Anzeige
28. September 2017, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wie sich die Deutschen ihre Nachbarschaft wünschen

Für viele Menschen auf der ganzen Welt geht es bei der Wohnzufriedenheit nicht allein um den eigentlichen Wohnraum. Auch die Zufriedenheit mit der Nachbarschaft spielt eine Rolle. Was den Deutschen dabei besonders wichtig ist, zeigt eine aktuelle Umfrage von Bonava.

Wie sich die Deutschen ihre Nachbarschaft wünschen

Besonders älteren Menschen ist ein gutes Nachbarschaftsverhältnis wichtig.

Der deutsche Wohnprojekteentwickler Bonava befragte in acht nord- und mitteleuropäischen Ländern insgesamt 8.000 Menschen zum Thema Nachbarschaft. Dafür nahmen unter anderem Menschen aus Deutschland, Finnland, Norwegen und St. Petersburg an der Umfrage teil.

Ein Ergebnis der Umfrage sei, dass den Deutschen das Thema Nachbarschaft im Vergleich am wichtigsten sei. So legen laut Bonava 50 Prozent der in Deutschland befragten wert darauf sich in ihrem Wohnumfeld auszukennen, sich dort einbringen zu können und sich mit den Nachbarn zu verstehen.

Eigentümer legen Wert auf gutes Nachbarschaftsverhältnis

Weiterhin ergebe die Umfrage, dass es besonders älteren Menschen über 65 Jahren wichtig sei sich gut mit den Nachbarn zu verstehen, wobei fast alle Befragten bereits ein gutes Nachbarschaftsverhältnis angegeben hätten.

Weiterhin sei es Frauen wichtiger als Männern ihre Nachbarn zu kennen, während dies Paaren wichtiger sei als Befragten in Singlehaushalten.

Wohnungs- oder Hauseigentümer pflegen Bonava zufolge lieber Kontakt zu ihren Nachbarn als Mieter das tun und Bewohnern von Einfamilienhäusern ist ein gutes Nachbarschaftsverhältnis wichtiger als Bewohnern von Mehrfamilienhäusern.

Generationenmix kaum wichtig, Besitz teilen dagegen schon eher

Ein Zusammenleben der Generationen sei in allen Ländern in denen die Umfrage durchgeführt wurde besonders der Generation 65+ wichtig.

Im Gegensatz dazu wollten nur 31 Prozent aller Befragten zwischen 18 und 34 Jahren mit Nachbarn unterschiedlichen Alters leben, obwohl die Hälfte von ihnen dies bereits täte.

Bestandteil guter Nachbarschaft ist es für viele auch Dinge wie Gartengeräte, Spielzeug oder Bücher mit den Nachbarn zu teilen oder zu tauschen, jedoch seien nur 21 Prozent der Deutschen bereit die eigenen Besitztümer mit den Nachbarn zu teilen.

Damit sind die Deutschen laut Bonava dennoch Spitzenreiter unter den befragten Ländern, da beispielsweise nur sieben Prozent der befragten Schweden ihr Eigentum mit den Nachbarn teilen wollten. (bm)

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Regierung will Renten in Deutschland absichern

Die Rentner in Deutschland sollen durch eine milliardenschwere Reform vor zu geringen Altersbezügen geschützt werden. Besonders die Renten von Müttern und Vätern sowie jene von krankheitsbedingten Frührentnern sollen aufgebessert werden.

mehr ...

Immobilien

Diese Filialbanken bieten die besten Baufinanzierungskonditionen

Dank des Niedrigzinses sind die Finanzierungsbedingungen für den Immobilienkauf noch günstig, jedoch nicht bei allen Filialbanken. Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat untersucht, welche Banken die besten Kreditkonditionen gewähren.

mehr ...

Investmentfonds

Argentinien: Probleme trotz IWF-Kredit

Der IWF-Kredit hat die argentinischen Märkte stabilisiert, aber die Probleme des Landes bleiben bestehen. Welche Herausforderungen die Wirtschaft in den nächsten Monaten überwinden muss und was das für Anleger bedeutet: Gastbeitrag von Rob Drijkoningen, Neuberger Berman

mehr ...

Berater

Sachwerte: So tickt der Vertrieb

Cash. hat in Kooperation mit dem Asset Manager Dr. Peters Group eine groß angelegte Umfrage zum Status und den Perspektiven im Vertrieb von Sachwertanlagen durchgeführt. Manche der Ergebnisse waren zu erwarten, andere sind durchaus überraschend.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vielfältig, aber nicht unübersichtlich

Auch fünf Jahre nach Einführung des KAGB im Juli 2013 ist das Angebot an alternativen Investmentfonds (AIFs) noch immer überschaubar. Derweil bestimmt ein anderes Thema weiterhin die Agenda. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbbaurecht: Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks

Kommunen, Kirchen und Stiftungen vergeben häufig Erbbaurechte. Als “Eigentum auf Zeit” können diese gerade für junge Familien mit wenig Eigenkapital eine Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks darstellen. Die Hamburgische Notarkammer erklärt.

mehr ...