Anzeige
15. November 2016, 08:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hauspreise: Die Million vielerorts überschritten

Deutsche Eigenheimkäufer finden bundesweit große Preisunterschiede vor. Besonders augenfällig: Sogar in der Mittelstadt Freiburg ist mit 1,24 Millionen Euro bereits ein hohes Niveau der Kaufpreise erreicht. 

Hauspreise

Auch in Freiburg zahlen Immobilienkäufer inzwischen über eine Million für ein Eigenheim. (Bild: Blick von der blauen Brücke auf die Herz-Jesu-Kirche).

Am teuersten sind Einfamilienhäuser in München, wo in exklusiven Wohnlagen im Schnitt die stolze Summe von 1,78 Millionen Euro für ein 150 Quadratmeter großes Eigenheim aufzubringen ist.

Teuerung auch in Mittelstädten

An zweiter Stelle folgt Hamburg mit einem Durchschnitt von 1,44 Millionen Euro, danach das im Gesamtranking erstplatzierte Frankfurt mit 1,31 Millionen Euro.

Auch in der Mittelstadt Freiburg ist mit 1,24 Millionen Euro bereits ein hohes Niveau der Kaufpreise erreicht.

Im Durchschnitt aller 40 analysierten Standorte des großen Cash.-Städtevergleichs liegt der Kaufpreis für ein 150 Quadratmeter großes Eigenheim in guter Lage bei 662.258 Euro.

Hauspreise

Der Durchschnittspreis für ein 150-Quadratmeter-Eigenheim in guter Lage liegt bei 662.258 Euro.

Häuser im Osten günstiger

Die günstigsten Hauspreise finden sich in Ostdeutschland. In Cottbus kann ein Eigenheim in mittlerer Wohnlage schon für einen Preis von durchschnittlich 170.276 Euro erworben werden. Danach folgen Schwerin mit 229.811 Euro und Magdeburg mit 257.404 Euro.

Der Durchschnittspreis für Häuser in mittleren Lagen liegt für alle 40 untersuchten Städte bei 444.875 Euro. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Wintereinbruch: Diese Pflichten haben Eigentümer und Mieter

Der Winter ganz Deutschland im Griff: Selbst in schneearmen Regionen und Städten wie Köln bleibt die weiße Pracht auf Straßen und Gehsteigen liegen. Die Winterlandschaft bringt Verpflichtungen für Hauseigentümer oder Mieter mit sich – zum Beispiel die gesetzliche Pflicht zum Schneeräumen. Auch versicherungstechnisch ist das Räumen und Streuen des Gehwegs relevant.

mehr ...

Immobilien

Zwölf Städte vereinen 30 Prozent des Gewerbeimmobilienumsatzes

London ist 2018 der Top-Performer für globale gewerbliche Immobilien-Investitionen. Investoren bevorzugen weiterhin Städte, mit denen sie vertraut sind und die über gut etablierte Investment-Märkte und hohe Transparenz verfügen. Dazu gehören mit Frankfurt, Berlin, Hamburg und München vier deutsche Städte.

mehr ...

Investmentfonds

Tim Bröning: Worte statt Taten

Viele Menschen starten mit guten Vorsätzen ins neue Jahr. Sie möchten häufiger ins Fitnessstudio gehen, weniger Süßigkeiten essen und sich generell einen gesünderen Lebenswandel zulegen.

Die Bröning-Kolumne

mehr ...

Berater

BVK aktualisiert IDD-Checkliste

Die von Professor Dr. Matthias Beenken von der Fachhochschule Dortmund zusammen mit dem Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) erstellte Checkliste zur rechtskonformen Umsetzung der EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie IDD ist finalisiert worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB steigert das Platzierungsvolumen kräftig

Die auf Private-Equity-Konzepte für Privatanleger spezialisierte RWB Group hat im vergangenen Jahr insgesamt mehr als 76 Millionen Euro platziert und damit ein Umsatzplus von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht (2017: etwa 59 Millionen Euro).

mehr ...

Recht

Kartellwächter: Mastercard muss Millionenstrafe zahlen

Der Kreditkartenanbieter Mastercard muss wegen Verstößen gegen EU-Kartellvorschriften 570 Millionen Euro bezahlen. Das teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Auf den US-Konzern könnten zudem Schadenersatzklagen zukommen.

mehr ...