Anzeige
16. Mai 2017, 12:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vonovia erwartet kräftige Zuwächse in 2017

Der Wohnungskonzern Vonovia hat anlässlich seiner Hauptversammlung in Bochum seine Erwartungen für das Geschäftsjahr 2017 bestätigt. Das erste Quartal sehe sehr gut aus, betonte Vonovia-Chef Rolf Buch. Die Integration des Immobilienkonzerns Conwert gehe planmäßig voran.

Vonovia erwartet kräftige Zuwächse in 2017

Vonovia hat im Rahmen der Hauptversammlung die Ziele für das laufende Jahr bestätigt.

Der Immobilienriese Vonovia bleibt optimistisch und bestätigt die Ziele für das laufende Jahr. “Die ersten drei Monate des aktuellen Geschäftsjahres sehen sehr gut aus”, sagte Unternehmenschef Rolf Buch am Dienstag auf der Hauptversammlung in Bochum.

Vonovia gehe für das Gesamtjahr von einem deutlichen Wachstum aus. Für das operative Ergebnis (FFO 1 – Funds from Operations) peile das Unternehmen weiterhin 830 bis 850 Millionen Euro an, nach 760,8 Millionen Euro im Vorjahr. Hinzu kämen noch etwa 60 Millionen Euro Ergebnisbeitrag durch Conwert.

Vonovia: Conwert-Integration läuft auf Hochtouren

Die im Dax notierte Gesellschaft hatte den Wiener Immobilienkonzern im ersten Quartal für rund 2,7 Milliarden Euro übernommen. Die Ziele für das laufende Jahr will Vonovia bei Vorlage der Zahlen zum ersten Quartal am 24. Mai präzisieren.

Zum jüngsten Milliardenzukauf sagte Buch: “Die Integration läuft seit Januar auf Hochtouren.” Vonovia werde den Zeitplan voll erfüllen. Bis Mitte des Jahres sollen die rund 25.000 Conwert-Wohnungen, die etwa in Leipzig, Berlin, Potsdam und Dresden liegen, im Vonovia-Konzern integriert sein. Auch künftig will sich der Vonovia-Chef nach Zukäufen umschauen. (dpa-AFX)

Foto: Vonovia

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Digitalisierung: “Technische Infrastruktur wird Erfolgsfaktor”

Die Digitalisierung stellt Versicherer und Vertriebe vor enorme Herausforderungen. Denn neben dem Aufbau neuer IT-Strukturen oder effizienter Backend-Prozesse geht es auch um Prozesse zur Digitalisierung des Vertriebs und der Kundenbetreuung.

mehr ...

Immobilien

Brände zerstören Teile Kaliforniens – auch Thomas Gottschalks Haus betroffen

Gewaltige Brände im Norden und Süden Kaliforniens haben Hunderte Quadratkilometer Wald vernichtet und Tausende Häuser zerstört. Nach Angaben des kalifornischen Feuerwehrverbands CPF mussten rund 250.000 Menschen vor den Flammen fliehen. Auch die Häuser zahlreicher Prominenter sind betroffen.

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreise steigen wieder

Nach den Verlusten der vergangenen Wochen, ziehen die Ölpreise wieder an. Das liegt unter anderem an dem knapperen Angebot. Ob die Opec-Mitglieder ihre Fördermenge in nächster Zeit reduzieren, ist unentschieden. Russland und Saudi-Arabien sind unterschiedlicher Meinung.

mehr ...

Berater

Bundesregierung warnt Banken vor hartem Brexit

Die Bundesregierung mahnt die Finanzbranche, sich trotz jüngster Lichtblicke bei den Brexit-Verhandlungen auf einen möglichen ungeregelten Austritt Großbritanniens aus der EU einzustellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP kauft drei weitere Pflegeheime

Die INP-Gruppe aus Hamburg hat drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe aus Eschwege, Hessen, übernommen. Zwei der drei Immobilien wurden für den offenen Spezial-AIF “INP Deutsche Pflege Invest” erworben, die dritte für einen Publikumsfonds.

mehr ...

Recht

PRIIP und die UCITS-KIID: Fallstricke in der Umstellung?

Das ifa-Ulm sieht bei der Umstellung von UCITS-KIID zu PRIIP-spezifischen Angaben neue Herausforderungen auf die Versicherer zukommen. Denn gerade beim Umgang mit laufenden Jahresbeiträgen liefern die technischen Regulierungsstandards keine klaren Vorgaben.

 

mehr ...