Anzeige
13. März 2017, 09:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierungsgeschäft: Mit fünf Schritten zu mehr Neukunden

Das Baufinanzierungsgeschäft ist ein Neukundengeschäft. Um Umsatz zu halten oder auszubauen braucht es einen stetigen Zustrom neuer Kunden. Bevor das “Wie” und “Wo” des Investments festgelegt wird, braucht es ein paar grundsätzliche Entscheidungen.

Kolumne von Joachim Leuther, BS Baugeld Spezialisten

Baufinanzierungsgeschäft

“Jeder hat schon einmal in eine Vertriebsmaßnahme investiert, die grotesk erfolglos war. Branchenübliche Aktivitäten, die über einen langen Zeitraum konsistent laufen, kommen über die Zeit zu Ergebnissen.”

1. Ziel festlegen
Kundenakquise kostet Zeit und Geld. Welches Einkommen soll erzielt werden? Wie viel Geld und Zeit müssen dafür investiert werden? Dafür sollte man die

2. Rentabilität von Vertriebsmaßnahmen berechnen
Vergleichen wir einmal den “Aufbau von Zuträgergeschäft” mit “Leadkauf“. Dabei wird deutlich, wie unterschiedlich die Herangehensweisen sind. Beim Zuträgergeschäft wird in erster Linie Zeit aufgewendet, um durch Gespräche eine Beziehung aufzubauen. Auf 20 erfolglose Gespräche kommt ein erfolgreiches. Bis ein erster Abschluss kommt braucht es eine Anlaufphase von drei bis sechs Monaten. Auch wenn die Startphase hier sehr lang ist – dafür ist sie nicht sonderlich teuer.

Beim Leadgeschäft kann man quasi sofort starten. Leadkosten liegen zwischen 60 und 125 Euro. Die Konvertierungsquote hängt vom Leadkanal und den eigenen Fähigkeiten ab – sie kann zwischen Null und 20 Prozent liegen. Dieser Kanal startet schnell. Er ist aber risikoreich, wenn man sich die Spreizung der Konvertierungsquote anschaut. Deshalb im Leadgeschäft

3. Basics einplanen
Qualitativ hochwertige Leads sind kostspielig – die Kunden häufig anspruchsvoll. Eine moderne Website, die smartphonetauglich ist und zur Interaktion einlädt, ist zwingend. Denn jeder Kunde googelt irgendwann seinen Geschäftspartner. Dann einen guten Eindruck zu hinterlassen zahlt sich aus.

Was eine moderne Website leisten muss, ändert sich in unregelmäßigen Abständen – manchmal von Monat zu Monat. Aktuell ist es die Ladezeit einer Baufinanzierungsseite auf dem Smartphone. Wenn die Website durch die Einbindung von Rechnern und Kommunikationstools komplex ist, braucht es manchmal mehrere Sekunden, bis sie dem Kunden dargestellt wird. Jedoch: ab drei Sekunden Ladezeit sind 60 Prozent der User schon woanders.

Seite zwei: 4. Verschwendung aushalten

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

“Mehr Zutrauen in die Altersvorsorge”

Das Vertrauen der Deutschen in ihre Altersvorsorge ist 2017 gegenüber dem Vorjahr wieder erkennbar gestiegen. Das zeigt der “Deutschland-Trend Vorsorge” des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA), der einmal jährlich die Stimmung unter den Bürgern und ihre Vorsorgebereitschaft ermittelt.

mehr ...

Immobilien

Zahl der Baugenehmigungen stark gesunken

Trotz der starken Nachfrage nach Immobilien sinkt die Zahl der Baugenehmigungen in Deutschland weiter. Nach Einschätzung der Förderbank KfW hat sich jedoch ein Überhang an Zusagen aufgebaut.

mehr ...

Investmentfonds

Ein Drittel der Deutschen sorgt nicht vor

Jeder Dritte Deutsche sorgt nicht für sein Alter vor. Das ist ein Ergebnis des Fidelity Verantwortungsbarometer Deutschland 2018, einer Umfrage, die von Kantar Emnid durchgeführt wurde. Die Teilnehmer wurden auch gefragt, wie gut sie im Alter abgesichert sind und wie sie vorsorgen.

mehr ...

Berater

Vertriebsrecht: Was sich 2018 für Verkäufer ändert

Für Vertriebsmitarbeiter bedeutet der Jahresneuanfang durch angehäufte Arbeit und neue Aufgaben oft Stress. Sich dann noch über die aktuelle Rechtslage zu informieren kann da schnell schwierig werden. Hier die wichtigsten Gesetzesänderungen im Überblick.

Gastbeitrag von Oliver Kerner, OK-Training

mehr ...

Sachwertanlagen

Emirates hält Airbus A380 am Leben

Das drohende Aus für den Airbus A380 scheint abgewendet. Die arabische Fluggesellschaft Emirates will bei dem europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern bis zu 36 weitere Exemplare des weltgrößten Passagierjets ordern.

mehr ...

Recht

BFH-Urteil: Kosten für Dauertestamentsvollstreckung

Ob bei minderjährigen oder unerfahrenen Erben oder für die Fortführung eines Unternehmens: eine Dauertestamentsvollstreckung kann helfen, den Nachlass ordnungsgemäß zu verwalten. Was aber, wenn Erben die Kosten für die Vollstreckung steuerrechtlich geltend machen wollen?

mehr ...