Anzeige
21. Januar 2016, 07:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Logistikimmobilien: Berlin verzeichnet Rekordumsatz

Der Berliner Logistikimmobilienmarkt erlebt derzeit eine Blütephase. Laut einem Bericht des Immobilienberatungsunternehmens BNP Paribas Real Estate lagen die Umsätze 2015 in der Bundeshauptstadt weit über dem Vorjahreswert.

Logistikimmobilie in Logistikimmobilien: Berlin verzeichnet Rekordumsatz

Logistikimmobilien sind derzeit gefragt.

BNP Paribas verzeichnete auf dem Berliner Logistikimmobilienmarkt 2015 ein Umsatzplus von fast 52 Prozent. Insgesamt wurden 470.000 Quadratmeter Logistikflächen verkauft oder vermietet.

Zahl der Verträge steigt deutlich

“Verantwortlich für die ausgesprochen dynamische Entwicklung waren unterschiedliche Gründe. Zu nennen ist hier einerseits ein relativ hoher Anteil großflächiger Abschlüsse, andererseits aber auch eine spürbar gestiegene Anzahl erfasster Verträge. Hier zeigt sich, dass die Nachfrage in nahezu allen Marktsegmenten spürbar zugelegt hat”, sagt Hans-Jürgen Hoffmann, Head of Industrial Services & Investment der BNP Paribas Real Estate GmbH.

Profitiert habe der Flächenumsatz außerdem davon, dass sich einige Großabschlüsse, die 2014 bereits kurz vor der Unterschrift standen, auf 2015 verschoben haben. Im bundesweiten Vergleich habe sich Berlin hinter Hamburg auf Platz zwei positioniert.

Die Prognose für den Berlin Logistikimmobilienmarkt ist gut: “Die grundsätzlichen konjunkturellen Perspektiven sowie übergeordnete Trends, zum Beispiel der unverändert anhaltende Bedeutungszuwachs des Online-Handels, stellen Rahmenbedingungen dar, die auch für 2016 eine stabile Nachfrage und einen überproportionalen Flächenumsatz erwarten lassen, der deutlich über dem langjährigen Durchschnitt liegen dürfte” prognostiziert Christopher Raabe, Head of Industrial Letting bei BNP Paribas Real Estate. (st)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

BGH-Urteil zu Maklerhonoraren

Lange war unklar, wann Makler ein Erfolgshonorar von ihren Kunden verlangen können. Nun hat der BGH entschieden.

mehr ...

Immobilien

Nachhaltiges Wohnen: In Deutschland kein Thema?

Nur 12 Prozent der Deutschen glauben, dass vom Bewohnen ihres Hauses oder ihrer Wohnung eine signifikante Umweltbelastung ausgeht. Das ist der zweitniedrigste Wert einer repräsentativen ING-Umfrage in 13 europäischen Ländern sowie Australien und den USA.

mehr ...

Investmentfonds

Warum Sie auf Small Caps setzen sollten

Nicht immer ist größer gleich besser. Wer in kleinere Unternehmen investiert, wird mit höheren Renditen belohnt, muss aber auch stärkere Schwankungen aushalten. Warum das so ist und wie Investoren davon profitieren können:  Teil sechs der Cash.-Online Reihe zum Thema Factor Investing Gastbeitrag von Erik Rubingh,  BMO Global Asset Management

mehr ...
23.10.2018

Brüssels Dilemma

Berater

Verkaufen nach Farben: Die Biostruktur-Analyse

Im Verkauf ist häufig von “grünen”, “roten” und “blauen” Kunden die Rede. Mit dieser sogenannten Biostruktur-Analyse lassen sich potentielle Abnehmer in drei grobe Kategorien einteilen. Die Vorteile dieses Systems erklärt der Vertriebstrainer und Gründer von OK-Training Oliver Kerner.

mehr ...

Sachwertanlagen

Agathon bringt Geier-Fonds für Biosgasanlagen

Die Agathon Kapitalverwaltung GmbH & Co. KG hat den Vertrieb ihres geschlossenen Spezial-AIF „Biopower Fonds 1“ gestartet. Er soll in bestehende Biosgasanlagen investieren und will dabei auch von den bisherigen Misserfolgen der Branche profitieren.

mehr ...

Recht

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...