Anzeige
28. November 2016, 11:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sparziel “Wohneigentum” auf Umfragetief

Steigende Immobilienpreise in Ballungsräumen werden zur immer größeren Hürde für Normalverdiener beim Eigentumserwerb. Dadurch sinkt auch die Bedeutung des Sparziels Wohneigentum, wie aus einer Herbstumfrage im Auftrag der Privaten Bausparkassen hervorgeht.

Haus-traum-750-shutt 155400635 in Sparziel Wohneigentum auf Umfragetief

Steigende Immobilienpreise lassen das Sparziel “eigene Immobilie” immer unwichtiger werden.

Die wachsenden Immobilienpreise in Ballungsräumen werden für Normalverdiener zur immer größeren Hürde beim Eigentumserwerb. Der Traum von den eigenen vier Wänden droht dort für viele unerreichbar zu werden.

Sparziel “Wohneigentum” verliert an Bedeutung

Diese Gefühlslage spiegele sich in einer deutlich sinkenden Bedeutung des Sparziels “Wohneigentum” wider. Das ist ein Ergebnis der Herbstumfrage 2016 zum Sparverhalten der Deutschen. Kantar/TNS befragte dazu im Auftrag des Verbandes der Privaten Bausparkassen zum 58. Mal über 2.000 Bundesbürger im Alter von über 14 Jahren.

Zwar liege “Wohneigentum” immer noch auf Platz drei der Sparziele. Mit aktuell 39 Prozent der Nennungen habe es gegenüber der Sommerumfrage allerdings fünf Prozentpunkte verloren. So wenige Nennungen habe es noch nie gegeben seit Beginn der Umfragereihe im Jahr 1997.

Motivationsbremse Immobilienpreise

“Die preislichen Übertreibungen in den Ballungsräumen werden hier zur Motivationsbremse für zweckgerichtetes Vorsparen”, erklärte dazu der Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Privaten Bausparkassen, Andreas J. Zehnder. Mitschuld daran hätten auch mangelndes Bauland, der Wettlauf der meisten Bundesländer um immer höhere Grunderwerbsteuern und steigende Grundsteuern in vielen Kommunen.

Mit dem Bau von Mietwohnungen allein könnten die Probleme auf den angespannten Wohnungsmärkten aber nicht gelöst werden. “Die Mobilisierung privaten Kapitals zum Eigentumserwerb ist unverzichtbar, zumal jedes neu gebaute Eigen-heim kaum geringere soziale Effekte ausweist als eine neu gebaute Mietwohnung”, so Zehnder. Die aktuelle Stimmungslage müsse die Politik alarmieren. “Es darf nicht bei bloßen Ankündigungen bleiben.”

Konsum bleibt Sparziel Nummer eins

Unspektakulär sind die Ergebnisse bei den anderen Sparzielen. Das Sparziel “Konsum/Langfristige Anschaffungen” rangiert laut Umfrage mit 57 Prozent jetzt wieder auf Platz eins – nach zuvor 56 Prozent. Auf Platz zwei folgt mit 54 Prozent das Sparziel “Altersvorsorge“. Im Sommer wurde es ebenfalls noch von 56 Prozent genannt.

Das Sparziel “Kapitalanlage” verharre auf einen Wert von 26 Prozent. Die Sparziele “Ausbildung der Kinder” und “Notgroschen/Reserve” erreichen laut Umfrageergebnissen vier und drei Prozent – nach sieben und vier Prozent in der Sommerumfrage. (kl)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 08/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Emerging Markets – Altersvorsorge – Bausparen – Recruiting

Ab dem 20. Juli im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Digitalisierung: “Versicherer müssen kulturelle Hürden überwinden”

Möchten Versicherer an Schlagkraft gewinnen, müssen sie die digitale Transformation deutlich konsequenter angehen und vor allem die Managementkapazitäten zielgerichtet einsetzen. Denn bisher hat nur jede zweite Versicherung eine Digitalisierungsstrategie entwickelt.

Gastbeitrag von Stefan Geipel, zeb

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: Preise im Norden und Osten steigen weiter

Im zweiten Quartal 2018 haben die Immobilienpreise in Hamburg, Hannover, Berlin und Dresden angezogen – wenn auch mit unterschiedlicher Dynamik. Welche Besonderheiten sich daraus für die Finanzierung ergeben, erklärt Frank Lösche, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Hamburg.

mehr ...

Investmentfonds

Trump kritisiert Zinspolitik der US-Notenbank

Der US-Präsident sagt mitunter Dinge, die er besser für sich behalten sollte. Diesmal rüffelt er die unabhängige Notenbank Fed, weil diese die Leitzinsen erhöht hat. Seine Sprecherin muss es wieder richten.

mehr ...

Berater

Grundfähigkeiten: Essenziell und schützenswert

Für die meisten von uns ist der Beruf nicht nur die Basis des Lebensunterhalts, sondern auch ein wichtiger Pfeiler der Identität. Kein Wunder also, dass die Absicherung der Arbeitskraft eine höchst individuelle Angelegenheit ist und deshalb von so gut wie allen Experten empfohlen wird.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

DFV kauft Hotel für weiteren Publikumsfonds

Die DFV Deutsche Fondsvermögen GmbH, eine Tochtergesellschaft der Immac Holding, hat das Rilano Hotel in Oberursel erworben. Es soll Objekt eines weiteren alternativen Investmentfonds (AIF) werden.

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...