Anzeige
27. April 2018, 12:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Euroshop erwartet steigende Umsätze – FFO wird zurückgehen

Der auf Einkaufszentren spezialisierte Immobilienkonzern Deutsche Euroshop erwartet trotz Onlineboom und Digitalisierung in den kommenden Jahren steigende Erlöse. Das teilte das Unternehmen am Freitag in Hamburg mit.

Deutsche Euroshop erwartet steigende Umsätze – FFO wird zurückgehen

Deutsche Euroshop investiert in Einkaufszentren und glaubt trotz Onlineboom und Digitalisierung weiterhin an deren Zukunft.

Der Umsatz dürfte im laufenden Jahr auf 220 bis 224 Millionen Euro steigen, 2019 könnten es schon 222 bis 226 Millionen Euro sein. Das Jahr 2017 hatte der MDax-Konzern mit einem Umsatzplus von sieben Prozent auf 218,5 Millionen Euro abgeschlossen.

Der in der Immobilienbranche wichtige operative Gewinn FFO (Funds from operations), der im vergangenen Jahr wegen geringerer Betriebs- und Zinskosten sowie niedrigerer Steuern stärker stieg als erwartet, dürfte allerdings sinken.

Von den 2,54 Euro je Aktie in 2017 sollte es im laufenden Jahr auf 2,35 bis 2,39 Euro je Aktie zurückgehen. Dies ist weniger als von Bloomberg befragte Analysten erwarten.

Online-Händler investieren in Einzelhandelsflächen

Im kommenden Jahr peilt der Konzern dann 2,40 bis 2,44 Euro je Aktie an. Die Dividende, die für das vergangenen Jahr bei 1,45 Euro liegt, soll 2018 auf 1,50 Euro und 2019 auf 1,55 Euro je Aktie steigen.

Deutsche Euroshop investiert in Einkaufszentren und glaubt trotz Onlineboom und Digitalisierung weiterhin an deren Zukunft. Eine Chance für die stationären Händler sieht der Konzern in der Verzahnung mit dem Onlinegeschäft.

Umgekehrt würden reine Internetanbieter immer mehr auch das Potenzial der realen Einkaufswelt schätzen lernen, heißt es in dem Geschäftsbericht. Gute Einzelhandelsflächen mit hoher Kundenfrequenz seien daher weiter wichtig für den Einzelhandel.

Foto: Deutsche Euroshop

 

Mehr Beiträge zum Thema Immobilien-AGs:

TAG Immobilien profitiert von Wohnraumknappheit

Deutsche Immobilienaktien leiden unter Zinsanstieg

Nächster Immobilien-Deal: Immofinanz kauft sich bei S Immo ein

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Cyberschutz für Firmen: Sehenden Auges ins Minenfeld

Eine Cyberschutz-Versicherung kann die finanziellen Risiken eines Hacker-Angriffs und gezielter Wirtschaftskriminalität abmildern. Doch nur rund fünf Prozent der Unternehmen haben eine solche Versicherung für den Fall eines Cyber-Angriffs abgeschlossen. Das zeigt die aktuelle Studie „IT-Sicherheit 2018“ des Eco – Verbands der Internetwirtschaft e. V.

mehr ...

Immobilien

Stimmung der deutschen Immobilienfinanzierer bleibt eingetrübt

Die Stimmung unter den deutschen Immobilienfinanzierern bleibt nach den Ergebnissen des BF.Quartalsbarometers weiter eingetrübt. Gründe seien die hohe Wettbewerbsintensität und sinkende Margen. Die Nachfrage nach alternativen Finanzierungsformen sei hoch.

mehr ...

Investmentfonds

“Keine Einzelschicksale, sondern eine gerechte Veränderung des Wirtschaftssystems”

Was sind Mikrofinanzfonds? Was bewirken sie? Und warum sollten sich Anleger dafür interessieren? Darüber hat Cash.-Online mit Edda Schröder, Gründerin und Geschäftsführerin von Invest in Visions gesprochen. 

mehr ...

Berater

Firmenkunden erwarten digitale Lösungen

80 Prozent der kleinen Unternehmen und Gewerbekunden in Deutschland nutzen inzwischen Online-Banking. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Star Finanz, einem Anbieter von Online- und Mobile-Banking-Lösungen. Bei Star Finanz wird erwartet, dass sich der Digitalisierungsgrad im Firmenkundengeschäft weiter erhöhen wird. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Zweitmarkt-Schuldverschreibung von Secundus

Die Secundus Erste Beteiligungsgesellschaft mbH emittiert das „SubstanzPortfolio 3“. Investiert wird unter anderem in Zweitmarktanteile der Anlageklassen Immobilien, Schiffe, Flugzeuge, Erneuerbare Energien und Private Equity/Infrastruktur.

mehr ...

Recht

Schiffsfinanzierung: Betrugsprozess in Kiel gestartet

Zwei Männer müssen sich seit Donnerstag vor dem Kieler Landgericht in einem Betrugsverfahren um eine angebliche Schiffsfinanzierung verantworten. Dies berichten die “Kieler Nachrichten”.

mehr ...