14. Dezember 2017, 14:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienausblick 2018: Warten auf den Schwarzen Schwan

Im ausgehenden Immobilienjahr 2017 konnte die deutsche Immobilienbranche starke Zuwächse in zahlreichen Bereichen verzeichnen. Laut dem Marktausblick 2018 des Immobiliendienstleisters Savills blicken die Marktteilnehmer trotzdem eher ambivalent in die Zukunft.

Immobilienausblick 2018: Warten auf den Schwarzen Schwan

Die Zahl endzyklischer Phänomene in der Immobilienbranche nimmt zu – ein Ende des Zyklus ist jedoch noch nicht abzusehen.

Die derzeitige Stimmungslage unter Teilnehmern des Immobilienmarktes ist derzeit laut Savills hochgradig ambivalent. So komme die Mehrheit mit Blick auf die Fakten zu dem Schluss, dass die gute Immobilienkonjunktur in Deutschland vorerst bestehen bleibt.

Gleichzeitig schwinde der Glaube an eine stabile Fortsetzung der derzeitigen Entwicklung jedoch zusehends, weshalb vermehrt nach Anhaltspunkten für eine baldige Trendwende gesucht werde.

In der Regel bleibe diese fruchtlos, was jedoch nur noch Sorgen um einen sogenannten “Schwarzen Schwan” schüre, also ein plötzliches und unerwartetes Ereignis das den Trend kippen lässt.

Trotz Störgefühlen wenig Veränderung

Savills zufolge ergebe eine nüchterne Analyse der Fakten jedoch nur eine Bestätigung der Ansicht, dass die übergeordneten Entwicklungen der letzten Jahre höchstwahrscheinlich anhalten werden.

Eine der Kernbotschaften des Marktausblicks formuliert der britische Immobiliendienstleister daher wie folgt: “Die Störgefühle mögen zunehmen, fundamental ändern wird sich wohl wenig.”

Das faktenbasierte Gesamtbild des Immobilienjahres 2018 sehe dem der Vorjahre äußerst ähnlich, was die Suche nach einem möglichen Schwarzen Schwan aussichtslos mache.

Speckgürtel profitieren von Wohnraummangel

Konfrontiert mit immer größerem Mangel an bezahlbarem Wohnraum sehen sich laut Savills immer mehr Großstadtbewohner gezwungen ins Umland der Metropolen zu ziehen.

So seien es gerade sogenannten “Speckgürtel-Landkreise” wie die Mittelmark, Harburg oder Straubing die derzeit immer höhere relative Wanderungsgewinne aufweisen können. Diese Entwicklung werde sich auch 2018 fortsetzen.

Seite zwei: Wohninvestoren in Sekundärstandorten

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Universa baut Fondspalette aus und bringt neue Kfz-Versicherung

Die Universa Versicherungen, Nürnberg, stockt die Fondspalette auf und bietet jetzt fünf iShare-ETFs von Blackrock Asset Management an. Neben einem weltweiten und deutschen Aktienindex werden somit nun auch ETFs angeboten, die einen Aktienindex in Europa und in Schwellenländern sowie einen Index aus Unternehmensanleihen in der Eurozone nachbilden.

mehr ...

Immobilien

Deutsche wollen smarter wohnen

Das Smart Home gilt seit einigen Jahren als der Standard von morgen. Eine Deloitte-Studie zeigt: Das Interesse an diesen Anwendungen ist groß, der Datenschutz bleibt jedoch ein wichtiges Thema. Immerhin 13 Prozent der Haushalte verfügen bereits über einen intelligenten Lautsprecher. Bei der Art der bevorzugten Smart-Home-Lösungen gibt es zudem Unterschiede zwischen den Altersgruppen.

mehr ...

Investmentfonds

BaFin präzisiert Vorschriften der MiFID II

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Neufassung ihres Rundschreibens “MaComp” veröffentlicht und präzisiert darin unter anderem die Grundsätze zur “Zielmarktbestimmung” und diverse weitere neue Vorschriften. Zwei Punkte allerdings fehlen noch.

mehr ...

Berater

Neue Kooperationspartner der BCA AG

Der Oberurseler Maklerpool BCA präsentiert mit der xbAV Beratungssoftware GmbH sowie Honorar Konzept GmbH zwei Unternehmen, die ihre Services den BCA-Partnern zur Verfügung stellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...