20. April 2016, 14:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Nachfrage nach Logistikflächen boomt

Der deutsche Markt für Logistikflächen hat sich nach Angaben von Jones Lang LaSalle im ersten Quartal 2016 weiter dynamisch entwickelt. Rund ein Drittel des Umsatzes entfällt auf die Ballungsräume der fünf großen Metropolen.

Logistik-750-shutt 10034362 in Nachfrage nach Logistikflächen boomt

Der wachsende Online-Handel schlägt sich in höherer Nachfrage nach Logistikflächen nieder.

In den ersten drei Monaten 2016 wurden auf dem deutschen Markt für Lager- und Logistikflächen nach Angaben von Jones Lang LaSalle insgesamt gut 1,5 Millionen Quadratmeter umgesetzt. Dies sei ein Plus von drei Prozent gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres.

Nur 2014 sei in einem ersten Quartal ein ähnlich hohes Ergebnis erzielt worden. Verglichen mit den fünf- und zehnjährigen Durchschnittswerten liege der Zuwachs bei fünf beziehungsweise 29 Prozent.

Mehr nutzerspezifische Neubauten

„Nach dem Rekordjahr 2015 beginnt auch 2016 vielversprechend. Die Nachfrage der Nutzer nach ganz unterschiedlichen Logistikflächen bleibt sehr hoch. Bei weiterhin stabilen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen erwarten wir auch 2016 ein herausragendes Umsatzergebnis in Deutschland. An die Sechs-Millionen-Quadratmeter-Marke sollte der Markt wieder heranreichen können“, sagt Frank Weber, bei JLL Head of Industrial Agency Germany.

Den Zuwächsen der Vermietungsumsätze (plus 24 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum) standen laut JLL Rückgänge bei den Eigennutzerumsätzen (minus 21 Prozent) in ähnlicher Größenordnung gegenüber. „Der Trend zu nutzerspezifischen Neubauten zeigt sich damit auch rein statistisch“, so Weber.

In den Big 5-Ballungsräumen (Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München) erreichte das umgesetzte Flächenvolumen laut JLL mit insgesamt 466.000 Quadratmetern das Niveau des Vorjahres. Der fünfjährige Durchschnittswert der ersten Quartale wurde leicht (um drei Prozent) übertroffen. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Welt-Alzheimertag: Welcher Versicherungsschutz ist für Demenzkranke wichtig?

Am kommenden Samstag ist Welt-Alzheimertag. An diesem Tag wird jährlich auf das Thema Demenz und die Situation Demenzkranker aufmerksam gemacht. 1,7 Millionen Menschen sind laut Deutscher Alzheimer Gesellschaft in Deutschland von dieser Krankheit betroffen. 2060 sollen es nach dem Statistikportal Statista bereits 2,88 Millionen sein.

mehr ...

Immobilien

Strenge Regulierung des Mietmarkts kann zulasten der MieterInnen gehen

Dank eines neuen, historischen Datensatzes analysiert eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) den Zusammenhang zwischen der Regulierung des Mietmarkts und der Eigenheimquote in 27 Ländern der OECD über einen Zeitraum von 100 Jahren.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

Allianz Global Wealth Report: Es gibt keine Gewinner

Der zehnte „Global Wealth Reports“ der Allianz zeigt, dass 2018 erstmals die Geldvermögen in Industrie- und Schwellenländern gleichzeitig zurückgegangen sind. Selbst 2008, auf dem Höhepunkt der Finanzkrise, war dies nicht der Fall. Ein Kommentar von Michael Heise, Chefvolkswirt der Allianz.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...