Anzeige
Anzeige
12. Mai 2016, 09:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kauf-Map Berlin: Wie teuer ist welcher Stadtbezirk?

Die kontinuierlich steigenden Immobilienpreise in den Metropolen sind allgegenwärtig. Die „Kauf-Map“ von Immobilienscout24 visualisiert die Wohnungskaufpreise in den verschiedenen Berliner Bezirken.

Berlin-shutt 137098556 in Kauf-Map Berlin: Wie teuer ist welcher Stadtbezirk?

Die „Kauf-Map“ von Immobilienscout24 visualisiert die Wohnungskaufpreise in den verschiedenen Berliner Bezirken.

Ein Blick auf die jüngste Preisentwicklung zeige, dass sich seit Jahresbeginn die Wohnungspreise in deutschen Großstädten nochmals verteuert hätten. Treiber der Entwicklung sei die große Nachfrage – vor allem in den Ballungsgebieten. Auch die niedrigen Zinsen begünstigten diesen Trend. So hätten die Wohnungspreise in Berlin seit Jahresbeginn um 5,8 Prozent zugelegt.

Stadtlagen und Westbezirke am teuersten

Mit besonders hohen Preisen müssen Interessenten in den traditionellen gutbürgerlichen Westbezirken wie Grunewald oder Dahlem rechnen. Aber auch in Mitte, Kreuzberg oder Prenzlauer Berg hätten die Preise angezogen. Das Preisniveau von neu gebauten Eigentumswohnungen liege über dem Niveau von Bestandsbauten.

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken.

Kauf-map-bestandswohnungen in Kauf-Map Berlin: Wie teuer ist welcher Stadtbezirk?

Beispielsweise zahle ein Immobilienkäufer in Grunewald für eine 30 Jahre alte Neubauwohnung 427.280 Euro, wohingegen eine Bestandswohnung 306.880 Euro koste. In Mitte müsse man für eine Neubauwohnung 398.640 Euro zahlen und für eine Bestandswohnung 268.240 Euro.

Seite zwei: Sanierungskosten beachten

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Cybergefahren: So werden Sie abgefischt

Gehackte Online-Shopping-Accounts, Phishing-Mails, Fakeshops: Die Liste potenzieller Cybergefahren lässt sich beliebig erweitern. Mit immer neuen Maschen versuchten Hacker, an Zugangs- oder Bankdaten zu gelangen. Wie hoch die Deutschen die Risiken einschätzen, zeigt eine aktuelle YouGov-Umfrage im Auftrag von Roland-Rechtsschutz.

mehr ...

Immobilien

Deutscher Immobilienmarkt: Bislang ein Boom – und nun?

Der Boom am deutschen Immobilienmarkt geht zu Ende, der Aufwärtstrend setzt sich jedoch auch 2019 fort. So lautet eine Kernthese des international tätigen Immobiliendienstleistungs-Unternehmens Savills in seiner Analyse „Ausblick Immobilienmarkt Deutschland“. Die Gründe.

mehr ...

Investmentfonds

4. Asset Manager Meeting: Geballte Multi-Asset-Expertise in Mannheim

“Sieben auf einen Streich“ heißt das Motto für das 4. Asset Manager Meeting Mannheim, das hochkarätig besetzt ist. Die Veranstaltung, die sich mit dem Thema Multi Asset in all seinen Facetten beschäftigt, findet in diesem Jahr an einem außergewöhnlichen Ort statt: Es ist der Neubau der Kunsthalle Mannheim am Friedrichsplatz 4.

mehr ...

Berater

Erstes Urteil zur P&R-Vermittlung: Es war “execution only”

Das Urteil des Landgerichts Ansbach, das die Klage einer Anlegerin gegen einen Vermittler von P&R-Containern abgewiesen hat, liegt nun schriftlich vor. Demnach gab es in dem Fall einige Besonderheiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

HEP bringt Solarfonds mit internationalem Fokus

Die HEP Kapitalverwaltung AG aus Güglingen (bei Heilbronn) hat den Vertrieb des neuen Alternativen Investment Fonds (AIF) „HEP – Solar Portfolio 1 GmbH & Co. geschlossene Investment KG“ gestartet.

mehr ...

Recht

Krankenversicherung des Kindes von der Steuer absetzen

Ist ein Kind durch die Eltern privat krankenversichert, so sind monatlich Beiträge an die Versicherung zu entrichten. Sind die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt, so können diese Beiträge als Sonderausgaben steuerlich abgesetzt werden.

mehr ...