Anzeige
14. Dezember 2017, 14:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienausblick 2018: Warten auf den Schwarzen Schwan

Im ausgehenden Immobilienjahr 2017 konnte die deutsche Immobilienbranche starke Zuwächse in zahlreichen Bereichen verzeichnen. Laut dem Marktausblick 2018 des Immobiliendienstleisters Savills blicken die Marktteilnehmer trotzdem eher ambivalent in die Zukunft.

Immobilienausblick 2018: Warten auf den Schwarzen Schwan

Die Zahl endzyklischer Phänomene in der Immobilienbranche nimmt zu – ein Ende des Zyklus ist jedoch noch nicht abzusehen.

Die derzeitige Stimmungslage unter Teilnehmern des Immobilienmarktes ist derzeit laut Savills hochgradig ambivalent. So komme die Mehrheit mit Blick auf die Fakten zu dem Schluss, dass die gute Immobilienkonjunktur in Deutschland vorerst bestehen bleibt.

Gleichzeitig schwinde der Glaube an eine stabile Fortsetzung der derzeitigen Entwicklung jedoch zusehends, weshalb vermehrt nach Anhaltspunkten für eine baldige Trendwende gesucht werde.

In der Regel bleibe diese fruchtlos, was jedoch nur noch Sorgen um einen sogenannten “Schwarzen Schwan” schüre, also ein plötzliches und unerwartetes Ereignis das den Trend kippen lässt.

Trotz Störgefühlen wenig Veränderung

Savills zufolge ergebe eine nüchterne Analyse der Fakten jedoch nur eine Bestätigung der Ansicht, dass die übergeordneten Entwicklungen der letzten Jahre höchstwahrscheinlich anhalten werden.

Eine der Kernbotschaften des Marktausblicks formuliert der britische Immobiliendienstleister daher wie folgt: “Die Störgefühle mögen zunehmen, fundamental ändern wird sich wohl wenig.”

Das faktenbasierte Gesamtbild des Immobilienjahres 2018 sehe dem der Vorjahre äußerst ähnlich, was die Suche nach einem möglichen Schwarzen Schwan aussichtslos mache.

Speckgürtel profitieren von Wohnraummangel

Konfrontiert mit immer größerem Mangel an bezahlbarem Wohnraum sehen sich laut Savills immer mehr Großstadtbewohner gezwungen ins Umland der Metropolen zu ziehen.

So seien es gerade sogenannten “Speckgürtel-Landkreise” wie die Mittelmark, Harburg oder Straubing die derzeit immer höhere relative Wanderungsgewinne aufweisen können. Diese Entwicklung werde sich auch 2018 fortsetzen.

Seite zwei: Wohninvestoren in Sekundärstandorten

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 08/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Emerging Markets – Altersvorsorge – Bausparen – Recruiting

Ab dem 20. Juli im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Digitalisierung: “Versicherer müssen kulturelle Hürden überwinden”

Möchten Versicherer an Schlagkraft gewinnen, müssen sie die digitale Transformation deutlich konsequenter angehen und vor allem die Managementkapazitäten zielgerichtet einsetzen. Denn bisher hat nur jede zweite Versicherung eine Digitalisierungsstrategie entwickelt.

Gastbeitrag von Stefan Geipel, zeb

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: Preise im Norden und Osten steigen weiter

Im zweiten Quartal 2018 haben die Immobilienpreise in Hamburg, Hannover, Berlin und Dresden angezogen – wenn auch mit unterschiedlicher Dynamik. Welche Besonderheiten sich daraus für die Finanzierung ergeben, erklärt Frank Lösche, Spezialist für Baufinanzierung bei Dr. Klein in Hamburg.

mehr ...

Investmentfonds

Trump kritisiert Zinspolitik der US-Notenbank

Der US-Präsident sagt mitunter Dinge, die er besser für sich behalten sollte. Diesmal rüffelt er die unabhängige Notenbank Fed, weil diese die Leitzinsen erhöht hat. Seine Sprecherin muss es wieder richten.

mehr ...

Berater

Grundfähigkeiten: Essenziell und schützenswert

Für die meisten von uns ist der Beruf nicht nur die Basis des Lebensunterhalts, sondern auch ein wichtiger Pfeiler der Identität. Kein Wunder also, dass die Absicherung der Arbeitskraft eine höchst individuelle Angelegenheit ist und deshalb von so gut wie allen Experten empfohlen wird.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

DFV kauft Hotel für weiteren Publikumsfonds

Die DFV Deutsche Fondsvermögen GmbH, eine Tochtergesellschaft der Immac Holding, hat das Rilano Hotel in Oberursel erworben. Es soll Objekt eines weiteren alternativen Investmentfonds (AIF) werden.

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...