15. März 2018, 08:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kanam Group greift erneut in Bayerns Landeshauptstadt zu

Die Kanam Grund Group hat erneut in München eingekauft, dieses Mal für einen Institutionellen Fonds. Das voll vermietete Bürogebäude Z88 mit knapp 10.000 Quadratmetern befindet sich in der Zamdorferstraße im Münchener Osten und ist das achte Objekt des Fonds, der damit an acht Standorten in fünf europäischen Ländern investiert ist.

Munchen-muenchen-shutterstock 352865495 in Kanam Group greift erneut in Bayerns Landeshauptstadt zu

München ist erneut Ziel einer Investition von Kanam.

In München ist die Kanam Grund Group unter anderem in Gebäude wie Campus E, dem Sitz der IT-Verwaltung der Landeshauptstadt am Georg-Brauchle-Ring, sowie der deutschen Zentrale der Accor Hotellerie München-Riem investiert, beide im Privatanlegerfonds Leading Cities Invest (LCI). Der Erwerb eines weiteren Bürogebäudes im Speckgürtel Münchens für institutionelle Investoren ist in Vorbereitung. Allein im Jahr 2017 tätigte die Kanam Grund Group insgesamt 12 Transaktionen in sechs europäischen Ländern mit Immobilien im Wert von zirka 880 Millionen Euro, also praktisch eine Immobilie pro Monat. Im vergangenen Jahr konnte die aus Frankfurt international tätige Unternehmensgruppe seine Kundenbasis mit institutionellen Anlegern aus Asien und Frankreich, deutschen institutionellen Investoren sowie deutsche Privatkunden kontinuierlich erweitern. Der Leading Cities Invest, der erste Immobilienfonds für Privatanleger der neuen Generation, schloss das Jahr 2017 mit 3,3 Prozent ab.

Fertigstellung Mitte 2018

Das Objekt Z88 liegt in Bogenhausen-Zamdorf auf einem freistehenden Grundstück. Es handelt sich um ein mehrstöckiges, achsensymmetrisch U-förmiges als Büro genutztes Gebäude. Das Objekt wurde im Jahr 2002 errichtet und wird derzeit im Zuge der Neuvermietung für den Mieter umgebaut. Die Fertigstellung aller Baumaßnahmen ist für Mitte 2018 geplant, wobei der Mieter das Objekt bereits zum 1. September 2017 vollständig angemietet hat und sukzessive nach Fertigstellung des Ausbaus beziehen wird. Verkäufer ist die P & P Gruppe aus Fürth, ein Immobilienprojektentwickler. Über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart.

Bundesanstalt für Immobilienaufgaben als Mieter

Mieter ist die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), die das Objekt für die “Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich” (ZITiS, www.zitis.bund.de) nutzt. ZITiS ist Bestandteil der Cyber-Sicherheitsstrategie für Deutschland. Sie ist eine Forschungs- und Entwicklungsstelle und soll Expertise in technischen Fragestellungen mit Cyberbezug für die Sicherheitsbehörden des BMI (Bundesministerium des Innern) abdecken. ZITiS wird Beratungs- sowie Unterstützungsaufgaben übernehmen und sich mit der Erforschung und Entwicklung von Methoden, Produkten und übergreifenden Strategien für die Sicherheitsbehörden beschäftigen. (fm)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Janitos mit BiPRO-Award 2019 ausgezeichnet

Einmal jährlich trifft sich die Interessensgemeinschaft des Brancheninstituts für Prozessoptimierung (BiPRO), um sich über die aktuellen Entwicklungen der Branche auszutauschen. Im Rahmen dieser unter dem Namen BiPRO-Tag bekannten Veranstaltung wird von der Organisation BiPRO e.V. in regelmäßigen Abständen eine Auszeichnung vergeben.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsnot: Städte- und Gemeindebund beklagt 20 000 Bauvorschriften

Der Städte- und Gemeindebund sieht zu viele und zu strenge Vorschriften als eine Ursache dafür, dass in Großstädten zu wenige Wohnungen gebaut werden. “Der Abbau überflüssiger Standards und der rund 20 000 Baunormen ist dringend erforderlich”, sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg der “Neuen Osnabrücker Zeitung”.

mehr ...

Investmentfonds

“Das nächste Google”: Wie StartMark die Branche angreifen will

Startschuss für StartMark: Der Wertpapierprospekt des Startup-Finanzierers aus Düsseldorf für ein in Deutschland in dieser Form bislang einmaliges “Security Token Offering” hat erfolgreich die Wertpapierprüfung der Finanzaufsicht BaFin durchlaufen. Schon ab 100 Euro können Anleger in ein Portfolio von Startup-Unternehmen investieren und daran partizipieren, wenn vielleicht auch das „nächste Google” dabei ist. Die Anleger-Rendite soll bei 10 bis 20 Prozent p.a. liegen.

mehr ...

Berater

Blockchain: Bundesbürger vertrauen neuer Technologie

Für die Mehrheit der Deutschen überwiegen positive Aspekte beim Einsatz der Blockchain-Technologie im Finanzsektor. Das ist das zentrale Ergebnis einer Online-Umfrage des Hamburger Fintechs Exporo zum Thema “Blockchain-Technologie: Revolutionäre Innovation oder Albtraum im Finanzsektor?” zu der im Juli diesen Jahres mehr als 1.000 Bundesbürger befragt wurden. 

mehr ...

Sachwertanlagen

CH2 platziert erfolgreich erste Aves-Anleihe

Große Nachfrage verzeichnete in den vergangenen Wochen die Anleihe „Aves Transport 1“. Es handelt sich um die erste Anleihe des börsennotierten Konzerns Aves One, die mit einem Kupon von 5,25 Prozent ausgestattet ist und eine fünfjährige Laufzeit hat.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...