Anzeige
24. Februar 2017, 09:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienpreise: Hamburger zahlen drei Mal mehr als Saarländer

Ein Bundesländer-Vergleich der Ende 2016 gezahlten Preise zeigt: Für Häuser zahlen Saarländer im Schnitt nur ein Drittel so viel wie Hamburger. Wohnungen erreichen in Hamburg, Bayern und Hessen in der Spitze fünfstellige Quadratmeterpreise.

Eigenheim-haus-shutt 140005960 in Immobilienpreise: Hamburger zahlen drei Mal mehr als Saarländer

Die Preisunterschiede zwischen den Bundesländern sind sowohl bei Häusern als auch bei Wohnungen hoch.

Wie viel geben Käufer für die eigenen vier Wände aus? Der Finanzdienstleister Dr. Klein hat einen deutschlandweiten Überblick über die tatsächlich gezahlten Preise für Wohnungen und Ein- und Zweifamilienhäuser im vierten Quartal 2016 erstellt.

Demnach kostet ein Haus innerhalb der Hamburger Landesgrenzen im Mittel 3.133 Euro pro Quadratmeter. Deutschlandweit war der Stadtstaat damit Spitzenreiter vor Berlin und Baden-Württemberg.

Am günstigsten ist das Eigenheim im Saarland mit durchschnittlich 1.304 Euro pro Quadratmeter. Gleich einen zweifachen Rekordwert verzeichne Nordrhein-Westfalen. Dort würden sowohl die geringsten als auch die höchsten Quadratmeterpreise gezahlt: Ende 2016 reichte die Preisspanne von 502 bis 14.276 Euro pro Quadratmeter.

Zum Vergrößern bitte auf die Tabelle klicken

News-dr-klein-24022017 in Immobilienpreise: Hamburger zahlen drei Mal mehr als Saarländer

Wer sein Eigenheim mit schmalem Budget finanzieren will, wird laut Dr. Klein eher in den Flächenländern fündig, wo die Preise bei knapp über 500 Euro anfangen. In den Stadtstaaten dagegen gingen die Quadratmeterpreise für Häuser erst bei mehr als 600 Euro los.

Eigentumswohnungen: Wo Käufer besonders spendabel sind

Für Eigentumswohnungen zahlten angehende Eigentümer Ende 2016 in Hamburg, Bayern und Hessen am meisten: bis zu 11.475 Euro pro Quadratmeter. Überraschend sei, dass neben Hamburg auch Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Niedersachsen zu den Ländern mit Wohnungen in der oberen Preisklasse gehören.

Ganz im Gegensatz zu Sachsen-Anhalt: Dort koste die teuerste Wohnung lediglich 3.216 Euro pro Quadratmeter. In fünf Bundesländern – Saarland, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Bayern, Hamburg – habe im letzten Quartal 2016 keine Wohnung unter 700 Euro pro Quadratmeter den Besitzer gewechselt.

Seite 2: Ist ein Preiseinbruch in den Metropolen zu befürchten?

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. … und Vater Staat ist weiterhin der größte Preistreiber ! !

    Kommentar von TG — 28. Februar 2017 @ 11:41

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Zuschusspflicht bei Betriebsrente: Arbeitgeber kennen Vorgaben nicht

Seit dem 1. Januar 2019 gilt eine Zuschusspflicht bei Betriebsrenten. Doch nur 17 Prozent der Arbeitgeber kennen die Vorgaben. Entsprechend hoch ist der Beratungsbedarf. Insbesondere bei Klein- und Mittelständlern. Die Signal Iduna bietet nun Unternehmen Hilfe bei der Umsetzung an.

mehr ...

Immobilien

Mietpreise: Dynamik ist gestoppt

Bislang gab es bei den Mietpreisen im Bereich Wohnimmobilien oft kein Halten. Nach Erhebung jüngster Zahlen für das 4. Quartal 2018 durch das Researchinstitut Empirica ändert sich nunmehr zumindest die Tendenz. Ob daraus ein Trend wird, bleibt abzuwarten. 

mehr ...

Investmentfonds

Larry Fink: “Die Welt braucht Ihre Führungsstärke”

Larry Fink, Chairman und Chief Executive Officer von Blackrock, richtet sich auch in diesem Jahr wieder mit einem Brief an die Vorstände der Unternehmen, in die Blackrock im Auftrag seiner Kunden investiert. Seine Forderungen an die Unternehmen sowie seine Erinnerung an deren Verantwortung für Gesellschaft und Wirtschaft sind vehement. Der komplette Brief Finks an die CEOs der Gesellschaften.

mehr ...

Berater

Formaxx erweitert Vorstand

Die Formaxx AG, Eschborn, verstärkt seinen Vorstand. Mit Wirkung zum 1.. März 2019 ist Lars Breustedt neu in den Vorstand der Eschborner Finanzberatungsgesellschaft berufen worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...