REITs als Instrument des Risikomanagements

Während die einen REITs in verschiedenen Marktsegmenten welt- oder europaweit investiert sind, haben sich andere auf einzelne Marktsegmente und bestimmte Regionen spezialisiert. Aufgrund der Börsennotierung mit handelstäglichen Kursen, gelten REITs als sehr liquide Immobilieninvestitionen.

Die Liquidität ermöglicht eine effektiv messbare Volatilität. Darin kommt eine andere Stärke dieser Anlageklasse zum Ausdruck: Gegenüber illiquiden Direktimmobilien oder Immobilienfonds mit quartalsweiser Liquidität ist die Volatilität höher, im Vergleich mit den Aktienmärkten im Allgemeinen aber deutlich tiefer.

Die richtige Kombination aus Mietverträgen und Fälligkeiten machen aus REITs relativ träge, aber konstante Renditelieferanten. Dass dabei die Performance, sprich die Entwicklung des Börsenwerts, eines Titels mitunter schwanken kann, ist dann bei langfristigen Verpflichtungen mit laufenden Rentengarantien verkraftbar.

Strenge Fremdfinanzierungsvorschriften bei REITs

Im Unterschied zu Immobilienfonds profitieren REITs zudem vom Wegfall der Doppelbesteuerung der Mieterträge, wenn sie mehr als 80 Prozent (teilweise mehr als 95 Prozent) ihrer Mieteinnahmen an die Aktionäre ausschütten. REITs unterliegen sehr strengen Fremdfinanzierungsvorschriften und dürfen ihre Immobilien nur zu gesetzlich festgeschriebenen Anteilen fremdfinanzieren. Damit sind spekulative Immobilieninvestments weniger möglich, als bei Immobilienfonds mit unbeschränktem Leverage-Potenzial.

Als jährlich von externen Gutachtern bewertete Immobilieninvestments sind REITs bei richtiger Selektion sehr liquide und liefern regelmäßige Erträge. Vor allem bringen sie einen Beitrag zur Diversifikation der Vermögensallokation. Als Einstieg bieten sich aktiv gemanagte, auf Zentraleuropa fokussierte und ausschließlich aus europäischen REITs bestehende REIT-Funds an.

Holger Wengert ist Professor und Studiengangsleiter für Finanzdienstleistungen an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart.

Frank Andreas Schittenhelm ist Professor für Finanzmanagement an der HfWU Nürtingen-Geislingen und Dozent an der Deutschen Aktuar-Akademie.

Foto: Shutterstock/ Wengert/Schittenhelm

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.