19. Januar 2018, 13:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gewerbeinvestments: Risikoakzeptanz wächst deutlich

Die Immobilieninvestment-Plattform Brickvest stellt in ihrem Investoren-Barometer für das Jahresendquartal 2017 eine deutlich höhere Risikoakzeptanz gerade bei deutschen Investoren fest. Gleichzeitig gibt Deutschland die Spitzenposition als Zielmarkt ab.

Gewerbeinvestment: Risikoakzeptanz wächst deutlich

Das Interesse der Investoren an A-Standorten erreichte im vierten Quartal den bisher niedrigsten Stand.

Wie die im Dezember 2017 durchgeführte Befragungsrunde ergeben habe, werde die Spitzenposition unter den Zielmärkten für Gewerbeimmobilien-Investments wieder von Großbritannien eingenommen, während Deutschland auf den zweiten Platz falle.

Von den insgesamt 3.000 befragten Investoren nannten laut Brickvest 29 Prozent Großbritannien als bevorzugten Investitionsstandort. Deutschland sei nur noch von 23 Prozent genannt worden, gefolgt von den USA (19 Prozent) und Frankreich (18 Prozent).

Der harte Käuferwettbewerb und die Renditeentwicklung an den etablierten Märkten sei außerdem dafür verantwortlich, dass der Anteil anderer Länder die als bevorzugte Zielmärkte genannt wurden mit zehn Prozent einen neuen Rekordwert erreicht habe.

Regierungsbildung schreckt Investoren ab

In der Befragung deutscher Umfrageteilnehmer sei besonders auffällig, dass ihr Interesse am Heimatmarkt im Vergleich zum Vorjahr deutlich zurückgehe. So haben nur 41 Prozent der deutschen Investoren Deutschland als bevorzugten Zielmarkt genannt, während es im Vorjahresquartal noch 55 Prozent gewesen seien.

Parallel dazu habe das deutsche Interesse an ausländischen Märkten zugenommen, besonders im Hinblick auf die USA und Großbritannien, die im Vorjahresvergleich um 41 beziehungsweise 32 Prozent häufiger als präferierte Zielmärkte genannt wurden.

Diese Entwicklung könne durch die langwierige Regierungsbildung in Deutschland bedingt sein, die Unsicherheiten bezüglich der künftigen Rahmenbedingungen für Investitionen in Deutschland hervorrufe.

B-Standorte gewinnen Popularität

Deutlich geringer als in früheren Befragungen fiel laut Brickvest auch die Präferenz für A-Standorte aus. Diese werden demnach nur noch von 59 Prozent der Investoren bevorzugt, während die Vorliebe für B-Standorte und regionale Werte mit 41 Prozent den zweithöchsten je gemessenen Wert erreiche.

Die steigende Risikoakzeptanz der Brickvest-Anleger lasse sich aus dem durchschnittlichen Risikoappetit-Index herauslesen. Dieser habe mit 50 Punkten höher als vor einem Jahr (47 Punkte) gelegen.

Eine geringe oder moderate Risikoakzeptanz sei demzufolge um zehn beziehungsweise vier Prozent seltener genannt worden, während der Anteil derer mit hoher Risikoakzeptanz um etwa ein Fünftel auf 27 Prozent angestiegen sei.

Seite zwei: Deutsche besonders risikofreudig

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Au Backe: Was zahlt meine Zahnzusatzversicherung?

Welche Behandlungen übernimmt meine Zahnzusatzversicherung und welche Kosten kommen auf mich zu. Eine aktuelle Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt zeigt, dass die Deutschen hier Wissenslücken haben. Und das kann teuer werden.

mehr ...

Immobilien

Baunebenkosten: So überwindet man die Eigenkapital-Hürde

Deutschland liegt bei der Wohneigentumsquote im europäischen Vergleich immer noch auf einem Abstiegsplatz. Ein wichtiger Grund dafür: Die Nebenkosten beim Immobilienerwerb sind hierzulande so hoch, dass sie für viele das Haupthindernis auf dem Weg in die eigenen vier Wände sind. Wie Bauwillige in vier Schritten diese Eigenkapitalhürde dennoch meistern können.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welche waren die fünf relevantesten Meldungen der Woche vom 18. Februar im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Risikominimierung: „Dann investieren, wenn Aktienkurse wieder deutlich abgetaucht sind“

Die Kurse sind zum Ende des vergangenen Jahres deutlich eingebrochen. Durch die Verabschiedung des Zinserhöhungszyklus steigen diese aktuell allerdings wieder an. Entwicklungen lassen laut Andreas Dagasan, Leiter Globale Aktien bei Bantleon, Rückschlüsse auf erhöhte Risiken zu.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in der Woche vom 18. Februar auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im unserem wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Reform in Sicht: Wandel der Pflegeversicherung in eine Teilkaskoversicherung?

Die derzeitigen Kosten für Pflegeleistungen sind so hoch wie noch nie. Dennoch steigen sie stetig weiter und treiben viele Pflegebedürftige in die Sozialhilfe. Hamburg spricht sich nun für eine Reform aus. Was dies bedeutet und warum sich nun dringend etwas ändern muss.

mehr ...