6. März 2017, 13:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Interhyp: Keine Anzeichen für eine Zinswende in der Eurozone

Die Zinsen für Immobiliendarlehen verzeichnen nach den Ergebnissen des Bauzins-Trendbarometers von Interhyp nur eine sehr leichte Aufwärtsbewegung. Viele aktuelle Entwicklungen seien bereits eingepreist.

Haus-preis-shutterstock 213954814 in Interhyp: Keine Anzeichen für eine Zinswende in der Eurozone

Ein deutlicher Zinsanstieg ist laut Interhyp in den kommenden Monaten unwahrscheinlich.

Trotz positiver Inflationszahlen und einer strafferen amerikanischen Geldpolitik können sich Immobilienkäufer hierzulande aktuell noch über günstige Zinsen freuen.

„Die Konditionen für zehnjährige Darlehen haben zwar Anfang Februar leicht angezogen, bewegen sich aber weiter um 1,5 Prozent“, sagt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG. Wie aus dem aktuellen Interhyp-Bauzins-Trendbarometer hervorgehe, rechne die Mehrheit der befragten Experten kurzfristig mit einer Seitwärtsbewegung beim Baugeld – und langfristig mit einer Tendenz zu höheren Zinsen.

Seitwärtsbewegung in den kommenden Monaten

Demnach halten die befragten Experten die aktuelle Inflationsentwicklung im derzeitigen Zinsniveau ebenso eingepreist wie den seit der Trump-Wahl aufgekommenen Konjunkturoptimismus. In Folge dessen gehen sie in den nächsten Monaten von einer Seitwärtsbewegung bei den Zinsen aus.

Obwohl sich die Inflation in Europa im Januar weiter der Zielmarke der Europäischen Zentralbank (EZB) genähert hat und die Notenbanker zunehmend unter Druck geraten, die ultralockere Geldpolitik zurückzufahren, ist laut Interhyp ein deutlicher Zinsanstieg in den kommenden Monaten unwahrscheinlich.

Höheres Zinsniveau bis Jahresende

Nach Auffassung der von Interhyp befragten Experten machen Unsicherheiten wie der Brexit, die Wahlen in verschiedenen EU-Ländern oder die Politik der neuen US-Regierung eine Zinswende in der Eurozone zumindest kurzfristig unwahrscheinlich.

Bis es neue Impulse gebe, suchten Investoren vielmehr den sicheren Hafen deutscher Staatsanleihen, wodurch deren Renditen im Zaum gehalten werden. Langfristig indes müssten sich Immobilienkäufer laut Interhyp-Bauzins-Trendbarometer auf etwas höhere Zinsen einstellen. Die Mehrheit der Experten erwartet bis Jahresende ein höheres Zinsniveau und damit eine Verteuerung der Konditionen beim Baugeld. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

Ex-Wirecard-Manager wohl V-Mann von Geheimdienst in Österreich

Der frühere Wirecard-Manager Jan Marsalek war möglicherweise V-Mann des österreichischen Nachrichtendienstes. Einen V-Mann in einem Dax-Unternehmen zu platzieren, wäre ein Affront und könnte die deutsch-österreichischen Beziehungen belasten.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...