2. Februar 2018, 12:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilieninvestments: Chancen durch Produktknappheit

Wo sich die Angebotspipeline im Zukunft weiter verengen wird, ist laut Union Investment anhand der Einschätzung der Investoren abzusehen, welche Nutzungsarten in den nächsten zwölf Monaten die größte Wertentwicklung verzeichnen werden.

Für 53 Prozent der Teilnehmer liegt das größte Potenzial bei Logistikimmobilien, gefolgt von Büroobjekten mit 26 Prozent der Nennungen. Nur neun beziehungsweise acht Prozent der Investoren erwarten 2018 signifikante Wertsteigerungen bei Hotels und im Einzelhandel.

Besonders britische Anleger hegen großes Vertrauen in das Logistiksegment. Von ihnen erwarten über 75 Prozent die stärkste Wertentwicklung der nächsten zwölf Monate in diesem Segment.

UK erholt sich von Brexit-Referendum

In allen Befragungsregionen erwarten die Investoren eine weitere Abkühlung des Klimas für Einzelhandelsinvestments, während die Bedingungen für Büroinvestments etwas besser beurteilt werden. Der Brexit dämpfe die Erwartungen an den britischen Markt dabei deutlich weniger als befürchtet.

Nur 16 Prozent der lokalen Investoren gehen für 2018 von einer Verschlechterung des Büroinvestmentklimas in UK aus. Wie der britische Investitionsklimaindex zeige, habe sich die Stimmung der britischen Anleger nach dem Tief des EU-Referendums wieder etwas verbessert.

Trotz des leichten Aufwärtstrends liege der UK-Index mit 63,6 Punkten jedoch weiterhin hinter den deutschen und französischen Indizes, die beide gegenüber der letzten Messung leicht nachgegeben haben.

Deutsches Stimmungsbild auf niedrigem Niveau

Das beste Stimmungsbild unter den drei größten europäischen Volkswirtschaften weist laut Union Investment zum dritten Mal in Folge Frankreich mit 69,1 Punkten auf, gefolgt von Deutschland mit 67,3 Punkten.

“Vor dem Hintergrund des knappen Angebotes an hochwertigen Ankaufsobjekten bleibt es spannend zu beobachten, ob die Investoren den vorhandenen Spielraum für neue, kreative Produkte und Lösungen nutzen beziehungsweise Themen angehen, die komplexer und chancenreicher sind“, sagt Olaf Janßen.

Planlosigkeit im Bereich Nachhaltigkeit

Obwohl die Unternehmen die zukünftige Bedeutung von Nachhaltigkeit erkannt haben, gehe es diesbezüglich vielerorts kaum voran, da Ziele und Strategien selten vollständig definiert seien.

So geben 81 Prozent der befragten Immobilieninvestoren an, ihr Portfolio nur dann nachhaltig weiterzuentwickeln, wo es wirtschaftlich sinnvoll sei, während Klimarisiken bei den Entscheidungen noch größtenteils unberücksichtigt bleiben.

Der Studie von Union Investment zufolge hat sich nur etwa jedes dritte der befragten Immobilienunternehmen für einen festen Fahrplan auf dem Weg zu einer klimaschonenden Anlagepolitik entschieden.

Seite drei: Deutschland ist schlecht vorbereitet

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Sammelklage für Thomas-Cook-Geschädigte?

Im September 2019 stellte der Reiseveranstalter Thomas Cook einen Insolvenzantrag. Zwar können Geschädigte ihre Ansprüche bei der Versicherung von Thomas Cook anmelden, jedoch hat diese bereits angekündigt, dass die Versicherungssumme nicht ausreichen wird, um alle Ansprüche abzudecken. Einige Rechtsanwälte versprechen den Geschädigten nun, mithilfe einer Sammelklage das Geld zurückzuholen. Aber: Dies ist in Deutschland gar nicht möglich.

mehr ...

Immobilien

Reform des Mietspiegels: BFW warnt vor Schönfärberei

Die schwarz-rote Bundesregierung plant den Mietspiegel anders als bislang berechnen zu lassen. Heute findet zu den geplanten neuen Regelungen eine Anhörung im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestags statt. Der BFW bemängelt unter anderem fehlende Realitätsnähe.

mehr ...

Investmentfonds

Das Versprechen der Künstlichen Intelligenz einlösen

Es scheint nicht so lange her zu sein, dass Künstliche Intelligenz und Machine Learning als Science Fiction angesehen wurden. Jetzt beschäftigen seine Auswirkungen die Gedanken der Menschen in allen Branchen – und Asset Management ist da keine Ausnahme, meint Charles Ellis von Mediolanum International Funds.

mehr ...

Berater

Deutsche Thomas Cook sagt Reisen für 2020 ab

Hunderttausende Thomas-Cook-Kunden in Deutschland müssen sich von ihren Reiseplänen fürs kommende Jahr verabschieden. Der insolvente deutsche Veranstalter sagte am Dienstag alle Reisen vom 1. Januar 2020 an ab, auch wenn sie bereits ganz oder teilweise bezahlt sind. Thomas-Cook-Versicherer Zurich rechnet nun mit weiteren Schadensersatzansprüchen.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Bestes Platzierungsergebnis der Unternehmensgeschichte”

Der Fonds Nr. 42 des Asset Managers ILG ist vollständig platziert. In elf Wochen wurden demnach rund 42,4 Millionen Euro Eigenkapital von privaten und semiprofessionellen Anlegern für den alternativen Investmentfonds (AIF) eingeworben.

mehr ...

Recht

Reform des Mietspiegels: Ein weiteres Mal am Ziel vorbei

Die schwarz-rote Bundesregierung plant den Mietspiegel anders als bislang berechnen zu lassen. Morgen findet zu den geplanten neuen Regelungen eine Anhörung im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestags statt. Der GdW bezieht im Vorfeld schon einmal eindeutig Stellung.

mehr ...