19. Oktober 2018, 08:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BVT bringt Spezial-AIF auf US-Immobilien

Die Münchner BVT setzt die Fondsreihe mit Investitionen im US-Mietwohnungsmarkt mit einem weiteren Spezial-AIF fort. Der Fonds beteiligt sich an Joint-Venture Gesellschaften, welche Projektentwicklungen im Bereich Multi-Family Residential im Class-A-Segment durchführen.

Shutterstock 109687331 in BVT bringt Spezial-AIF auf US-Immobilien

Der neue AIF auf US-Immobilien investiert vorwiegend in Boston.

Die “BVT Residential USA 12 GmbH & Co Geschlossene Investment KG” richtet sich mit einer Beteiligungshöhe ab drei Millionen US-Dollar ausschließlich an semiprofessionelle und professionelle Anleger. Der bereits zwölfte Fonds der Residential Serie plant Investitionen (über Mehrheitsbeteiligungen an Joint-Venture Gesellschaften) in sechs Einzelprojekte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von über 400 Millionen US-Dollar. Den regionalen Schwerpunkt der Investitionen bildet Boston, Massachusetts. Daneben sind in Washington D.C. und in Orlando, Florida, zwei Vorhaben schon fest angebunden. Darüber hinaus sind weitere konkrete Investitionsmöglichkeiten, unter anderem im Großraum New York, bereits in Prüfung.

Bis zu vier Jahre Laufzeit

Die Laufzeit des Fonds ist auf 3,5 bis 4 Jahre ab dem Investitionszeitpunkt (bezogen auf die Beteiligung an einer Joint-Venture Gesellschaft) angelegt. Das prognostizierte Ergebnis für die Investoren liegt bei 12 bis 14 Prozent p. a., bezogen auf das durchschnittlich gebundene Eigenkapital.

“Mit unserer jahrzehntelangen Erfahrung im US-Projektentwicklungsmarkt für Mietwohnungen, konnten wir beim Vorgängerfonds, der Ende 2017 platziert wurde, gut 115 Millionen US-Dollar vorwiegend bei institutionellen Investoren platzieren. Zwei der geplanten drei Apartmentanlagen in Boston sind bereits im Bau”, so Christian Dürr, Geschäftsführer der BVT Holding in München.

Mehrheitsbeteiligungen an Joint-Venture Gesellschaften

Die Apartmentanlagen werden ausschließlich von erfahrenen Projektpartnern vor Ort im Qualitätsstandard “Class A” durchgeführt. Hierfür erwirbt der BVT Residential USA 12 Mehrheitsbeteiligungen an Joint-Venture Gesellschaften, an denen sich der jeweilige Projektpartner beteiligt. Vor Leistung der Kapitaleinlage durch den Fonds müssen sämtliche Voraussetzungen für den Bau erfüllt sein. Hierzu zählt, dass das jeweilige Grundstück fest unter Vertrag genommen wurde,  die Fremdfinanzierung gesichert ist und die wesentlichen Genehmigungen für die geplante Bebauung vorliegen.

Bislang wurden elf Beteiligungsgesellschaften der Residential USA Serie mit einem Investitionsvolumen von insgesamt rund 1,14 Mrd. USD aufgelegt, die an Joint-Venture Gesellschaften beteiligt sind bzw. waren, die zusammen 17 Apartmentanlagen mit insgesamt rund 5.680 Wohnungen entwickelt haben bzw. entwickeln – neun davon im Großraum Boston, von denen zwischenzeitlich fünf erfolgreich abgewickelt worden sind. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

Performance-Marketing als Treiber des Online-Recruiting

Recruiter, die heute noch junge Nachwuchstalente für sich gewinnen wollen, müssen neue Wege gehe. Werbung auf sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram bietet dabei unglaubliche Chancen und kann gleichzeitig zur Kostenreduktion führen. Gastbeitrag von Dawid Przybylski

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...