TAG Immobilien profitiert von Wohnraumknappheit

Steigende Mieten haben TAG Immobilien einen guten Start ins neue Jahr beschert. Zudem profitierte das auf Wohnungen spezialisierte Unternehmen von seinen jüngsten Zukäufen und Dienstleistungen wie etwa Hausmeisterleistungen.

Im vergangenen Jahr erwarb TAG Immobilien fast 5.000 Wohnungen, verkaufte aber auch etwa 2.000.

Die für Immobilienunternehmen wichtige operative Kenngröße FFO I (Funds from Operations) legte im ersten Quartal im Jahresvergleich um fast ein Viertel auf 35,1 Millionen Euro zu, teilte die im MDax notierte Gesellschaft am Donnerstag in Hamburg mit.

Für das Gesamtjahr peilen die Hamburger weiterhin einen operativen Gewinn von 135 bis 137 Millionen Euro an. Der Gewinn aus Vermietungen stieg auf 75,6 Millionen Euro. Das waren gut vier Millionen Euro mehr als ein Jahr zuvor.

TAG profitiert von Dienstleistungsgeschäft

Das Konzernergebnis verbesserte sich um gut ein Fünftel auf 26,7 Millionen Euro. Hier profitierte das Unternehmen vor allem von einer Aufwertung seiner Immobilien, aber auch von niedrigeren Finanzierungskosten und seinem Dienstleistungsgeschäft.

Im vergangenen Jahr erwarb der Immobilienkonzern fast 5.000 Wohnungen, verkaufte aber auch etwa 2.000. Insgesamt bewirtschaftete TAG rund 83.000 Wohnungen, von denen der größte Teil in Ostdeutschland samt Berlin liegt. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Immobilien-AGs:

Deutsche Immobilienaktien leiden unter Zinsanstieg

Buwog-Ergebnis wird durch tiefere Neubewertungen gedrückt

US-Investor Starwood klopft bei Immofinanz und CA Immo an

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.