeche

Wer bis vor kurzem meinte, die Bundesregierung stehe den Mietern zur Seite, indem sie die Mieten in angespannten Wohnungsmärkten per Gesetz einfrieren lässt, der muss dieses Urteil nun vielleicht revidieren.

Gastbeitrag von Mario Caroli, Bankhaus Ellwanger & Geiger.

Mario Caroli Ellwanger Geiger- in Wärmedämmung: Der Letzte zahlt die Zeche

Mario Caroli: “Mieter müssen Kosten der Wärmedämmung tragen.”

Denn während ab diesem Jahr vor allem in den gefragten Lagen der Ballungszentren Mietobergrenzen gelten werden, droht Mietern weit über die von der Mietpreisbremse betroffenen Regionen hinaus – flächendeckend deutschlandweit – noch größeres Ungemach: die Wärmedämmung.

Die Bundesregierung will mit einem weiteren Milliardenprogramm die Wärmedämmung fördern. Volkswirtschaftlich scheint das lohnend zu sein. Millionen von Quadratmetern Styropor wurden bereits an die Fassaden deutscher Wohnhäuser angebracht – und weitere Millionen werden folgen. Dabei wird weder vor historischen Altbauten noch vor Hochhäusern und Plattenbauten Halt gemacht.

Ob Gerüstbauer, Dämmstoffhersteller oder Stuckateuere, die auf zentimeterdickem Styropor die alte Ansicht wieder herstellen – sie alle profitieren. Dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden, wenn es nicht einen Leidtragenden dieser Dämmwut gäbe: den Mieter.

Vermieter erhöhen Mietpreise

Die Fassadendämmung soll eine spürbare Energieersparnis bringen. Zu spüren bekommen die meisten Mieter jedoch in erster Linie eine höhere Miete. Denn der Vermieter darf die Kosten für die energetische Sanierung auf die Mieter umlegen – und die sind meist höher als die Ersparnis für Heizung und Warmwasser.

Wer nun allein die Vermieter als die Schuldigen ausmacht, denkt zu kurz. Denn sie setzen lediglich die Auflagen der Regierung zur Wärmedämmung um. Diese sind in der Energieeinsparverordnung (EnEV) verankert und steigen seit Jahren.
Dabei ist noch nicht berücksichtigt, dass mit der Dämmung, also mit gut isolierten Räumen, ernste Gesundheitsrisiken einhergehen können.

Seite zwei: Gesundheitsschäden und Brandgefahr durch Dämmung

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Rente mit 67: Für viele Deutsche steigt das Armutsrisiko

Höhere Altersgrenzen bei der Rente bedeuten nicht unbedingt späteren Erwerbsaustritt. Sollte der Arbeitsmarktboom nicht anhalten, drohen insbesondere Menschen mit geringer Bildung, prekärer Beschäftigung und niedriger Gesundheit große sozialpolitische Risiken. Warum die Politik jetzt handeln muss.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...