19. April 2018, 08:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Nächster Immobilien-Deal: Immofinanz kauft sich bei S Immo ein

Kaum hat der US-Investor Starwood Capital seine Einstiegsabsicht bei der Immofinanz und der CA Immo konkretisiert, prescht die Immofinanz selbst mit dem Kauf von 29,14 Prozent am dritten österreichischen Branchenspieler S Immo vor.

Nächster Immobilien-Deal: Immofinanz kauft sich bei S Immo ein

Die Finanzierung des Deals erfolgt aus vorhandenen liquiden Mitteln und gegebenenfalls durch die Aufnahme zusätzlichen Fremdkapitals.

Das Beteiligungskarussell am österreichischen Immobilienmarkt dreht sich also weiter. Kostenpunkt des am Mittwoch verkündeten Geschäfts: 390 Millionen Euro.

Für das Investment legt die Immofinanz 20 Euro je Aktie auf den Tisch. Verkäufer sind die RPR-Gruppe (21,86 Prozent) rund um den Geschäftsmann Ronny Pecik sowie die Signa-Gruppe (7,28 Prozent) rund um den Tiroler Immobilieninvestor Rene Benko.

Die Finanzierung erfolge aus vorhandenen liquiden Mitteln des Konzerns und gegebenenfalls durch die Aufnahme zusätzlichen Fremdkapitals, erklärte Immofinanz.

Zusammenschluss mit CA Immo liegt auf Eis

Die S Immo ist an der Immofinanz ihrerseits mit 12 Prozent beteiligt. Alle drei genannten Immobilienfirmen sind an der Wiener Börse notiert. Der Abschluss des Deals wird “in einigen Monaten” erwartet. Die kartellrechtliche Freigabe der Transaktion in Österreich, Deutschland und anderen Jurisdiktionen steht noch aus.

Betreffend der 26-Prozent-Beteiligung der Immofinanz an der CA Immo als weiteren wichtigen Player am österreichischen Immobilienmarkt gelte unverändert, dass die Immofinanz “unabhängig von der Möglichkeit eines Zusammenschlusses” auch weitere strategische Optionen prüfe.

Dazu zähle unter anderem auch “ein möglicher gewinnbringender Verkauf der CA-Immo-Beteiligung”. Der zwischenzeitlich angedachte Zusammenschluss liegt seit Februar auf Eis. (dpa-AFX)

 

Mehr Beiträge zum Thema Immobilien-AGs:

Deutsche Euroshop schließt 2017 besser ab als erwartet

Wohnimmobilien: Deutsche Wohnen profitiert von hoher Nachfrage

Immobilienkonzern Buwog erwartet bessere Bewertung seines Wohnungsbestands

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

myLife mit leichtem Gewinn

Die myLife Lebensversicherung AG, Göttingen, hat mit ihrem Fokus auf provisionsfreie Netto-Produkte weiter Erfolg. Im Geschäftsjahr 2017 wuchs das Neugeschäft im strategischen Kerngeschäft deutlich um 82,1 Prozent – von 60,8 Millionen Euro (2016) auf 110,7 Millionen Euro.

mehr ...

Immobilien

Immobiliendarlehen: DKB wegen Rückabwicklung verurteilt

Wie das Oberlandesgericht (OLG) Hamburg aktuell feststellte, war ein Kunde der Deutsche Kreditbank AG (DKB) aufgrund seines erklärten Widerrufs nicht mehr verpflichtet, die in einem Darlehensvertrag vereinbarten Zins- und Tilgungsraten zu leisten.

mehr ...

Investmentfonds

20 Jahre EZB: Das Urteil der Ökonomen

Die Europäische Zentralbank (EZB) gibt es seit 20 Jahren. Aus diesem Anlass haben deutsche Volkswirte die Arbeit des Instituts bewertet. Grundsätzlich fällt ihr Urteil positiv aus, doch nicht alle Ökonomen sind zufrieden.

mehr ...

Berater

Viele Kunden wollen auf Briefe nicht verzichten

Nur sechs Prozent der Versicherten lehnen digitale Angebote ab. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Kubus Privatkunden” von MSR Insights. Die Studie zeigt allerdings auch, dass nach wie vor Kundensegmente existieren, die auf klassische Kommunikation via Briefpost nicht verzichten wollen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vorstandswechsel bei der Immac-KVG

Mit Wirkung zum 1. Mai 2018 wurde Elisabeth Janssen zum Vorstandsmitglied der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG bestellt. Frank Iggesen verlässt das Unternehmen.

mehr ...

Recht

Erbrecht: Demenz und Testierfähigkeit bei notariellem Testament

Weltweit erkranken immer mehr Menschen an Alzheimerdemenz. In einem aktuellen Urteil musste das Oberlandesgericht (OLG) Hamm nun darüber entscheiden, ob eine derartige Erkrankung ein notarielles Testament wegen Testierunfähigkeit unwirksam macht.

mehr ...