Anzeige
21. Oktober 2016, 14:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rückgang auf dem Gewerbeimmobilienmarkt

Durch den Rückgang in Großbritannien fiel das Transaktionsvolumen auf dem Investmentmarkt für Gewerbeimmobilien im ersten Halbjahr 2016 unter sein Vorjahresniveau. Das geht aus einer Analyse von BNP Paribas hervor.

Hauspreis Shutterstock Gro 147592910-Kopie in Rückgang auf dem Gewerbeimmobilienmarkt

Das Transaktionsvolumen auf dem Gewerbeimmobilien-Investmentmarkt Westeuropas ging 2016 zurück.

Nach dem Rekordjahr auf dem Gewerbeimmobilien-Investmentmarkt 2015 fiel das Transaktionsvolumen im ersten Halbjahr 2016 mit knapp 99 Milliarden Euro etwas moderater aus, wie BNP Paribas meldet. Verantwortlich hierfür sei ein spürbarer Rückgang in Großbritannien gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent auf 28,5 Milliarden Euro.

Sinkendes Transaktionsvolumen

Auch in Deutschland sei der außergewöhnlich hohe Vorjahresumsatz nicht erreicht wurden. Der Umsatz sei um 24 Prozent auf 18,4 Milliarden Euro gesunken. In erster Linie sei dafür der Rückgang großer Portfoliotransaktionen verantwortlich. In Frankreich ist das Investitionsvolumen nach Angaben von BNP Paribas im ersten Halbjahr 2016 dagegen nur um drei Prozent auf 9,7 Milliarden zurückgegangen.

Insgesamt sei der Beitrag von Großbritannien, Frankreich und Deutschland, der seit 2007 durchschnittlich bei circa 63 Prozent des gesamten Investitionsvolumens in Europa liegt, im ersten Halbjahr 2016 auf 58 Prozent zurückgegangen.

Positiver Trend auf Büromärkten

Der positive Trend auf den Büromärkten hingegen habe auch im zweiten Quartal wie erwartet angehalten. Der Vermietungsmarkt in Paris erholte sich nach Angaben von BNP Paribas aufgrund einiger Großabschlüsse von dem schwachen Ergebnis des Vorjahreszeitraums. In Deutschland habe der Flächenumsatz im ersten Halbjahr 2016 einen neuen Höchststand erreicht, der sogar die Rekordmarke aus dem Jahr 2008 geknackt habe.

Die insgesamt stabile Konjunktur und vor allem die weiterhin positive Arbeitsmarktentwicklung, mit sinkenden Arbeitslosen- und steigenden Beschäftigtenzahlen, hätten die Nachfrage nach Büroflächen beflügelt. In London zeige sich der Vermietungsmarkt nach den starken Vorjahren trotz rückläufiger Umsätze insgesamt robust.

Der Leerstandsabbau in London und Dublin habe zu einer höheren Spitzenmiete geführt. Auch in Deutschland seien die Spitzenmieten gestiegen. In London, Frankfurt, München und Berlin wurden laut BNP Paribas neue Zehn-Jahres-Höchststände erreicht. Auch in Süd- und Osteuropa habe sich die Spitzenmiete, erstmals nach der seit 2009 rückläufigen Entwicklung, wieder erholt. (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Urteil: Außergewöhnliche Belastung durch Elternunterhalt?

Sind die von den Nachkommen im Rahmen des Elternunterhalts zu leistenden Zahlungen als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig? Über diese Frage musste das Finanzgericht (FG) Baden-Württemberg entscheiden.

mehr ...

Immobilien

GDW: “Mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen”

Das Thema Wohnungsmangel zieht immer größere Kreise. Die deutsche Wohnungswirtschaft fordert nunmehr eine intensivere Aktivierung von Bauland im Außenbereich.

mehr ...

Investmentfonds

Die hartnäckigsten Vorurteile gegen aktive Fonds

Aktive Fonds schaffen es selten, langfristig ihren Index zu schlagen und sind zudem noch teurer als Indexfonds (ETFs). Dieses Argument für passives Investieren wurde von zahlreichen Studien bestätigt. Doch so einfach ist es nicht. Welche aktiven Fonds überlegen sind: Gastbeitrag von Thomas Romig, Assenagon Teil 1

mehr ...

Berater

Deutsche Bank: US-Demokraten untersuchen Trump-Geschäfte

Hochrangige Vertreter der US-Demokraten wollen nach der Übernahme der Mehrheit im Repräsentantenhaus endlich die Geschäftsbeziehungen zwischen Donald Trump und der Deutschen Bank unter die Lupe nehmen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analysen kommen wieder von G.U.B. Analyse

Die Cash.Medien AG hat ihr Tochterunternehmen umbenannt, das die bekannten G.U.B. Analysen zur Bewertung von Sachwert-Emissionen vornimmt. Der Chefanalyst übernimmt die Geschäftsführung. Ansonsten ändert sich nichts.

mehr ...

Recht

Tod eines Arbeitnehmers: Urlaub geht auf Erben über

Zu Lebzeiten nicht in Anspruch genommene Urlaubstage von verstorbenen Arbeitnehmern kommen nach einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts in Erfurt den Erben zugute.

mehr ...