Anzeige
3. Juli 2017, 08:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ferienimmobilien: Richtiger Versicherungsschutz wichtig

Da Ferienimmobilien von den Eigentümern generell nicht als Hauptwohnsitz genutzt werden, wird eine gesonderte Hausrats- und Gebäudeversicherung benötigt. Auch weitere Aspekte sollten bei der Absicherung berücksichtigt werden.

Ferienobjekt-absicherung in Ferienimmobilien: Richtiger Versicherungsschutz wichtig

Ferienimmobilien sind zwar nicht ganz so empfindlich wie Sandburgen, richtig versichert sein sollten sie aber trotzdem.

Erwerber einer Ferienimmobilie sollten unbedingt die Kosten für die Absicherung ihres Objekts einplanen.

“Schadenrisiko stark erhöht”

“Durch die langen Leerstandphasen ist das Schadenrisiko bei Ferienhäusern stark erhöht, denn bis die Besitzer von Anwohnern informiert werden, können schon massive Schäden an der Immobilie eingetreten sein. Kommt dann noch eine lange Anreise zum Objekt hinzu, summiert sich der Schaden bei Ferienimmobilien durch Unwetter schnell auf sechsstellige Summen”, sagt Alina Sucker, Product Head Classic Cars and Fine Art beim Spezialversicherer Hiscox.

Sobald eine Immobilie nicht als Hauptwohnsitz von den Eigentümern genutzt werde, sei eine gesonderte Hausrats– und Gebäudeversicherung notwendig. Das Unternehmen bietet eine spezielle Police zur Absicherung von Ferienhäusern im In- und Ausland mit Allgefahrendeckung an, die auch für privat vermietete Objekte möglich ist.

Länderspezifische Gegebenheiten berücksichtigen

Die Police berücksichtige beim Schutz der Immobilie sowie dem Hausrat auch länderspezifische Gegebenheiten, wie etwa Spannungsschwankungen im Stromnetz, die Elektrogeräte beschädigen können.

“Ferienimmobilien sind nicht selten eine Wertanlage oder eine Form der Altersvorsorge. Ihre Besitzer sollten sie entsprechend ihres hohen Stellenwerts versichern und darauf vertrauen können, im Schadenfall auf sofortige Unterstützung zählen zu können”, so Sucker. (bk)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

1 Kommentar

  1. Bei der Ferienwohnung, die ja normalerweise über die WEG als Immobilie versichert ist sollte man besondere Einbauten wie teuere Küche, Markisen, SAT-Anlagen etc. extra versichern. Speziell in Spanien ein “Muss”. Ausserdem sollte man bei Haus oder Wohnung ggfls. von einem externen Fachmann (Gutachter etc.) speziell nach Umbauten einen “Ist-Zustand” dokumentieren lassen. Das kostet 50 – 100 € und erspart eine Menge Diskussionen die im Schadenfall bei vielen Versicherern üblich sind….

    Kommentar von Bernd Weber — 4. Juli 2017 @ 07:01

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Werkstattbindung: Für DEVK kein Problem

Mehr als 2,6 Millionen Verkehrsunfälle hat die Polizei 2017 auf deutschen Straßen gezählt. Im Schadenfall wenden sich Autofahrer an die Versicherer. Wer den Unfall verursacht hat, kann sich für die Reparatur des eigenen Fahrzeugs eine Partnerwerkstatt empfehlen lassen – und so Zeit und Geld sparen, argumentiert der Kölner Versicherer DEVK. Und gibt Tipps, wie sich bei Werkstattbindung Ärger vermeiden lässt.

mehr ...

Immobilien

All In: Wohnen mit Energie-Flatrate

Wohnen wird immer teurer, steigende Energiekosten treiben die finanzielle Belastung für Mieter weiter in die Höhe. Wie können sich Mieter und Vermieter neue Gebäudetechniken zunutze machen?

Gastbeitrag von Dieter Wohler und Peter Krupinski, SPAR + BAU

mehr ...

Investmentfonds

Erster Hanf-Fonds

Wer in Hanf und seine Wirkstoffe, zum Beispiel CBD, investieren will, musste bisher die Aktien einzelner Unternehmen kaufen. Schon Anfang Dezember können Anleger, die keine einzelnen Aktien in ihren Portfolios halten wollen, in einen Hanf-Fonds investieren.

mehr ...

Berater

Ringen um Provisionsbegrenzung bei Lebensversicherungen

Verbraucherschützer fordern eine baldige Deckelung der Provisionen bei Lebensversicherungen. “Der Vorschlag des Bundesfinanzministeriums, Provisionen der Vermittler zu begrenzen, muss endlich umgesetzt werden”, sagte Versicherungsexperte Lars Gatschke vom Bundesverband der Verbraucherzentralen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Nur Augenhöhe wird erneut nicht reichen

Der Verband ZIA hat die Vorgaben des früheren BSI für Performanceberichte der Fondsanbieter als Verbandsstandard aufgehoben. Er wiederholt damit womöglich einen Fehler, den die Branche schon bei den Prospekten gemacht hat. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...