17. August 2017, 16:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Frankfurter Immobilienmarkt profitiert von Brexit

Mit fast 4.000 Euro pro Quadratmeter ist die Finanzmetropole am Main schon jetzt eine der teuersten Großstädte Deutschlands. Durch den kommenden Zuzug diverser Finanzunternehmen infolge des britischen EU-Austritts könnten die Preise nun noch weiter angeheizt werden.

Frankfurt-taunus-buro-buero-finanz-shutterstock 541573369 in Frankfurter Immobilienmarkt profitiert von Brexit

Die Auswirkungen des Brexit könnten Wohnraum in Frankfurt am Main in Zukunft noch teurer werden lassen.

Laut dem Immobilienportal Immowelt.de belegt Frankfurt am Main mit Kaufpreisen von 3.930 Euro pro Quadratmeter im Median bereits jetzt den vierten Platz auf der Rangliste der teuersten Städte Deutschlands, und liegt nur noch hinter München, Ingolstadt und Freiburg.

Wahrscheinlich wird sich diese Situation noch verschärfen, da eine Reihe von internationalen Finanzunternehmen infolge des Brexit planen ihre Präsenz in der Mainmetropole stark auszubauen. Dabei ist die Rede von bis zu 10.000 neuen Stellen.

Kein Stadtteil ist wirklich kostengünstig

Sollten sich diese Prognosen bewahrheiten, würde das einen neuerlichen Boom der Wirtschaftskraft Frankfurts bedeuten, und aller Voraussicht nach den kontinuierlichen Anstieg der Immobilienpreise in der Finanzmetropole beschleunigen.

Immowelt-Frankfurt-Eigentumswohnungen in Frankfurter Immobilienmarkt profitiert von Brexit

Quelle: Immowelt, 2017

Von dieser Entwicklung sind fast alle Stadteile betroffen. Während der Quadratmeter Wohnfläche in gutbürgerlichen Vierteln wie dem Westend im Median über 6.000 Euro kostet, liegen die Preise auch in Vierteln wie Nord-West (3.020 Euro pro Quadratmeter), West (3.110 Euro pro Quadratmeter) und Oberrad (3.390 Euro pro Quadratmeter) nur knapp unter dem Durchschnitt.

Geringverdiener werden an den Stadtrand gedrängt

Wer günstigen Wohnraum im Umland Frankfurts sucht, der wird auch im Speckgürtel der Stadt nicht fündig oder muss in Städten wie Groß-Gerau (1.890 Euro pro Quadratmeter im Median) lange Wege und eine schlechtere Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel in Kauf nehmen.

Ein, durch den Brexit hervorgerufener, massenhafter Zuzug von internationalen Finanzunternehmen könnte neben der Wirtschaftskraft der Mainmetropole auch ihre Mietpreise ansteigen lassen, mit dem Nebeneffekt dass Gering- und Normalverdiener aus der Stadt verdrängt werden. (bm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...