Eigenheimvermietung: Wie rentabel sind die Feiertage?

Nur noch eine Woche bis Weihnachten! Manche backen jetzt Plätzchen, manche schmücken ihr Heim – und manche packen die Koffer um über die Feiertage zu verreisen. Wie lukrativ ist es das Eigenheim zu vermieten während man selbst unterwegs ist?

Quelle: FeWo-direkt

Egal ob im Schnee oder am Strand: Feiertagsstimmung kann auch außerhalb der eigenen vier Wände aufkommen. Der Ferienimmobilienvermittler FeWo-direkt hat untersucht, wo sich die Eigenheimvermietung über die Festtage am meisten lohnt.

Immobilienbesitzer die es vorziehen über Weihnachten zu verreisen, profitieren gleich doppelt: zum einen vermeiden sie den weihnachtlichen Vorbereitungsstress aus Braten und Co., zum anderen können sie sich ein paar Euro dazuverdienen.

Stocken Sie Ihr Urlaubsbudget auf!

Mit der Vermietung des Eigenheims lässt sich außerdem das eigene Urlaubsbudget aufstocken: Eine Ferienunterkunft im Berchtesgadener Land erzielte über die Weihnachtsferien im vergangenen Jahr auf FeWo-direkt beispielsweise ein durchschnittliche Übernachtungsrate von 85 Euro.

Und auch Eigenheimbesitzer in Heidelberg konnten sich freuen: Für ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in der Stadt der Romantik zahlten Urlauber für den selben Zeitraum im Schnitt 134 Euro pro Nacht. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Ferienimmobilien:

Ferienimmobilien: Das Umfeld muss stimmen

So hoch sind die Kaufpreise in deutschen Skiregionen

Alpin-Skigebiete: Wo Immobilien am gefragtesten sind

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.