Anzeige
8. Mai 2018, 14:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baubranche: Konjunktur im März wieder stärker

Das effektive Arbeitsvolumen der Unternehmen der Bauwirtschaft hat zum ersten Mal seit Dezember letzten Jahres wieder zugenommen. Das geht aus einer aktuellen Auswertung der Sozialkassen der Bauwirtschaft (SOKA-BAU) hervor.

Baubranche: Konjunktur im März wieder stärker

Die Rahmenbedingungen für den Wohnungsbau verschlechtern sich aktuell immer weiter.

Die Auswertung der von den Unternehmen an SOKA-BAU übermittelten Beitragsmeldungen habe ergeben, dass das effektive Arbeitsvolumen im März saisonbereinigt gegenüber dem Vormonat um 1,4 Prozent gestiegen sei.

Die Zahl gewerblicher Arbeitnehmer und die Bruttolohnsumme seien jedoch noch leicht zurück gegangen, um 0,4 beziehungsweise 0,6 Prozent. Als ein Grund dafür könne erneut die Witterung identifiziert werden.

So sei der Monat März deutlich kälter als üblich gewesen, mit regional starkem Schneefall. Derweil fielen die Frühindikatoren laut SOKA-BAU zuletzt uneinheitlich aus.

Baugenehmigungen gehen stark zurück

Während die volumenmäßigen Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe im Februar durch Großaufträge deutlich zunahmen (plus 9,9 Prozent), so sanken die Baugenehmigungen im Hochbau erneut kräftig (minus sieben Prozent).

Verantwortlich für diesen Rückgang seien allein sinkende Baugenehmigungen im Nichtwohnungsbau, da das Genehmigungsvolumen im Wohnungsbau gehalten werden konnte.

In den vergangenen Wochen haben sich die Rahmenbedingungen für den Wohnungsbau SOKA-BAU zufolge weiter graduell verschlechtert. So seien die Zinsen für neu zu vergebende Wohnungsbaukredite im März erneut leicht angestiegen.

Förderung des sozialen Wohnungsbaus

Währenddessen habe sich die Stimmung bei den Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes zwar eingetrübt, was an der anhaltenden Diskussion über etwaige US-amerikanische Strafzölle liegen dürfte.

Jedoch haben sich die Lieferzeiten erneut deutlich verlängert, was für weitere Kapazitätserweiterungen und damit neue Investitionen in Wirtschaftsbauten spreche.

Der öffentliche Bau profitiere in diesem Jahr vom Investitionshochlauf des Bundes. Durch Änderungen des Grundgesetzes wolle die Große Koalition zudem eine dauerhafte Förderung der Länder und Gemeinden durch den Bund im Bereich des sozialen Wohnungsbaus ermöglichen.

Für dieses Jahr erwarten der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes einen Anstieg des Umsatzes im Bauhauptgewerbe um vier Prozent. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Immobilienbranche:

Michael Sonne ist neuer CIO der Planethome Group

Studie: Bauboom in Deutschland lässt deutlich nach

Bauausschuss soll Wohnungspolitik in Deutschland voranbringen

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Olaf Scholz’ Rentenpläne: Für DIA eine “unverantwortliche Vorfestlegung”

Die rentenpolitischen Überlegungen von Bundesfinanzminister Olaf Scholz sorgen für deutlichen Widerspruch. Nachdem sich bereits Union und Grüne heftig über den Vorschlag echauffierten, warnt nun das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) deutlich vor Steuererhöhungen zur Finanzierung der künftigen Renten.

mehr ...

Immobilien

LBS: Nur jeder dritte Immobilienkäufer zahlt Maklergebühr

Der Kauf einer Immobilie ist mit einer Reihe von Nebenkosten verbunden. In jedem dritten Fall wird nach einer Analyse der LBS neben der Grunderwerbsteuer auch Maklergebühr fällig. Ist die Vergütung gerechtfertigt?

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return-Strategien verlieren relativ an Bedeutung

Die Nachfrage nach Absolute-Return-Strategien und alternativen UCITS-Fonds wächst kontinuierlich und damit auch das von ihnen verwaltete Kapital. Das sind Ergebnisse einer Studie von Lupus alpha, die auch aufdeckt, warum klassiche Absolute-Return-Fonds relativ an Bedeutung verlieren, obwohl auch sie wachsen:

mehr ...

Berater

Firmenkunden erwarten digitale Lösungen

80 Prozent der kleinen Unternehmen und Gewerbekunden in Deutschland nutzen inzwischen Online-Banking. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Star Finanz, einem Anbieter von Online- und Mobile-Banking-Lösungen. Bei Star Finanz wird erwartet, dass sich der Digitalisierungsgrad im Firmenkundengeschäft weiter erhöhen wird. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Zweitmarkt-Schuldverschreibung von Secundus

Die Secundus Erste Beteiligungsgesellschaft mbH emittiert das „SubstanzPortfolio 3“. Investiert wird unter anderem in Zweitmarktanteile der Anlageklassen Immobilien, Schiffe, Flugzeuge, Erneuerbare Energien und Private Equity/Infrastruktur.

mehr ...

Recht

Umsatzsteuerkartell aufgeflogen – Betrug im größten Stil

Jahrelang wurde ermittelt. Nun wird ein Riesenerfolg im Kampf gegen Steuerhinterziehung vermeldet. Die Betrüger hatten es auf einen begehrten Rohstoff abgesehen. Der Schaden könnte mehrere 100 Millionen Euro betragen.

mehr ...