DVAG: Feuer in der Weihnachtszeit – wer zahlt?

Sie gehören zu Weihnachten wie Lebkuchen und Geschenke: Kerzen auf dem Adventskranz. Doch wenn plötzlich das Tannengrün brennt, kann schnell die gesamte Einrichtung in Flammen stehen. Welche Versicherung kommt für welche Schäden auf?

Wenn es brennt, ist schnell mehr als nur der Hausrat zerstört.

Wenn in der dunklen Jahreszeit Weihnachtsstimmung herrscht, brennen immer mehr Lichter und Kerzen in den Heimen der Bundesbürger. Die Gefahr dabei ist leider so akut, dass sie sogar einen eigenen Namen hat: Adventsbrand.

Jedes Jahr gibt es laut Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) rund 10.000 solcher Brände. Das seien etwa 40 Prozent mehr Haus- und Wohnungsbrände als in der übrigen Zeit.

Versicherungsschutz muss überprüft werden

Fachleute warnen besonders vor trockenen Adventskränzen und Weihnachtsbäumen, bei denen schon ein Funke reicht, um sie in Brand zu setzen.

„Egal ob Eigentümer oder Mieter, der Versicherungsschutz sollte in jedem Fall vorab überprüft werden“, so die Experten der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG).

Sie erklären, was die Hausratversicherung im Brandfall abdeckt und warum eine Wohngebäudeversicherung sinnvoll ist.

Seite zwei: Wann greift die Hausratversicherung?

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.