Anzeige
Anzeige
20. Dezember 2016, 15:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

EPX: Moderate Preisanstiege in allen Segmenten im November

Die Preise für private Wohnimmobilien haben nach den Ergebnissen des Europace Hauspreis-Index (EPX) im November in allen Segmenten moderat zugelegt. Die leicht gestiegenen Baufinanzierungszinsen hätten sich bisher nicht auf die Preisentwicklung ausgewirkt.

Eigenheim-haus-shutt 140005960 in EPX: Moderate Preisanstiege in allen Segmenten im November

Häuser aus dem Bestand sind derzeit bei den Immobilienkäufern gefragt.

Am stärksten verteuerten sich den Ergebnissen zufolge bestehende Ein- und Zweifamilien­häuser mit einem Plus von 1,66 Prozent. Für Neubauhäuser fiel der Anstieg mit 0,86 Prozent nur rund halb so hoch aus.

Die Preise für Eigentumswohnungen legten im November lediglich um 0,43 Prozent zu. Daraus ergibt sich laut der aktuellen Auswertung für den Gesamtindex ein Anstieg um 0,96 Prozent.

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken

News-epx-20122016 in EPX: Moderate Preisanstiege in allen Segmenten im November

„Wer geglaubt hat, dass sich die leicht gestiegenen Zinsen für Baufinanzierungen der letzten Wochen bereits in rückläufigen Immobilienpreisen bemerkbar machen, sieht sich enttäuscht, kommentiert Thilo Wiegand, Vorstandsvorsitzender der Europace AG.

„Damit sich die Zinsen nachhaltig auf die Preisentwicklung auswirken, müssen sie einerseits stärker und andererseits langfristiger ansteigen“, so Wiegand. Wenn überhaupt, dann dürften die Zinsen erst in den kommenden Monaten einen relevanten Einfluss nehmen. „Aber auch das ist zweifelhaft. Das Grundproblem, dass zu wenig bezahlbarer Wohnraum neu geschaffen wird, ist ja geblieben. Und“, so befürchtet Wiegand, „daran wird sich wohl leider auch sobald nichts ändern.“

Auf Zwölf-Monatssicht kletterten die Preise für Häuser aus dem Bestand um 8,3 Prozent, für Neubauhäuser um 11,1 Prozent und für Eigentumswohnungen um 9,4 Prozent. (bk)

Foto: Shutterstock

 

 

 

 

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

So lange müssen Kunden auf Antwort ihres Versicherers warten

Deutschland ist nicht unbedingt für seinen guten Kundenservice bekannt. Mehr als die Hälfte der E-Mails, die Kunden an den Support eines Unternehmens richten, werden nicht beantwortet. Das zeigt eine Analyse des Technologieunternehmens Solvemate, das den Kundensupport von je zehn deutschen Banken und Versicherungen untersucht hat.

mehr ...

Immobilien

Grundsteuer: IVD warnt vor Aufhebung der Umlagefähigkeit

Verschiedenen Medienberichten zufolge denken die SPD-Fraktionsvorsitzenden aus Bund und Ländern über eine Streichung der Umlagefähigkeit der Grundsteuer nach. Vor diesem Vorhaben warnt der Immobilienverband IVD ausdrücklich.

mehr ...

Investmentfonds

Alan Greenspan: “Das ist eine giftige Mischung”

Alan Greenspan, ehemaliger Vorsitzender der Fed warnt in einem Interview mit dem US-Nachrichtenportal CNN vor den Folgen steigender Zinsen. Auch wenn das Ende des Zyklus noch nicht erreicht sei, würden uns keine guten Jahre erwarten.

mehr ...

Berater

Banken: “Rahmenbedingungen werden sicher nicht leichter”

Sinkende Erträge und hohe Kosten: Der Druck auf die deutsche Bankenlandschaft dürfte nach Ansicht der Unternehmensberatung Bain auch im kommenden Jahr nicht abnehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT bringt Private Equity Dachfonds für betuchte Anleger

Die BVT Unternehmensgruppe, München, legt einen weiteren Private Equity Spezialfonds auf. Der alternative Investmentfonds (AIF) richtet sich mit einer Beteiligungshöhe ab 200.000 Euro ausschließlich an semiprofessionelle und professionelle Anleger.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Wie teuer darf fiktive Schadensberechnung sein?

Nach einem Unfall kommt das Auto in die Werkstatt, die den Preis der Reparatur dann mit der Versicherung abrechnet – das ist ganz alltäglich. Was aber, wenn ein Geschädigter auf die Reparatur verzichtet? 

mehr ...