Anzeige
8. März 2018, 09:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Höhere Mieten treiben Immobilienkonzern LEG an – Dividende steigt

Höhere Mieten und der Kauf weiterer Wohnungen treiben den Immobilienkonzern LEG weiter an. Im abgelaufenen Jahr stieg der operative Gewinn aus dem laufenden Geschäft (FFO I) um gut zehn Prozent auf über 295 Millionen Euro.

Höhere Mieten treiben Immobilienkonzern LEG an - Dividende steigt

LEG profitiert wie viele andere Immobilienkonzerne auch von dem Wohnungsboom in Deutschland.

Die Aktionäre sollen mit einer von 2,76 auf 3,04 Euro erhöhten Dividende an dem Erfolg teilhaben. Und Vorstandschef Thomas Hegel stellt bereits weitere Steigerungen in Aussicht.

Am Finanzmarkt sorgten die Nachrichten jedoch kaum für Überraschung. Analysten hatten mit einem operativen Gewinn und einer Dividende etwa in dieser Höhe gerechnet.

Und seine Jahresziele für 2018 und 2019 hatte der Vorstand bereits zuvor gesetzt. Kurz nach Handelsstart in Frankfurt gewann die LEG-Aktie am Donnerstag knapp 0,4 Prozent.

Kaltmieten wachsen deutlich

LEG profitiert wie andere Immobilienkonzerne von dem Wohnungsboom in Deutschland. Der Deutsche Mieterbund ging bereits im Dezember davon aus, dass 2018 viele Mieter deutlich mehr Geld für ihre Wohnung ausgeben müssen.

Bei LEG legten die Kaltmieten pro Quadratmeter im vergangenen Jahr auf vergleichbarer Fläche um 3,3 Prozent auf 5,46 Euro pro Quadratmeter zu.

Insgesamt stiegen sie sogar um 4,5 Prozent – denn der Konzern kaufte im Jahresverlauf Wohnungen hinzu, die im Schnitt höhere Mieten abwerfen.

Weiterer Gewinnanstieg erwartet

Seinen gesamten Immobilienbestand baute LEG 2017 um 1,2 Prozent auf rund 130 100 Mietwohnungen aus. Der Leerstand schrumpfte auf vergleichbarer Fläche leicht auf 2,8 Prozent.

Unter dem Strich konnte LEG den Nettogewinn sogar um 46 Prozent auf fast 845 Millionen Euro steigern. Dabei wirkte sich vor allem die Höherbewertung von Immobilien positiv aus.

Im laufenden Jahr will der Vorstand den FFO1 weiterhin auf 315 bis 323 Millionen Euro nach oben treiben. Für 2019 hat er eine weitere Steigerung auf 338 bis 344 Millionen Euro im Auge. Er setze auf “einen überproportionalen Gewinn- und Dividendenanstieg in den kommenden Jahren”, sagte Vorstandschef Hegel.

Wohnungsneubau muss forciert werden

LEG hatte bereits früher angekündigt, wie Konkurrent Vonovia auf eigenen Grundstücken neue Wohnungen zu errichten. So will das Unternehmen von der starken Nachfrage nach Wohnraum in den Großstädten profitieren. Der Deutsche Mieterbund hatte zuletzt kritisiert, dass in Deutschland weiterhin zu wenige neue Wohnungen errichtet würden.

Die Bau- und Immobilienbranche sieht schon jetzt das Ziel von 1,5 Millionen Wohnungen bis 2021 in Gefahr und fordert mehr Bauland und zusätzliche Anreize für Bauherren und Unternehmen.

Nötig sei eine “große Koalition” von Bund, Ländern und Kommunen für eine nationale Offensive, sagte Mieterbund-Chef Lukas Siebenkotten Anfang März. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Immobilien-AGs:

IPO: Instone Real Estate schleppt sich an die Börse

Deutsche Euroshop schließt 2017 besser ab als angekündigt

Conwert-Zukauf und höhere Mieten treiben Vonovia-Gewinn

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Assekuranz 4.0: Wie der Sprung in die Zukunft gelingt

In zehn bis fünfzehn Jahren wird die Branche kaum wiederzuerkennen sein. Welche Änderungen und Herausforderungen auf die einzelnen Geschäftsbereiche jetzt zukommen.

Gastbeitrag von Dr. Holger Rommel, Adcubum AG und Vincent Wolff-Marting, Versicherungsforen Leipzig

mehr ...

Immobilien

Bauboom schließt Lücken auf dem Wohnungsmarkt nicht

Auf dem Bau in Deutschland herrscht Hochkonjunktur – trotzdem mangelt es an bezahlbarem Wohnraum in Ballungsräumen. Die aktuelle Entwicklung reicht nicht aus, um den Bedarf zu decken, konstatieren die Immobilienverbände und mahnen weitere Maßnahmen an.

mehr ...

Investmentfonds

Türkei-Krise: Nach 2008 haben sich Anleger viel Hornhaut zugelegt

Die Währung ist der Aktienkurs eines Landes. Angesichts des aktuellen dramatischen Verfalls der türkischen Lira haben wir es also mit einem “Mega-Aktiencrash” zu tun. Dabei war das Land früher ein wahrer Outperformer, ein Aktienstar. In seiner Amtszeit als Ministerpräsident ab 2002 hat ein gewisser Herr Erdogan eine marode türkische Volkswirtschaft mit harten Wirtschaftsreformen in eine blühende Landschaft verwandelt. Doch dann wiederholten sich die typischen Fehler von Schwellenländern. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Neue Bestmarke von Fonds Finanz

Der Münchner Maklerpool Fonds Finanz meldet einen positiven Verlauf für das Geschäftsjahr 2017 mit erneut gestiegenem Umsatz.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt-Börse forciert ihre Erstmarkt-Aktivität

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG hat ihre Website Erstmarkt.de einem Relaunch unterzogen und unternimmt einen Neustart mit zunächst fünf Fonds. Zielsetzung ist der Online-Vertrieb neuer Publikums-AIFs.

mehr ...

Recht

Umsatzsteuerkartell aufgeflogen – Betrug im größten Stil

Jahrelang wurde ermittelt. Nun wird ein Riesenerfolg im Kampf gegen Steuerhinterziehung vermeldet. Die Betrüger hatten es auf einen begehrten Rohstoff abgesehen. Der Schaden könnte mehrere 100 Millionen Euro betragen.

mehr ...