Anzeige
24. Juli 2018, 08:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BMO Real Estate Partners greift in der Hauptstadt zu

BMO Real Estate Partners Deutschland hat das gemischt genutzte Ensemble Leipziger Platz 14-16 in Berlin-Mitte im Rahmen eines Club Deals für deutsche institutionelle Anleger Off-Market erworben. Verkäufer ist ein Joint Venture aus DC Values aus Hamburg und der RFR Holding aus Frankfurt am Main.

Berlin-Shutterstock in BMO Real Estate Partners greift in der Hauptstadt zu

Berlin ist Zielinvestitionsmarkt für BMO Real Estate Partners.

Der Fonds wird von Hansainvest Hanseatische Investment-GmbH administriert, während BMO Real Estate Partners Deutschland das Fonds- und Asset Management übernimmt. Bei dem Gebäudeensemble handelt es sich um drei eigenständige Geschäftshäuser, die in den Jahren 1996, 2002 und 2015 errichtet wurden. Sie liegen zentral am Leipziger Platz zwischen Potsdamer Platz und LP12 Mall of Berlin und werden derzeit von DC Values und RFR durch eine umfangreiche Neugestaltung der Erd- und 1. Obergeschosse der Objekte Leipziger Platz 14 und 15 zu drei modernen Handelseinheiten umgebaut. Nach Abschluss der aktuellen Projektentwicklung, voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2018, wird die vermietbare Einzelhandelsfläche rund 6.500 Quadratmeter betragen. Die vermietbare Bürofläche umfasst dann insgesamt ca. 13.000 Quadratmeter. Ergänzt werden die Büro- und Einzelhandelsnutzungen durch 30 Wohneinheiten, 114 Stellplätze in drei separaten Tiefgaragen sowie Lager-flächen. Zu den Ankermietern zählt Uniqlo, die im Objekt LP16 bereits seit drei Jahren erfolgreich Einzelhandelsflächen betreibt.

Touristisch attraktiver Standort

“Das Ensemble befindet sich an einem der touristisch attraktivsten Standorte Europas. Nach Abschluss der Umbauarbeiten durch die Verkäufer werden die vier modernen Flagship Stores mit einer Front von rund 80 Metern ein absolutes Landmark für Berlin sein. Gemeinsam mit der Entwicklung LP18 – 19 bildet sich hier eine neue Highstreet Destination mit riesiger Werbewirkung vom Potsdamer Platz über den Leipziger Platz bis zur Mall of Berlin”, unterstreicht Thomas Hübner, Head of Investment bei BMO Real Estate Partners Deutschland.

Iris Schöberl, Managing Director bei BMO Real Estate Partners Deutschland und Head of Institutional Clients, ergänzt: “Gerade die Kombination aus Einzelhandel, Büro und Wohnen an einem der attraktivsten Standorte Europas stellt für uns und unsere Anleger eine hervorragende Zukunftsperspektive mit optimaler Risikodiversifikation dar. Die aktuelle Projektentwicklung in Verbindung mit Entwicklungen in der Nachbarschaft und dem unmittelbaren Um-feld unterstreichen das.” (fm)

Foto: Shutterstock

Mehr Beiträge zum Thema Gewerbeimmobilien:

RICS: Kein Ende des Immobilienbooms in Sicht

Bürovermietung: Topstandorte halten hohes Niveau

Wohn- und Gewerbeimmobilien: Käufernachfrage ist weiter hoch

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Digitalisierung: “Technische Infrastruktur wird Erfolgsfaktor”

Die Digitalisierung stellt Versicherer und Vertriebe vor enorme Herausforderungen. Denn neben dem Aufbau neuer IT-Strukturen oder effizienter Backend-Prozesse geht es auch um Prozesse zur Digitalisierung des Vertriebs und der Kundenbetreuung.

mehr ...

Immobilien

Brände zerstören Teile Kaliforniens – auch Thomas Gottschalks Haus betroffen

Gewaltige Brände im Norden und Süden Kaliforniens haben Hunderte Quadratkilometer Wald vernichtet und Tausende Häuser zerstört. Nach Angaben des kalifornischen Feuerwehrverbands CPF mussten rund 250.000 Menschen vor den Flammen fliehen. Auch die Häuser zahlreicher Prominenter sind betroffen.

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreise steigen wieder

Nach den Verlusten der vergangenen Wochen, ziehen die Ölpreise wieder an. Das liegt unter anderem an dem knapperen Angebot. Ob die Opec-Mitglieder ihre Fördermenge in nächster Zeit reduzieren, ist unentschieden. Russland und Saudi-Arabien sind unterschiedlicher Meinung.

mehr ...

Berater

Bundesregierung warnt Banken vor hartem Brexit

Die Bundesregierung mahnt die Finanzbranche, sich trotz jüngster Lichtblicke bei den Brexit-Verhandlungen auf einen möglichen ungeregelten Austritt Großbritanniens aus der EU einzustellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP kauft drei weitere Pflegeheime

Die INP-Gruppe aus Hamburg hat drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe aus Eschwege, Hessen, übernommen. Zwei der drei Immobilien wurden für den offenen Spezial-AIF “INP Deutsche Pflege Invest” erworben, die dritte für einen Publikumsfonds.

mehr ...

Recht

PRIIP und die UCITS-KIID: Fallstricke in der Umstellung?

Das ifa-Ulm sieht bei der Umstellung von UCITS-KIID zu PRIIP-spezifischen Angaben neue Herausforderungen auf die Versicherer zukommen. Denn gerade beim Umgang mit laufenden Jahresbeiträgen liefern die technischen Regulierungsstandards keine klaren Vorgaben.

 

mehr ...