Anzeige
18. Januar 2018, 10:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gewerbeinvestments: Rekordjahr am europäischen Markt

Getragen von starken Performances in Großbritannien und Deutschland verzeichnete der europäische Investmentmarkt für Gewerbeimmobilien ein Jahr der Rekorde. Das geht aus einer aktuellen Analyse des Immobiliendienstleisters CBRE hervor.

Gewerbeinvestment: Rekordjahr am europäischen Markt

Die meisten Märkte Europas gestalteten sich 2017 dynamisch, wobei mehrere sogar Rekordniveaus erreichten.

Der Untersuchung des globalen Immobiliendienstleisters zufolge stieg das Transaktionsvolumen des europäischen Gewerbeimmobilieninvestmentmarktes im Vorjahresvergleich um 9,3 Prozent auf insgesamt 286 Milliarden Euro.

Dieser neue Rekordwert sei begründet auf starkem Wachstum in Großbritannien (72 Milliarden Euro, plus 11,6 Prozent) und Deutschland (57 Milliarden Euro, plus 8,4 Prozent).

In Großbritannien seien die Investmentaktivitäten durch große Mengen internationalen Kapitals sowie mehrere Megadeals getrieben worden. Zu diesen großen Deals zähle unter anderem der Verkauf der 20 Fenchurch Street (“The Walkie Talkie”) für 1,28 Milliarden Pfund.

Rekordniveaus an vielen Märkten

Das deutsche Ergebnis wurde laut CBRE vor allem durch ein starkes viertes Quartal getragen, in dem 17,8 Milliarden Euro investiert wurden. So habe der deutsche Markt zum fünften Mal seit 2006 die 50-Milliarden-Euro-Marke überschritten.

Während mehrere Märkte auf dem Kontinent 2017 ein dynamisches Marktgeschehen verzeichnet haben, konnten unter anderem in Österreich, Italien und den Niederlanden neue Rekordniveaus aufgestellt werden.

So seien in den Niederlanden 19,5 Milliarden Euro investiert worden – 42,7 Prozent mehr als im Vorjahr und deutlich über dem vorherigen Rekordwert von 13,7 Milliarden Euro.

In Frankreich haben die Wahl von Macron und die jüngsten Wirtschaftsreformen für positive Stimmung gesorgt, was sich in einem gesamtjährlichen Transaktionsvolumen von 26,8 Milliarden Euro niederschlage.

Boom im Logistiksektor

Das Marktgeschehen wurde 2017 CBRE zufolge vom Handel mit Plattformen und Unternehmensübernamen dominiert, wobei der Verkauf des Logiscor Portfolios an die China Investment Corporation für 12,3 Milliarden Euro speziell hervorzuheben sei.

Deals wie dieser verdeutlichen eine starke M&A Aktivität im Industrie- und Logistiksektor. Entsprechend hoch sei das Investmentvolumen am Industrie- und Logistikmarkt gewesen, der 2017 einen Anstieg von 67 Prozent auf 42,5 Milliarden Euro verzeichnet habe.

Auch in anderen Assetklassen seien die Investmentvolumina des Vorjahres übertroffen worden. So habe der Hotelinvestmentmarkt ein neues Rekordniveau von 21,8 Milliarden Euro (plus 17,5 Prozent) erreicht, während auch der Büroinvestmentmarkt mit 114,5 Milliarden Euro (plus 4,4 Prozent) einen neuen Rekord aufstellen konnte.

Seite zwei: Historisch niedrige Renditen

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Riester-Rente: IVFP empfiehlt dringende Optimierung

Die Neuabschlüsse bei der Riester-Rente sinken schon seit Jahren beständig. Professor Michael Hauer, Geschäftsführer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) empfiehlt daher “dringend Riester zu optimieren – es wird höchste Zeit.”

mehr ...

Immobilien

Spezialfonds von Real I.S investiert in Frankfurt

Der Asset Manager Real I.S. hat das Büroensemble “Upper Westend Carree” in der Frankfurter Innenstadt für den Spezial-AIF “BGV VII Europa” erworben. Das Objekt umfasst rund 7.000 Quadratmeter Bürofläche und ist vollvermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Handelsstreit: EU reagiert mit Gegenzöllen

Die Europäische Union (EU) und US-Präsident Donald Trump konnten sich nicht einigen. Nachdem die USA beschlossen haben, ab Juli Zölle auf Aluminium und Stahl zu erheben, reagiert die EU mit Zöllen auf Produkte wie Whiskey und Erdnussbutter. Das bedeutet, dass beide Seiten verlieren.

mehr ...

Berater

Kreissparkasse Köln dampft Filialnetz weiter ein

Angesichts des Trends zum Online-Banking streicht die Kreissparkasse Köln ihr Filialnetz weiter zusammen. 45 Standorte sollen künftig zusammen gelegt oder durch Selbstbedienungs-Stellen ersetzt werden, teilte die Sparkasse am Donnerstag mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Warnung vor Forderungsausfällen bei zwei UDI-Emissionen

Zwei Emittenten von Vermögensanlagen der Nürnberger UDI warnen in Pflichtmitteilungen vor dem möglichen Ausfall von Forderungen und entsprechenden Folgen für die Anleger. Der Grund ist in beiden Fällen der gleiche.

mehr ...

Recht

Steuerdeals bei Immobilienkäufen werden eingedämmt

Umstrittene Geschäfte, mit denen Unternehmen bei Immobilienkäufen hohe Steuerzahlungen umgehen können, sollen in Deutschland etwas eingedämmt werden. Das teilte Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) am Donnerstag mit.

mehr ...