Wohnkosten: Berlin im europäischen Vergleich günstig

Wohnen auf Zeit in bereits möblierten Apartments erfreut sich europaweit immer größerer Beliebtheit, besonders bei jungen Leuten. Ein aktuelles Ranking zeigt, in welchen europäischen Metropolen befristetes Wohnen am teuersten ist.

Wohngemeinschaft
Im Bezug auf die durchschnittlichen Wohnkosten bestehen große Unterschiede zwischen den Metropolen.

Das Portal Spotahome, internationaler Anbieter von möblierten Zimmern und Apartments, veröffentlichte das erste europaweite Kostenranking für möbliertes Wohnen in Metropolen.

Diesem Vergleich zufolge ist London mit Wohnkosten von durchschnittlich 70,52 Euro pro Quadratmeter für ein möbliertes Ein-Zimmer-Apartment die europaweit teuerste Metropole für möbliertes Wohnen.

So positioniere sich die britische Hauptstadt im Ranking noch vor Paris (43,98 Euro pro Quadratmeter) und Wien (36,36 Euro pro Quadratmeter, während Berlin mit 18,64 Euro pro Quadratmeter noch vergleichsweise günstig sei und sich nur den zehnten Platz im Ranking sichere.

Ranking deckt sich mit allgemeinem Preisgefüge

Alejandro Artacho, Geschäftsführer und Mitbegründer von Spotahome, erklärt zum Ranking: „Dank des flächendeckenden Angebots und der großen Anzahl von Apartments im Spotahome-Portal können wir eine qualifizierte Aussage zu den realistischen Preisen für Wohnen auf Zeit treffen.”

Die Rangliste basiere auf den Daten der Spotahome-Angebote in ausgewählten europäischen Metropolen und vergleiche die durchschnittliche Monatsmiete für ein möbliertes Ein-Zimmer-Apartment inklusive Nebenkosten. Insgesamt seien 2.123 Ein-Zimmer-Apartments in zehn europäischen Metropolen verglichen worden.

„Das Ranking der Preise für möblierte Apartments in europäischen Metropolen deckt sich mit dem allgemeinen Preisgefüge auf dem Wohnungsmarkt in diesen Städten“, sagt Sarah Mildenberger, Spotahome Deutschland. (bm)

Foto: Shutterstock

Mehr Beiträge zum Thema Wohnimmobilien:

Wohninvestments: Umsatz und Preise steigen weiter

Wohnimmobilien: Rhein-Main mit historischen Höchstwerten

Immobilienverband: Mieten wachsen langsamer als im Vorjahr

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.