10. November 2017, 10:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienboom treibt LEG weiter an

Der Immobilienkonzern LEG hat in den ersten neun Monaten von höheren Mieteinnahmen und Zukäufen profitiert. Bis Ende September legte der operative Gewinn aus dem laufenden Geschäft (FFO I) um 7,5 Prozent auf 226 Millionen Euro zu, wie LEG am Freitag in Düsseldorf mitteilte.

Immobilienboom treibt LEG weiter an

In den ersten neuen Monaten 2017 hat LEG von höheren Mieteinnahmen und Zukäufen profitiert.

Die Nettokaltmieten kletterten um 4,5 Prozent auf 398 Millionen Euro. Allerdings kann LEG bei rund 30 Prozent seiner Wohnungen nur bedingt die Mietpreise erhöhen, da sie beim Bau vom Land finanziell gefördert wurden.

Die Aktie gab am Morgen um 0,63 Prozent nach. Allerdings hatte das Papier seit Ende Oktober wieder deutlich an Wert gewonnen, nach dem es Mitte des Monats kräftig Federn lassen musste.

Der Konzerngewinn betrug 458,0 Millionen Euro, nach 86,0 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Hier machte sich eine Neubewertung der Immobilien bemerkbar. Und im vierten Quartal soll das Immobilienportfolio um weitere 450 bis 550 Millionen Euro aufgewertet werden.

“Deutliches Potenzial für internes und externes Wachstum”

“Auch für die Zukunft sehen wir perspektivisch noch deutliches Potenzial für internes und externes Wachstum“, sagte Unternehmenschef Thomas Hegel. Um von der starken Nachfrage nach Wohnraum in den Großstädten zu profitieren, will auch LEG wie Konkurrent Vonovia auf eigenen Grundstücken neue Wohnungen errichten.

Zudem kaufte LEG in den ersten neun Monaten rund 3.500 Wohnungen hinzu, davon viele in Düsseldorf. Die erst zum Halbjahr erhöhten Gewinnziele für das laufende und kommende Jahr bestätigte das Unternehmen. Demnach erwartet LEG einen operativen Gewinn (FFO I) Zwischen 290 bis 295 Millionen Euro.

Im kommenden Jahr soll die Kennzahl auf 315 bis 323 Millionen Euro steigen und 2019 wird mit 338 bis 344 Millionen Euro gerechnet. Mit rund 130.000 vorwiegend in Nordrhein-Westfalen gelegenen Mietwohnungen zählt die LEG zu den größten deutschen Immobilienunternehmen. (dpa-AFX)

Foto: LEG

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Hanse Merkur mit neuem Zahnzusatz-Tarif

Die Hanse Merkur Krankenversicherung AG, Hamburg, ergänzt ihre Zahnzusatz-Produktfamilie: Zwei neue Tarifstufen bieten maßgeschneiderten Schutz für verschiedenste Bedürfnisse.

mehr ...

Immobilien

Vonovia wandelt Schuldverschreibungen in zwölf Millionen Aktien um

Der deutsche Immobilienkonzern Vonovia hat aus der Umwandlung von Wandelschuldverschreibungen rund 11,9 Millionen junge Aktien der übernommenen Buwog bezogen. Das Übernahmeangebot an die Buwog-Aktionäre hatte eine Annahmequote von rund 74 Prozent erreicht.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsch-Chinesische Partnerschaft zur Stärkung im Bereich ESG

NN Investment Partners (NN IP) hat eine Absichtserklärung mit Chinas Fondsgesellschaft China Asset Management Co., Ltd. (China AMC) unterschrieben. Die Absichtserklärung ist die Grundlage, um Möglichkeiten zur gemeinsamen Produktentwicklung auszuloten und gegenseitig die jeweiligen Erfahrungen an den europäischen und chinesischen Kapitalmärkten zu nutzen. Insbesondere soll das Angebot von NN IP und China AMC im Bereich der ESG-Anlageprodukte gestärkt werden.

mehr ...

Berater

Neue Kooperationspartner der BCA AG

Der Oberurseler Maklerpool BCA präsentiert mit der xbAV Beratungssoftware GmbH sowie Honorar Konzept GmbH zwei Unternehmen, die ihre Services den BCA-Partnern zur Verfügung stellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...