Anzeige
31. Mai 2017, 11:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gewerbeimmobilienmarkt mit neuen Rekorden

Das erste Quartal 2017 war bisher eines der erfolgreichsten Quartale für den Gewerbeimmobilienmarkt Deutschlands. Und die Aussichten für 2017 bleiben positiv. Der Logistik- Investment- und Büromarkt verzeichneten gleich mehrere neue Höchstwerte.

Logistik-lagerhalle-lager-halle-mann-helm-regal-shutterstock 391811647-Kopie in Gewerbeimmobilienmarkt mit neuen Rekorden

Noch nie war der Flächenumsatz auf dem Logistikmarkt Deutschlands in einem ersten Quartal so hoch wie 2017.

Die Nachfrage nach Immobilien steigt weiter und Deutschland gilt unter Investoren als einer der stabilsten Märkte. So wurden auf dem Markt für Gewerbeimmobilien im ersten Quartal 2017 mehrere Rekorde aufgestellt. Das geht aus Analysen von BNP Paribas Real Estate hervor.

 

Logistikmarkt erreicht neues Hoch

Zum ersten Mal wurde laut BNP Paribas auf den deutschen Logistik– und Lagerflächenmärkten im ersten Quartal ein Flächenumsatz von 1,5 Millionen Quadratmeter erfasst und damit zwei Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Berlin habe mit 135.000 Quadratmeter die beste Bilanz der vergangenen Dekade erzielt, und Düsseldorf habe mit 62.000 Quadratmeter den Rekord von 2011 geknackt. Auch Köln erreiche mit 64.000 Quadratmeter ein neues Hoch, genauso wie das Ruhrgebiet (165.000 Quadratmeter) und Hamburg (165.000 Quadratmeter).

Rekordumsätze auf den Investmentmärkten

Eine Reihe größerer Deals sowie die starke Nachfrage haben dem gesamtdeutschen Investmentmarkt nach Angaben von BNP Paribas mit 12,65 Milliarden Euro erneut einen Rekordumsatz beschert.

Berlin habe mit rund 1,4 Milliarden Euro den besten Jahresauftakt aller Zeiten gehabt und München habe mit einem Umsatz von 1,57 Milliarden Euro seine Spitzenposition unter allen großen deutschen Investmentstandorten zurückgeholt. Auch Köln (598 Millionen Euro) und Leipzig (395 Millionen Euro) seien mit neuen Rekorden ins Jahr 2017 gestartet.

Büromärkte profitieren von starkem Arbeitsmarkt

Auf den Büromärkten konnten drei neue Bestmarken aufgestellt werden: Der gesamtdeutsche Markt habe sein Wachstumstempo noch einmal beschleunigt und mit 945.000 Quadratmeter den Höchstwert aus dem Vorjahr um über 13 Prozent getoppt.

Auch München habe im ersten Quartal mit einem Flächenumsatz von 235.000 Quadratmeter ein neues Allzeithoch erreicht, und damit die im vergangenen Jahr an Berlin verlorene Spitzenposition wieder erreicht. In Hamburg  seien 150.000 Quadratmeter in den ersten drei Monaten umgesetzt wurden – über 56 Prozentmehr als im Vorjahr.

Ausblick

Im weiteren Jahresverlauf bleiben laut BNP Paribas die Aussichten für alle Assetklassen sehr gut. Die Erwartungen an den Investmentmarkt wurden zu Beginn des Jahres 2017 übertroffen. Der Markt ziehe aktuell sogar noch einmal an, sodass sich sehr viele großvolumige Deals im Umlauf befinden, die das Investitionsvolumen weiter pushen würden.

Auch der Büromarkt zeige gute Voraussetzungen. Die Arbeitslosenrate in Deutschland sinke weiter und die konjunkturellen Perspektiven seien sowohl für Deutschland als auch für Europa positiv.

Die weiterhin guten Konjunkturprognosen beeinflussen auch den Logistikmarkt, sodass für das Gesamtjahr wieder ein sehr hoher Flächenumsatz zu erwarten sei. Wachstumsimpulse seien aus nahezu allen für die Logistiknachfrage wichtigen Branchengruppen zu erwarten. (kl)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Neuer Finanzvorstand: Jens Warkentin wechselt von Axa zu Talanx

Jens Warkentin, derzeit Chief Operating Officer bei der Axa Konzern AG in Deutschland, tritt vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats zum 1. Oktober 2018 in den Vorstand der Talanx Deutschland AG ein. Der 51-Jährige wird zum 31. März 2019 das Ressort von Barbara Riebeling übernehmen, die derzeit als Finanzvorstand und Arbeitsdirektorin der Talanx Deutschland AG tätig ist.

mehr ...

Immobilien

Diese Filialbanken bieten die besten Baufinanzierungskonditionen

Dank des Niedrigzinses sind die Finanzierungsbedingungen für den Immobilienkauf noch günstig, jedoch nicht bei allen Filialbanken. Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat untersucht, welche Banken die besten Kreditkonditionen gewähren.

mehr ...

Investmentfonds

Argentinien: Probleme trotz IWF-Kredit

Der IWF-Kredit hat die argentinischen Märkte stabilisiert, aber die Probleme des Landes bleiben bestehen. Welche Herausforderungen die Wirtschaft in den nächsten Monaten überwinden muss und was das für Anleger bedeutet: Gastbeitrag von Rob Drijkoningen, Neuberger Berman

mehr ...

Berater

Sparkassen: Echtzeitüberweisungen in der Regel nicht kostenlos

Seit wenigen Tagen können Kunden bei zahlreichen Sparkassen ihre Überweisung in Echtzeit vornehmen – dies allerdings in der Regel nicht kostenlos. Die Kosten liegen zwischen null und zwölf Euro, wie eine Erhebung von Konto.org ergab. Das Fachportal hat die Preise für Echtzeitüberweisungen aller 385 Sparkassen online abgefragt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Head of Research and Strategy bei Thomas Lloyd

Die ThomasLloyd Group hat ihr Management-Team erweitert: Nick Parsons ist seit Juni am Hauptsitz in London als Head of Research and Strategy tätig und in dieser Rolle auch Chefvolkswirt der Investment- und Beratungsgesellschaft.

mehr ...

Recht

Erbbaurecht: Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks

Kommunen, Kirchen und Stiftungen vergeben häufig Erbbaurechte. Als “Eigentum auf Zeit” können diese gerade für junge Familien mit wenig Eigenkapital eine Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks darstellen. Die Hamburgische Notarkammer erklärt.

mehr ...