Anzeige
31. Mai 2017, 11:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gewerbeimmobilienmarkt mit neuen Rekorden

Das erste Quartal 2017 war bisher eines der erfolgreichsten Quartale für den Gewerbeimmobilienmarkt Deutschlands. Und die Aussichten für 2017 bleiben positiv. Der Logistik- Investment- und Büromarkt verzeichneten gleich mehrere neue Höchstwerte.

Logistik-lagerhalle-lager-halle-mann-helm-regal-shutterstock 391811647-Kopie in Gewerbeimmobilienmarkt mit neuen Rekorden

Noch nie war der Flächenumsatz auf dem Logistikmarkt Deutschlands in einem ersten Quartal so hoch wie 2017.

Die Nachfrage nach Immobilien steigt weiter und Deutschland gilt unter Investoren als einer der stabilsten Märkte. So wurden auf dem Markt für Gewerbeimmobilien im ersten Quartal 2017 mehrere Rekorde aufgestellt. Das geht aus Analysen von BNP Paribas Real Estate hervor.

 

Logistikmarkt erreicht neues Hoch

Zum ersten Mal wurde laut BNP Paribas auf den deutschen Logistik– und Lagerflächenmärkten im ersten Quartal ein Flächenumsatz von 1,5 Millionen Quadratmeter erfasst und damit zwei Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Berlin habe mit 135.000 Quadratmeter die beste Bilanz der vergangenen Dekade erzielt, und Düsseldorf habe mit 62.000 Quadratmeter den Rekord von 2011 geknackt. Auch Köln erreiche mit 64.000 Quadratmeter ein neues Hoch, genauso wie das Ruhrgebiet (165.000 Quadratmeter) und Hamburg (165.000 Quadratmeter).

Rekordumsätze auf den Investmentmärkten

Eine Reihe größerer Deals sowie die starke Nachfrage haben dem gesamtdeutschen Investmentmarkt nach Angaben von BNP Paribas mit 12,65 Milliarden Euro erneut einen Rekordumsatz beschert.

Berlin habe mit rund 1,4 Milliarden Euro den besten Jahresauftakt aller Zeiten gehabt und München habe mit einem Umsatz von 1,57 Milliarden Euro seine Spitzenposition unter allen großen deutschen Investmentstandorten zurückgeholt. Auch Köln (598 Millionen Euro) und Leipzig (395 Millionen Euro) seien mit neuen Rekorden ins Jahr 2017 gestartet.

Büromärkte profitieren von starkem Arbeitsmarkt

Auf den Büromärkten konnten drei neue Bestmarken aufgestellt werden: Der gesamtdeutsche Markt habe sein Wachstumstempo noch einmal beschleunigt und mit 945.000 Quadratmeter den Höchstwert aus dem Vorjahr um über 13 Prozent getoppt.

Auch München habe im ersten Quartal mit einem Flächenumsatz von 235.000 Quadratmeter ein neues Allzeithoch erreicht, und damit die im vergangenen Jahr an Berlin verlorene Spitzenposition wieder erreicht. In Hamburg  seien 150.000 Quadratmeter in den ersten drei Monaten umgesetzt wurden – über 56 Prozentmehr als im Vorjahr.

Ausblick

Im weiteren Jahresverlauf bleiben laut BNP Paribas die Aussichten für alle Assetklassen sehr gut. Die Erwartungen an den Investmentmarkt wurden zu Beginn des Jahres 2017 übertroffen. Der Markt ziehe aktuell sogar noch einmal an, sodass sich sehr viele großvolumige Deals im Umlauf befinden, die das Investitionsvolumen weiter pushen würden.

Auch der Büromarkt zeige gute Voraussetzungen. Die Arbeitslosenrate in Deutschland sinke weiter und die konjunkturellen Perspektiven seien sowohl für Deutschland als auch für Europa positiv.

Die weiterhin guten Konjunkturprognosen beeinflussen auch den Logistikmarkt, sodass für das Gesamtjahr wieder ein sehr hoher Flächenumsatz zu erwarten sei. Wachstumsimpulse seien aus nahezu allen für die Logistiknachfrage wichtigen Branchengruppen zu erwarten. (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

“Silver Surfer” erobern das WorldWideWeb

Die Digitalisierung ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Das ist eines der Ergebnisse der Studie “D21-Digital-Index 2018 / 2019”, die die Initiative D21 heute gemeinsam mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie präsentiert.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein: Boom im Osten, Rekorde im Norden

Ob nun Hamburg, Hannover, Berlin oder Dresden – im Norden und Osten der Bundesrepublik steigen die Immobilienpreise in allen Metropolregionen an. Trotzdem gibt es deutliche Preisunterschiede.

mehr ...

Investmentfonds

Kryptowährungen: Schwankende Coins an Gold binden

Seit jeher suchen Menschen Stabilität. Bei Währungen, der Basis unseres Wirtschafts- und sozialen Lebens ist dies nicht anders. Das hart verdiente und ersparte Geld soll nicht durch Inflation oder andere Unwägbarkeiten entwertet werden.

Gastbeitrag von Harald Seiz, Karatbars International GmbH

mehr ...

Berater

Kartellwächter: Mastercard muss Millionenstrafe zahlen

Der Kreditkartenanbieter Mastercard muss wegen Verstößen gegen EU-Kartellvorschriften 570 Millionen Euro bezahlen. Das teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Auf den US-Konzern könnten zudem Schadenersatzklagen zukommen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ AG verliert beide Vorstände auf einen Schlag

Sowohl der Vorstandssprecher Jens Mahnke als auch Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann werden im Juni beziehungsweise Ende März aus der Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ausscheiden. Ein bisheriges Aufsichtratsmitglied springt ein.

mehr ...

Recht

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...