Patrizia kauft mehr als 800 Wohnungen in Deutschland

Die Patrizia Immobilien AG hat ein deutsches Wohnportfolio mit über 800 Wohnungen erworben. Zum Portfolio gehören zudem 33 Gewerbeeinheiten sowie 369 Stellplätze. Der Kaufpreis liegt bei rund 90 Millionen Euro.

Objekt der Patrizia Immobilien AG in Stuttgart-Zuffenhausen
Objekt der Patrizia Immobilien AG in Stuttgart-Zuffenhausen

„Für unsere Kunden konnten wir uns in einem Bieterverfahren durchsetzen und ein wirtschaftlich solides Bestandsimmobilienportfolio mit Objekten in stabilen Makro- und Mikrolagen erwerben“, sagt Christoph Langmack, Head of Acquisitions Residential bei Patrizia. Verkäufer ist Peakside Capital. Der Ankauf erfolgt im Auftrag institutioneller Investoren für einen von Patrizia verwalteten Immobilienfonds.

19 Immobilien an sechs Standorten

Das Portfolio verteilt sich auf 19 Immobilien an den sechs Standorten Amberg, Berlin, Stuttgart, Oberursel, Kitzingen und Deggendorf, wobei die Schwerpunkte in Bayern und Berlin liegen. Insgesamt umfasst das Portfolio eine Mietfläche von rund 60.000 Quadratmetern. Die Immobilien befinden sich überwiegend in guten Lagen. Der Großteil der Objekte stammt aus den 1950er und 1960er Jahren. Ein Teil  des Bestands ist bereits modernisiert, bei den anderen Wohnungen plant Patrizia umfangreiche Investitionen in Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen, um die Wohnqualität zu erhöhen. „Auf diese Weise wollen wir die erfolgreiche Sanierungs- und Modernisierungsstrategie des Verkäufers fortsetzen und im Rahmen einer Buy&Hold Strategie für unsere Investoren nachhaltige Wertsteigerungen erzielen“, so Langmack. (fm)

Foto: Patrizia

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.