18. Januar 2018, 10:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gewerbeinvestments: Rekordjahr am europäischen Markt

Getragen von starken Performances in Großbritannien und Deutschland verzeichnete der europäische Investmentmarkt für Gewerbeimmobilien ein Jahr der Rekorde. Das geht aus einer aktuellen Analyse des Immobiliendienstleisters CBRE hervor.

Gewerbeinvestment: Rekordjahr am europäischen Markt

Die meisten Märkte Europas gestalteten sich 2017 dynamisch, wobei mehrere sogar Rekordniveaus erreichten.

Der Untersuchung des globalen Immobiliendienstleisters zufolge stieg das Transaktionsvolumen des europäischen Gewerbeimmobilieninvestmentmarktes im Vorjahresvergleich um 9,3 Prozent auf insgesamt 286 Milliarden Euro.

Dieser neue Rekordwert sei begründet auf starkem Wachstum in Großbritannien (72 Milliarden Euro, plus 11,6 Prozent) und Deutschland (57 Milliarden Euro, plus 8,4 Prozent).

In Großbritannien seien die Investmentaktivitäten durch große Mengen internationalen Kapitals sowie mehrere Megadeals getrieben worden. Zu diesen großen Deals zähle unter anderem der Verkauf der 20 Fenchurch Street (“The Walkie Talkie”) für 1,28 Milliarden Pfund.

Rekordniveaus an vielen Märkten

Das deutsche Ergebnis wurde laut CBRE vor allem durch ein starkes viertes Quartal getragen, in dem 17,8 Milliarden Euro investiert wurden. So habe der deutsche Markt zum fünften Mal seit 2006 die 50-Milliarden-Euro-Marke überschritten.

Während mehrere Märkte auf dem Kontinent 2017 ein dynamisches Marktgeschehen verzeichnet haben, konnten unter anderem in Österreich, Italien und den Niederlanden neue Rekordniveaus aufgestellt werden.

So seien in den Niederlanden 19,5 Milliarden Euro investiert worden – 42,7 Prozent mehr als im Vorjahr und deutlich über dem vorherigen Rekordwert von 13,7 Milliarden Euro.

In Frankreich haben die Wahl von Macron und die jüngsten Wirtschaftsreformen für positive Stimmung gesorgt, was sich in einem gesamtjährlichen Transaktionsvolumen von 26,8 Milliarden Euro niederschlage.

Boom im Logistiksektor

Das Marktgeschehen wurde 2017 CBRE zufolge vom Handel mit Plattformen und Unternehmensübernamen dominiert, wobei der Verkauf des Logiscor Portfolios an die China Investment Corporation für 12,3 Milliarden Euro speziell hervorzuheben sei.

Deals wie dieser verdeutlichen eine starke M&A Aktivität im Industrie- und Logistiksektor. Entsprechend hoch sei das Investmentvolumen am Industrie- und Logistikmarkt gewesen, der 2017 einen Anstieg von 67 Prozent auf 42,5 Milliarden Euro verzeichnet habe.

Auch in anderen Assetklassen seien die Investmentvolumina des Vorjahres übertroffen worden. So habe der Hotelinvestmentmarkt ein neues Rekordniveau von 21,8 Milliarden Euro (plus 17,5 Prozent) erreicht, während auch der Büroinvestmentmarkt mit 114,5 Milliarden Euro (plus 4,4 Prozent) einen neuen Rekord aufstellen konnte.

Seite zwei: Historisch niedrige Renditen

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Interne Qualitätsoffensive bei FiNUM.Finanzhaus

Bereits vor mehr als fünf Jahren der ging Finanzvertrieb FiNUM.Finanzhaus an den Start. Die Tochter der JDC Group AG bringt ihre Berater in der internen Wissensschmiede FiNUM.Akademie auf den neuesten Stand hinsichtlich Anlage- und Vorsorgeprodukte sowie regulatorischer Erfordernisse.

mehr ...

Immobilien

BdSt zur Grundsteuer: „Wohnen darf nicht teurer werden!“

Der Bund der Steuerzahler betont: „Wohnen muss bezahlbar bleiben! Dazu gehört eine einfache und faire Grundsteuer, die Mieter und Eigentümer nicht über Gebühr belastet.“ Heute hat der Bundestag mit der erforderlichen Zweidrittel-Mehrheit den Weg zur Änderung des Grundgesetzes freigemacht und damit den Weg für die Grundsteuerreform geebnet.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche unterschätzen Erträge bei der Geldanlage

Die Zinsen für Spareinlagen sinken auf immer neue Tiefstände. Doch davon wollen viele Sparer nichts wissen und erwarten satte Erträge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Insbesondere junge Anleger rechnen mit fantastischen Gewinnen nahe der Zehn-Prozent-Marke – eine riskante Fehleinschätzung.

mehr ...

Berater

BaFin pfeift Vermögensverwaltung aus Wesel zurück

Die Finanzaufsicht BaFin hat der Ramrath Vermögensberatung & -verwaltungs GmbH, Wesel, aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft sofort einzustellen und die unerlaubt betriebenen Geschäfte abzuwickeln.

mehr ...

Sachwertanlagen

IVD zur Grundsteuer-Reform: „Chance zur Vereinfachung verpasst!“

“Mit der Grundsteuerreform haben wir eine große Chance zur Steuervereinfachung verpasst.“ Das sagt der Leiter der Abteilung Steuern beim Immobilienverband IVD, Hans-Joachim Beck, anlässlich der heutigen Bundestagssitzung.

mehr ...

Recht

Bauabnahme: Aktuelle Rechtsprechung stärkt Käufer

Die aktuelle Rechtsprechung stärkt die Position des Käufers bei der Bauabnahme von Eigentumswohnungen. Darauf weisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB) hin.

mehr ...